Sommerfest 2018

Viel Spass auf der Bocciabahn in Diersburg 
Am 30.06.2018 hatten die Tischtennissportfreunde Hohberg zum Sommerfest an der Bocciabahn in Diersburg eingeladen. Dieser Einladung folgten bei sonnigem Sommer-wetter insgesamt 50 Mitglieder. Um 16.00 Uhr traf man sich zu Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Unterdessen liefen bereits die ersten Bocciawettkämpfe in den verschiedensten Konstellationen.
Gegen 19.00 Uhr wurde dann der Grill angeworfen. Bocciachef Billy Hättig sowie Maxi-millian und Wolfgang Heinzelmann sorgten dafür, dass von kulinarischer Seite keine Wünsche offen blieben. Danach wurden die Bocciaspiele wieder aufgenommen. Punkt 24.00 Uhr holte sich das Damenteam mit Anja Bächle, Cordula Bußhardt, Monja Dietz sowie Sonja Heinzelmann den entscheidenden Punkt zum 21:19-Erfolg über ihre männliche Konkurrenz. Damit ging ein gelungenes Sommerfest, bei dem wiederum alles rund-um stimmte bei noch launigen Temperaturen zu Ende.

Hier geht's zu den Bildern...

Seniorenweltmeisterschaften 2018

Bronze für Achim Stoll und Bruno Lehmann bei der Senioren WM
Paarung Huck/Wode verliert im Achtelfinale gegen die späteren Weltmeister Person / Lindh
In diesem Jahr fanden die Tischtennisweltmeisterschaften der Senioren, die alle zwei Jahre ausgerichtet werden, in Las Vegas (USA) statt.
Auch eine Abordnung von den Tischtennissportfreunden fand sich unter den knapp 5500 Teilnehmern aus aller Welt wieder. Die Hohberger Achim Stoll und Thomas Huck wurden dabei vom Althohberger Bruno Lehmann und der Ehefrau des 2. Vorstands, Karin Huck, begleitet. Außerdem komplettierte das Team der Berliner Peter Wode (STTK Berlin) und Friedemann Wagner (TSV Korntal).

Sicherlich war das sportliche Heighlight die Doppelkonkurrenz: das Ziel für die beiden Paarungen Stoll/Lehmann und Wode/Huck war es ihre Gruppe, bestehend aus  jeweils drei bzw. vier Paarungen, zu überstehen. Jeweils die ersten beiden Doppelpaarungen der Gruppe qualifizieren sich nämlich für die Hauptrunde des Turniers, während die beiden Übrigen eine Art Trostrunde (Consolation) spielen. Das Ortenauer Doppel-Duo qualifizierte sich hier für das Hauptfeld ihrer Altersklasse der Teilnehmer zwischen 49 und 54 Jahre relativ souverän.

Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zu dem Bericht im badenonline...
Hier geht's zu den Bildern...

Weiterlesen ...

Peters & Thomas TTSF-Blog: Senioren-WM in Las Vegas (USA)

19th World Veterans Championships
Im Juni 2018 startet die Tischtennis-WM der Ü40er in Las Vegas. Wir – Peter (auf WODE.DE), Karin, Thomas, sowie unsere „Neuzugänge“ Achim, Bruno und Friedemann – kämpften um Medaillen und berichten aus Casinos und Convention Center. (Hier geht's zur Bildergalerie...)


Leaving Las Vegas (Peter, 24.06.2018)

Eine irre Woche geht zu Ende. Da schien mir als Headline dieses Berichts der Filmtitel (1996 mit Nicolas Cage) ganz passend. Als wir letzten Sonntag in Vegas ankamen, unser tolles Haus übernahmen und uns für die WM akkreditierten, ahnten wir nicht ansatzweise, welch wahnsinnige Tage uns bevorstehen.WVC 2018 in Vegas: Platz 9 im Doppel für Wode/Huck

Gestern Abend ging’s nach der Michael-Jackson-Show nochmal auf den Strip. WVC 2018 Finale MS45: Jörg Rosskopf - Weixing ChenDie ToDo-Liste zeigt zunächst eine finale Pokerpartie im Bellagio. Dieses Mal versuchten Manfred und ich es an unterschiedlichen Tischen. Mit ein paar vom Montag Abend übrig gebliebenen Chips ging’s anschließend nochmal zum Black Jack ins Wynn. Wenn’s am schönsten ist soll man aufhören. So endete auch dieser Abend sehr spät, für uns aber erneut erfolgreich und lieferte ausreichend Budget, um alle „Glücksbringer“ auf Abschlussdrinks einzuladen.

Finaltag aller Einzelkonkurrenzen

Am Sonntag ging’s ein letztes Mal ins Convention Center. Ein Höhepunkt war sicher das Finale der MS45, in der zwei Weltklassespieler um den Titel kämpften. Weixing Chen (AUT) dominierte hier Jörg Rosskopf nach Belieben und konnte sich gegen den aktuellen Bundestrainer bzw. Doppel-Weltmeister von 1989 sogar ein paar Schaukampf-Einlagen erlauben, ohne seinen 3:0-Finalsieg zu gefährden.

Hier geht's zum Bericht zur Bronzemedaile...

Weiterlesen ...

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

3. Mannschaft schafft doch noch den Sprung in die Verbandsliga!
Durch Bewegungen in den oberen Ligen wird noch ein Platz für den Vizemeister der Landesliga frei
Besser kann's für die Tischtennissportfreunde nicht mehr laufen: Nach der Meisterschaft von 2. Herren (Aufstieg in die Badenliga) und 5. Mannschaft (Aufstieg in die Bezirksklasse), ist jetzt auch noch die 3. Mannschaft als Vizemeister der Landesliga nachträglich in die Verbandsliga aufgestiegen!
Nachdem man die Relegation gegen Konstanz zwar verloren hatte, kam es noch zu Verschiebungen in oberen Klassen, so dass die Reserve der Reserve jetzt doch noch heute offiziell die Spielberechtigung für die Verbandsliga erhalten hat.
Für die Hohberger kommt die Nachricht sehr gelegen. Plante man doch die Oldies des Vereins in die dritte zu melden, um (mal wieder) den Jungen Platz zu machen. Diese allerdings sind wohl immer noch auch in der Verbandliga konkurrenzfähig.
Das Projekt "Rettet die Zweite" bekommt jetzt einen ganz neuen Spinn...
Das Bild zeigt von links nach rechts: Jonas Löffler, Fabian Gäßler, Aljoscha Gühr (oben)  Kai Werner, Leo Kessler, Uwe Göppert (es fehlt: Martin Kappel).

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Raphael Becker (Willkommen)

Raphael Becker macht Kaderplanung perfekt
Offenburger wechselt zu den Tischtennissportfreunden / Suche nach neuen Herausforderungen
Die Kaderplanung der Tischtennissportfreunde ist mit dem Wechsel von Raphael Becker (Bild: Volker Arnold) zu den Tischtennissportfreunden abgeschlossen. Der Wunschkandidat der Hohberger hat sich nun doch für die Ortenauer entschieden, nachdem er schon im letzten Jahr im Gespräch war. Denn der 33 jährigen Business Analyst will es noch mal wissen: "Mich reizt einfach die sportliche Perspektive und die Möglichkeit vielleicht doch noch mal den Sprung in die Oberliga zu schaffen. Dieses  hoch motivierte, junge Team ist für mich einfach nochmal die große Herausforderung". Der Wechsel fiel dem DJK-ler allerdings nicht so leicht, da er seinem alten Verein immer noch sehr verbunden ist und dort auch sportlich eine erfolgreiche Zeit hatte, zuletzt ebenfalls in der Badenliga.
Vorher spielte er beim TTC Langhurst, wo sein erster Trainer vor 25 Jahren Achim Stoll war, der bei den TTSF eine Institution ist. "Für mich schließt sich so nun auf interessante Weise der Kreis". So der bekennende SC Freiburg Fan, der sich auch sonst sehr für Sport interessiert. Im Übrigen spielte er dort auch lange mit Li Shidong zusammen, der ja bekanntlich auch im Hohberger Tableau auftaucht. 
Für die Hohberger ist Raphael Becker, der seinem Interesse für Sport auch gern auf seinen regelmäßigen Reisen nachgeht, die Idealbesetzung: "Rapha hatten wir schon lange im Blick. Seine tadellose sportliche Einstellung und seine allzeit faire Wettkampfführung, passen ideal zu unserem Verein", bewertet der 2. Vorstand, Thomas Huck, den Transfer" und schließt: "Wir werden sicher viel Freude an ihm haben."

Raphael: Herzlich willkommen!

Hier geht's zum Artikel der Lahrer Zeitung...
Hier die Reaktion der Badischen Zeitung...

Gardasee 2018

Wieder TTSF-Abordnung am Gardasee
Insgesamt 10 Hoberger lassen Saison gemeinsam ausklingen

Wie in jedem Jahr befindet sich eine zehnköpfige Abordnung der Tischtennissportfreunde am Gardasee. Seit vielen Jahren organisiert Michel Feißt die Freizeit an dem berühmten Surfer-Mekka in der Nähe der Stadt Garda.Eine gute Gelegenheit die jüngeren aus dem Verein mit der Generation der sogenannten Routiniers zu integrieren. Neben viel Doppelkopf, Pool und Spass wird auch traditionell der Triathlon "Alt gegen Jung" in den Sportarten Tennis, Fußball und Volleyball und Nasepopeln ausgefochten. Insbesondere in der letzten "Sportart" stand es vorher ausgeglichen. Man darf also gespannt sein.

Jungs, Euch viel Spass!

Meisterschaftsfeier

2. Mannschaft feiert Meisterschaft im H1
Alle Spieler mit mindestens einem Einsatz waren dabei
Eine Meisterschaft in der Verbandsliga muss gebührend gefeiert werden! Dazu fand man erneut einen sehr geeigneten Rahmen: Auf dem Heuboden von Christine Bußhardt, der vor ca. zwei Jahren liebevoll renoviert wurde, kamen alle Spieler zusammen, die mindestens einmal zum Einsatz kamen. Insgesamt waren dies sage und schreibe 15 Spieler, die alle ihren Anteil an dem Erfolg hatten. Daher wurde aus der Feier auch fast ein kleines Vereinsfest (siehe Bild). Bei Pizza und Snaks wurde zusammen auf der Großleinwand das Campions-League-Finale geschaut und zusammen gebührend gefeiert.
Besondere Dank geht neben der Familie Bußhard auch an den Lebenspartner von Christine, Christoph, der für den guten Ton sorgte.

Liebe Bußhardts: Klar ist natürlich auch, dass dies nicht das letzte Mal im H1 war, gell?
Nochmals besten Dank!

Mitgliederversammlung 2018 (Ehrungen)

Wolfgang Hauser wird Ehrenmitglied
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung standen zwei Personen im Mittelpunkt. Wolfgang Hauser wurde von Vorstand Rainer Rudolf für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt. Wolfgang ist wie wenige andere den Tischtennissportfreunden verbunden und wurde in letzter Zeit sogar wieder das ein oder andere Mal bei Training gesichtet. Wolfgang Hauser ist darüber hinaus einer der treuesten Fans unserer Mannschaften. Mit seinen scharfsinnigen Analysen ist er in der Lage auch hinter die Fassade der Spieler zu schauen. Damit ist und bleibt er ein wichtiger Ratgeber für den Vorstand.

Außerdem wurde Alexander Grathwohl geehrt, der nach 24 Jahren (!) aus dem Vorstand ausscheidet (siehe auch gesonderten Bericht zur Wahl der Vorstandschaft).

Folgende Mitglieder wurden ebenfalls für ihre Treue zum Verein geehrt:
40 Jahre: Stefan Armbruster, Jügen Göppert, Oliver Bauert, Rainer Huber, Konrad Feißt, Rolf Heizmann, Rudolf Franz, Wilfried Löffler, Bernd Fuchs.
25 Jahre: Silvia Bayer, Karin Kempf, Christian Bayer, Christoph Bayer, Fabian Sauvagnat
20 Jahre: Petra Heuberger, Leonie Detzer, Nadja Rexter, Tobias Hummel, Alexander Schwarz

Hier geht's zum Originalbericht der Badischen Zeitung...

Mitgliederversammlung 2018 (Vorstand)

Leichte Veränderungen im TTSF Vorstand
Kontinuität gewahrt / Carsten Höft verstärkt das Führungsteam
Die Tischtennissportfreunde haben bei ihrer Mitgliederversammlung auch die Hälfte ihres Vorstands neu bestimmt. Satzungsgemß wird nämlich immer nur versetzt die neue Vorstandschaft bestimmt, um die Kontinuität im Verein zu wahren.

Neben Julian Heinzelmann (kleines unteres Bild in der Mitte), der zwei Jhre dem Vorstand als Beisitzer beiwohnte, wurde auch Alexander Grathwohl (kleines  Bild in der Mitte) verabschiedet, der nach 33 Jahren nun wohlverdient in die zweite Reihe treten möchte. Alexander war zuständig für die Planung der Veranstaltungen und Arbeitsdienste. Mit ihm verlässt eine feste Größe den Vorstand und vollzieht damit einen weiteren Schritt in Richtung Verjüngung. Der 1. Vorstand Rainer Rudolf dankte beiden ausdrücklich für ihr Engagement und ihre tolle Arbeit.

Einstimmig als neuer Beisitzer gewählt wurde Carsten Höft. Auch hierfür bedankte sich der Präsident persönlich. Cartsen nimmt bereits jetzt verschiedene Funktionen im Verein wahr, so dass dieser Schritt nur logisch erscheint.

Hier geht's zum Originalbericht der Badischen Zeitung...

Mitgliederversammlung 2018 (Bericht BZ)

Mannschaften der TTSF Hohberg haben erfolgreiche Saison hinter sich
HOHBERG (ashe). Die Tischtennisfreunde (TTSF) Hohberg haben eine erfolgreiche Saison hinter sich. So belegte zum Beispiel die erste Herrenmannschaft in der Badenliga den fünften Platz, die Zweite in der Verbandsliga den ersten Platz und steigt in die Badenliga auf.Somit spielen in der nächsten Saison beide TTSF-Mannschaften in der Badenliga. Vorsitzender Rainer Rudolf merkte an, dass es für die Zweite sicherlich nicht leicht werde. Die dritte Mannschaft wurde in der Landesliga Zweiter. Mit zwei Mannschaften in der Badenliga sei der Aufstieg in die Oberliga in Reichweite, befand Sportwart Fabian Eichner.

Damenwart Sebastian Schienle hob die 13-jährige Lena Fritz als sehr talentierte Jugendspielerin und Beste der Damenmannschaft hervor; die Mannschaft wurde Fünfter in der Kreisklasse. Jugendwart Andreas Bußhardt berichtete unter anderem von der Jugend eins U 18 mit dem dritten Platz. Die Schülermannschaft (U 15) in der B-Klasse erzielte gleich in ihrer ersten Runde Platz vier.

Hier geht's zum Originalbericht der Badischen Zeitung...

Weiterlesen ...

TTSF vs. TTC 95 Odenheim

Letzter Auftritt für Michael Feißt in der "Ersten"
TTSF-Tischtennislegende wird im letzten Saisonspiel verabschiedet
Das am Sonntag stattgefundene Ligaspiel stand dieses Mal ganz im Zeichen des Abschiedes der Hohberger Tischtennislegende Michael Feißt aus der ersten Mannschaft. Vor dem Spiel ließ der 2. Vorstand, Thomas Huck, die sportliche Laufbahn des zweifach Familienvaters noch einmal Revue passieren. "Michael führte die erste Mannschat der Hohberger nach fünfmaligem Aufstieg von der Bezirksklasse in die Oberliga. Nur dadurch wurde es später möglich andere Spitzenspieler wie Bruno Lehmann und Achim Stoll überhaupt in die Ortenau zurück zu holen." Mannschaftsführer Jonas Degen ergänzte treffend, dass auch er und seine Mannschaftskameraden wohl heute nicht hier stehen würden, wenn nicht Spieler wie Michael Feißt Ihnen den Weg bereitet hätten.
Michael Feißt selber, Geschäftsführer der Ortenauer Wirtschaftsberatung GmbH, dankte seinen Sportkameraden: "Nun wird es auch für mich Zeit in die zweite oder dritte Reihe zurückzutreten", zeigt sich der inzwischen 54 jährige mit sich im Reinen, "auch meine Mission ist erfüllt."
Das Bild zeigt von links nach rechts: Kapitän Jonas Degen, Michael Feißt und Thomas Huck.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier der Bericht in der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

B(F)urtwangen vs. TTSF II

Hohberg II ist Meister in der Verbandsliga
Hohberger Reserve rettet sich ins Ziel
Die Mission ist erfüllt: Durch ein mühevolles Unentschieden beim Tabellenfünften TTC Furtwangen konnte die 2. Mannschaft der TTSF Hohberg den letzten noch notwendigen Punkt zur vorzeitigen Meisterschaft in der Verbandsliga Südbaden einfahren. Damit ist der Weg in die Badenliga geebnet, in der es in der nächsten Saison dann zu einem Duell mit der ersten Mannschaft kommen wird.

Im Lager der Hohberger war man sich durchaus der Tatsache bewusst, dass bei noch zwei ausbleibenden Saisonspielen und 4 Punkten Vorsprung auf den eigentlichen Meisterschaftsfavoriten TTV Auggen, ein Punkt zum Gewinn der Meisterschaft reicht. Nachdem Marco Spitz in einem epischen Match gegen Martin Kirner, das nahezu eine Stunde andauerte, den Matchball verwandelte und dadurch den 8. Punkt für das TTSF Team einfahren konnte, war die Befreiung in der Mannschaft merklich spürbar und die Luft war sofort raus aus der Partie. Eine Begegnung, die äußerst schleppend und zäh für die Ortenauer begann, da man es nicht gewohnt ist, mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln zu gehen. Lediglich die Paarung Li/Stoll konnte ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Im vorderen Paarkreuz bissen sich die TTSF Spitzenspieler Li Shi Dong und Achim Stoll an Jochen Burt, einem der besten Spieler in der Verbandsliga, die Zähne aus. Jochen Burt war der Spieler des Abends und blieb sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln unbesiegt und war damit an der Hälfte der Punkte seiner Mannschaft beteiligt. Gegen seinen jüngeren Bruder Stefan Burt konnte sich das Hohberger Spitzenpaarkreuz Li und Stoll revanchieren, indem sie wichtige Siege erspielten.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht der Badischen Zeitung...
Hier der Bericht in der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

TTSF vs. FT V. 1844 Freiburg II

"Erste" rehabilitiert sich
Klarer 9:3 Erfolg / Abitur macht Spielern zu schaffen
Am vergangenen Sonntag begrüßte die TTSF Hohberg, im vorletzten Badenliga Heimspiel, die Reserve der FT V. 1844 Freiburg II. Die Freiburger befinden sich im direkten Abstiegskampf und haben noch eine theoretische Chance auf den Relegationsplatz. Dementsprechend wurde eine spannende Partie erwartet.Auf Hohberger Seite musste auf Tom Schaufler verzichtet werden, da Tom für den Schüler Deutschland Pokal nominiert wurde. Obwohl damit ein Verlegungsgrund vorlag, wurde das Spiel von Hohberger Seite nicht verlegt, da Tom für dieses Spiel (privaten Termin) sowieso nicht eingeplant gewesen wäre. Dafür durften die beiden Hohberger Eigengewächse Luca Holub und Jonas Löffler die Mannschaft komplettieren.
In dem Vorderen Paarkreuz wurde Andreas Bußhardt und Marcel Neumaier ihrer Favoritenrolle gerecht. Marcel, der frisch aus dem Stuttgarter Trainingslager gekommen ist, zeigte einen deutlichen Leistungssprung und dominierte seine Gegner nach Belieben. Gegen Spitzenspieler der Freiburger blieben die beiden ohne Satzverlust. Lediglich gegen Tobias Steinbrenner wurde ein Satz abgeben.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Artikel in der Lahrer Zeitung..

Weiterlesen ...

Oftersheim vs. TTSF

Da war mehr drin!
Hohberger mit dem Unentschieden nicht zufrieden / Spitzenspieler der Gastgeber verletzt 
Am vergangenen Donnerstag waren die TTSF ungewöhnlicherweise unter der Woche beim Auswärtsspiel bei der TTG EK Oftersheim gefordert. Das Spiel wurde nach vorne verlegt, da man auf Hohberger Seite sonst auf einen Einsatz von Tom Schaufler hätte verzichten müssen. So betrat man nach einer zähen Anreise aufgrund zahlreicher Staus noch vor den Hausherren die Halle.
Zu Beginn der Partie erfuhr man, dass die Nummer 1 der Oftersheimer seine Partien verletzungsbedingt abgeben musste. Nachdem dann Neumaier/Spitz das Spitzendoppel knackten und Gühr/Degen das Doppel 3 leider verloren, ging es mit einer 2:1-Führung in den ersten Einzeldurchgang.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

Zweite Mannschaft nach 9:4 Sieg in Gamshurst vorzeitig Vizemeister in der Landesliga!!
Somit kommt es im Relegationsspiel um den Verbandsligaaufstieg eventuell zu der Begegnung zwischen Hohberg III und DJK Oberharmersbach.

...in Kürze mehr dazu an dieser Stelle...

Wir gratulieren!

A-Bezirkspokal

TTSF Hohberg holen erneut den Bezirkspokal
Am vergangenen Sonntagnachmittag konnte die erste Garde der TTSF Hohberg erneut den Bezirkspokal der Herren A in die Höhe heben. Somit konnte man sich, wie schon im Vorjahr, für das südbadische Pokalfinale qualifizieren und liebäugelt mit einer Teilnahme bei den deutschen Pokalmeisterschaften!
Im Finale sah man sich der Reserve der DJK Offenburg gegenüber. Auf hohberger Seite war man gewarnt. Wenige Wochen zuvor scheiterte die hohberger „Zweite“ glasklar gegen die Offenburger im Halbfinale. Die Hohberger setzten auf alt bewährte Personalien, in Form von Bußhardt, Neumaier und Degen.
Die hohberger Hausherren starteten mit zwei deutlichen Siegen in die Partie. Sowohl Andy Bußhardt, als auch Marcel Neumaier siegten jeweils gegen Fock und Schreider glatt in drei Sätzen. Ausgebaut wurde diese 2:0 Führung durch Kapitän Degen, der seinen Kontrahenten Schürrlein mit 3:0 in die Schranken wies. Der Schlusspunkt sollte im Doppel gesetzt werden. Nur die Älteren im Verein der TTSF Hohberg erinnern sich noch an die graue Zeit, in denen Bußhardt(/Degen das Spitzendoppel des Vereins darstellten. Diese Kombination wurde im Finale reaktiviert. Die Entscheidung entpuppte sich als Volltreffer. In der Folge wurde das Bezirkspokalfinale der Herren A mit 4:0 für den Badenligisten entschieden.

Herzlichen Glückwunsch zum Pott!

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht in der Badischen Zeitung...

Ottenau vs. TTSF

Im März gegen Mai
Klare Niederlage gegen Tabellennachbarn / Badenligadebüt für Leon Huck
Der 17. Tag des Märzes brach an und den Mitgliedern der ersten Mannschaft des TTSF Hohberg war klar, dass sie an diesem Wochenende ein schweres Spiel vor sich hatten. Trotz dem Austausch von zwei Stammspielern mit (Jeromy Löffler, Felix Gühr) wollten sie ein ansehnliches Spiel gegen die direkten Badenliga Tabellenkonkurrenten in Ottenau ablegen.
Unter Aufsicht des Oberschiedsrichter Bruno Reck fanden sowohl die traditionelle Begrüßung sowie alle folgenden Spiele statt. Nach den ersten zwei Doppeln gab es noch keinen Grund für die erste Mannschaft ihre emotionale Grundhaltung zu ändern. Neumaier/Huck unterlagen dem Doppel, aus dem ersten Paarkreuz von Spvgg Ottenau, Mai/Gonzales. Diese Niederlage wurde jedoch durch Bußhardt/Schaufler mit einem vergleichbar stabilen Sieg gegen Kawka/Weiler wieder zu einem ausbalancierten Zwischenstand justiert.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Heckmeck-WM

Monja Dietz holt Silber bei der WM
Wildcard für begeisterte Spielerin / 6:1 Sieg der Damen in Altdorf
Am kommenden Samstag mussten unsere Damenmannschaft auf Monia Dietz verzichten. Monja hatte zur Heckmeck WM, die am Wochenende in München stattfand, eine Wildcart ergattert und spielte um den Weltmeisterschaftstitel. Die frühere Hobbyspielerin, die nun eine feste Größe bei den Damen ist, führt nämlich ein Doppelleben: neben Ihrer Leidenschaft für den kleinen Ball ist sie auch begeisterte Brettspielerin und Vorstand eines Spieleclubs.
Und was soll man sagen: es sprang der zweite Platz für Monja raus: Silber für Hohberg!
Wir gratulieren!
Ihre Mannschaftkameradinnen dagegen fuhren derweil nach Altdorf zum Tabellennachbarn und gewannen trotzdem mit 6:1. Monja sollte doch nicht etwa ersetzbar sein? Nein, auf keinen Fall!

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

Fünfte Mannschaft vorzeitig Meister in der A-Klasse!!
Mit 30:6 Punkten hat die 5. Mannschaft der Tischtennissportfreunde Hohberg den Meistertitel in der A-Klasse 2 errungen. Nachdem Kapitän Petra Schmidt den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben hatte, wunderten sich viele, dass die Mannschaft von Beginn an zur Spitzengruppe zählte. Dank des großen, ausgeglichenen Kaders und des enormen Teamgeistes ließ sich die Mannschaft schließlich nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen.

Im Bild vorne von links: Oliver Bächle, Petra Schmidt, Günter Armbruster und Hans Bayer;
Hinten von links: Maxi Heinzelmann, Adelbert Bußhardt, Sebastian Feger, Oliver Bauert, Christian Bayer und Thomas Vergin;
Nicht auf dem Foto: Torsten Göppert und Meinrad Müller.

Wir gratulieren!



TTSF Damen vs. TTC Altdorf IV

Erfolgreiches Heimspiel gegen Altdorf
Am Samstag, den 03.03.2018, standen die Hohberger Damen zu viert parat in der heimischen Halle (Lena Fritz, Anja Bächle, Cordula Bußhardt und Monja Dietz) doch leider konnten sie nur drei Damen der Gastmannschaft empfangen, sodass es erneut nur zu einem Doppel kam, welches Fritz/Bußhardt in einem spannenden Spiel im fünften Satz knapp für sich entscheiden konnten. Danach folgten die Einzel, wobei die Hohberger Damen den Altdorferinnen lediglich einen „Anstands-Punkt“ überliesen, ansonsten konnten alle Punkte für Hohberg gewonnen werden.

Unterstützt wurden die Damen von Bernd Palmer und sogar der Spielleiter Stefan Stöhrmann (als Schiedsrichter bei den Herren I im Einsatz) gab sich kurzzeitig die Ehre.
Abgeschlossen wurde der Heimspieltag bei einem leckeren Chilli der Herren II und einem rundum zufriedenen Gefühl.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

TTSF vs. ESV Weil

Hauchdünne Niederlage
Fabian Gäßler mit bärenstarkem Debüt / Tom Schaufler wieder am Start
Am vergangenen Samstagabend gastierte der ESV Weil am Rhein in der hohberger Reisengasse. Die Hohberger Youngster wollten ihren Tabellenplatz sichern und möglichst etwas Zählbares aus dem Spiel mitnehmen.Erstmals rückte das Nachwuchstalent Fabian Gäßler (im Bild rechts) in die erste Garde. Diese Personalwahl sollte sich später als richtig herausstellen.
In den Doppeln mischten die hohberger Zelluliod-Sympathisanten ihre Aufstellung einmal komplett durch. So schlugen Bußhardt/Gühr F. erstmals als Spitzendoppel in dieser Runde auf, was einen klaren 3:0 Sieg zur Folge hatte. Ebenso erfolgreich war das brandneue Dreierdoppel, bestehend aus Schaufler/Degen. Sie schlugen das erfahrene Doppel der Gäste (Eise/Tu) in vier Sätzen. In vielen packenden Szenen retournierte Schaufler schon verloren geglaubte Bälle und holte die Kohlen aus dem Feuer. Degen hätte die Kohlen dort wohl liegen lassen. Haben sich hier die neuen Paarungen für die verbleibende Spielzeit gefunden? Man darf gespannt sein.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTC Singen vs. TTSF

Erste Rückrundenniederlage beim Tabellenführer
Klare 9:1 Niederlage gegen Singen / Mannschaftsinterne Sperre für Jeromy Löffler
Noch ungeschlagen in der Rückrunde, hat die erste Mannschaft der TTSF Hohberg eine schwere Aufgabe, am Sonntagnachmittag beim TTC Singen, zu bewältigen. In der Vorrunde konnte man als einzige Mannschaft den Tabellenführer eine Niederlage beibringen. Wie im Spiel in der Vorrunde waren wieder Jonas Löffler und der damalige Matchwinner Marco Spitz in der Aufstellung dabei. Die Mannschaft musste auf Tom Schaufler und Jeromy Löffler verzichten.
Tom Schaufler wurde Opfer der grassierenden Grippewelle. Jeromy Löffler dagegen wurde von der Mannschaft für ein Spiel intern gesperrt. Die Sperre wurde wegen erneutem unsportlichen Verhalten (Gelb Rote Karte) im Derby-Spiel gegen die DJK Offenburg ausgesprochen. Eine solche Verwarnung geht in Hohberg automatisch mit einer vereinsinternen Sperre einher, da sie eklatant gegen die Vereinsphilosophie verstößt. Die besagt, dass sportlicher Erfolg keinen Wert hat, wenn er durch unfaires oder unsportliches Verhalten erzielt wurde. Im Übrigen eine Maßnahme, die nicht das erste Mal aus erzieherischen Gründen ausgesprochen wurde und einen Reflexionsprozess in Gang setzten soll. Diese unvermeidliche Maßnahme ist auch für das Team bitter gewesen, da man sich dadurch die letzten Chance auf einen Relegationsplatz nahm.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier gehts zum Bericht in der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

DJK Offenburg vs. TTSF

Lokalderby geht an die Tischtennissportfreunde
Klarer 9:3 Sieg / Gastgeber gingen geschwächt ins Rennen

Im Lokalderby der Tischtennis Badenliga musste die DJK Offenburg gegen die TTSF Hohberg eine 3:9 Niederlage hinnehmen. Dabei sollten sich bereits vor Spielbeginn jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn der DJK zerschlagen, als Offenburgs Spitzenspieler Nunez Ramirez kurzfristig krankheitsbedingt passen musste. Für ihn rückte Tim Karcher in die Mannschaft, für die es letztlich nur noch um Schadensbegrenzung ging.
Dennoch startete Offenburg zunächst verheißungsvoll in die Partie, da neben dem zu erwarteten Sieg von Sagan/Becker auch Danzeisen/Käshammer überraschend das Hohberger Spitzendoppel Bußhardt/Löffler mit 3:2 schlagen konnte. Somit ging nach der 1:3 Niederlage von Huber/Karcher immerhin mit einer 2:1 Führung in die den ersten Einzeldurchgang. Dabei kämpfte sich Sagan gegen Löffler in den fünften Satz, doch hier musste er sich ebenso geschlagen geben, wie Becker beim 1:3 gegen Bußhardt. In der Folge mussten sowohl Danzeisen als auch Käshammer die Stärke der Hohberger Mitte in Person von Schaufler und Neumaier anerkennen und beim 0:3 bzw. 1:3 ihren Gegenüber gratulieren. Nachdem Hohberg somit auf 2:5 davon zog, konnte Huber in einem spannenden Duell mit Jonas Degen noch mal Ergebniskosmetik durchführen, indem er einen 1:2 Satzrückstand in ein 3:2 für ihm umwandelte. Felix Gühr zeigte daraufhin, dass er im hinteren Paarkreuz zu den besten Akteuren gehört und gewann gegen Karcher sicher mit 3:0.
Beim Stand von 3:6 aus Sicht der DJK versuchten die Offenburger Akteure sich noch mal gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Doch sowohl Sagan, als auch Becker und Danzeisen mussten in den entscheidenden Momenten die Klasse ihrer Kontrahenten anerkennen und sich jeweils mit 1:3 geschlagen geben.
Somit stand am Ende aus Sicht der DJK eine klare 3:9 Derby-Niederlage, die durch den Ausfall von Nunez Ramirez zu erwarten war.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Niklashausen vs. TTSF

"Das Spiel gedenkt uns lange"
Hohberg feiert Coup beim Topfavoriten / Präsidente übernahm die Betreuung
Das erste Auswärtsspiel der Rückrunde bestritten die TTSF beim SV Niklashausen, im hintersten Winkel Baden-Württembergs. Nach knapp drei-stündiger Fahrt und einem ausführlichen Stopp bei einem amerikanischen Fastfoodriesen betrat man schon knapp zwei Stunden vor Spielbeginn die Pfeiferhalle.
Das lange Warmspielen und kalorienreiche Essen machte sich gleich bezahlt, da man aufgrund von Siegen in den Doppeln durch Bußhardt/Löffler sowie Schaufler/Gühr mit 2:1 in Front gehen konnte. Lediglich das Doppel zwei um Neumaier mit Partner Degen musste sich - wie in allen anderen bisherigen Doppeln der Saison - mal wieder geschlagen geben.
In den Einzeln schafften es Andy Bußhardt und Jeromy Löffler den Vorsprung zu vergrößern. Hierbei gewann Löffler nach starker Aufholjagd, und Abwehr von mehreren Matchbällen, gegen den deutlich höher eingestuften Polen Malcherek. Auch Andy konnte seinen polnischen Gegner Bereziuk knapp im fünften Satz besiegen. Unüberhörbar war wie immer sein Jubelschrei.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht in Baden Online...
Hier geht's zum Bericht der Lahrer Zeitung...
Hier geht's zum Bericht der Fränkischen Nachrichten...

Weiterlesen ...

A-Bezirkspokal

Drei Hohberger Teams im Halfinale
Dritte trifft auf Erste / Reserven von Hohberg und DJK Offenburg treffen aufeinander
Es liegen uns zwar keine verlässlichen Daten vor, aber auch das dürfte einmalig sein: alle drei Mannschaften der Tischtennissportfreunde, die im A-Bezirkspokal an den Start gegangen sind, haben auch das Halbfinale erreicht. Während die erste Mannschaft in Oberschopfheim mit 4:1 siegen konnte, gewann auch die zweite gegen Oberharmersbach knapp mit 4:3. Auch die Dritte Mannschaft (Bild: Julian Heinzelmann) gewann mit 4:2 gegen Fessenbach.
Im Halbfinale kommt es jetzt zum einen zu der Begegnung der Ersten und der Dritten Mannschaft. Im anderen Halbfinale treffen die beiden Reservemannschaften von den TTSF und DJK Offenburg aufeinander.

Hier geht's zu den Spielprotokollen:
DJK Oberschopfheim vs. TTSF I...
TTSF II vs. DJK Oberharmersbach...
TTSF III vs. TTC Fessenbach...

Mühlhausen vs. TTSF II

Meisterschaft rückt in greifbare Nähe
Hohberger Reserve gewinnt das Spitzenspiel trotz Handicaps / Michael Feißt Matchwinner
Am Sonntag war die Reserve der Tischtennissportfreunde zu Gast bei dem Tabellenzweiten vom TTC Mühlhausen. Es handelte sich also um das absolute Topspiel der Verbandsliga. Die Konstellation war so, dass bei einem Sieg der Ortenauer die Verfolger ganze 6 Punkte auf Distanz gehalten werden könnten. Ein für die Konkurrenz schwer einzuholender Vorsprung. Das Problem bei der Sache: Zum einen fällt Thomas Huck für längere Zeit wegen eines Bandscheibenvorfalls aus. Das wäre noch zu verkraften, da die Hohberger ja grundsätzlich sieben konkurrenzfähige Spieler haben.
Allerdings meldete sich Shidon Li ebenfalls verletzt. Ihn plagt eine Oberschenkelzerrung, so dass er sich bereits durchs Doppel quälte, dies aber an der Seite von Achim Stoll gewann. Da auch Michael Feißt und Luca Holub gegen Welz / Streiter gewannen ging man mit einer 2:1 Führung in die Spitzenbegegnung.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

TTSF Damen vs. Oberschopfheim II

Erfolg im Lokalderby

Nachdem das erste Spiel der Rückrunde noch zu dritt bestritten wurde, konnten die Damen im Lokalderby, am Samstag (20.01.2018), die Damen des DJK Oberschopfheim II zu viert begrüßen (Fritz, Bächle, Bußhardt, Dietz). Dass sich die Vierer-Konstellation nicht nur angenehmer anfühlt, sondern auch besser spielen lässt, sollte sich an diesem Samstag bewahrheiten.
Nachdem die zwei Doppel noch ausgeglichen entschieden wurden, konnten alle Hohberger Damen ihr erstes Einzel für sich gewinnen. Zwei folgende Einzel mussten dann zwar noch abgegeben werden, aber Cordula Bußhardt lies es nicht auf das letzte Spiel ankommen und setzte den abschließenden Siegpunkt in ihrem zweiten spannenden Einzel.

Unterstützung und Coaching erhielten die Damen sowohl vom Damenwart Sebastian Schienle als auch von Bernd Palmer. Beide hatten offensichtlich die richtigen Tipps und Ratschläge parat - vielen Dank!

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Bericht von den Dorfmeisterschaften am 14.01.2018

Wieder viele Teilnehmer bei den Dorfmeisterschaften
"Haune-Rein-Hard" vor den "Sportfreunden Renchtal"
Die Tischtennissportfreunde Hohberg richteten am vergangenen Sonntag wieder ihre beliebten Tischtennisdorfmeisterschaften aus. Hierzu eingeladen waren alle tischtennisbegeisterten Hohberger Hobbyspieler und Mitglieder der Hohberger Vereine und Gruppierungen. Gespielt wurde in Zweiermannschaften mit zwei Einzeln und einem Doppel.
Sieger wurde das Team "Haune-Rein-Hard" mit Jürgen Maschner & Marco Irslinger vor dem Team "Sportfreunde Renchtal" mit Michael Hund & Moritz Dörflinger. Den dritten Platz belegte das Duo "Wandergruppe B" vor den "Turniersiegern", die ihrem Namen nicht ganz gerecht werden konnten. Toll war auch, das einige ganz junge Teilnehmer dabei waren. Das entsprach ganz dem Geschmack der Ausrichter: "Dieses Turnier ist für alle!" so 1. Vorstand Rainer Rudolf.
"Insgesamt sollte es bei dem Turnier nur um eins gehen: Spaß!" gab Cheforganisator und Jugendwart Andy Bußhardt das Motto dieser Veranstaltung aus. So wurde wie im letzten Jahr nicht nur an den normalen Tischtennistischen, sondern vor allem an "Fun-Tischen" gespielt. Begegnungen wurden u.a. an einem Vierertisch sowie einem Minitisch durchgeführt oder es wurde mit einem großen Ball bzw. mit Speckbrettchen gespielt. Die Teilnehmer hatten sich in jeder Runde auf neue Gegebenheiten einzustellen. Die einzelnen Tische wurden vor jeder Runde neu ausgelost; jedes Team durchlief während des Turnier verschiedene Stationen. Die Vorrunde wurde in Gruppen gespielt, danach folgte die KO-Runde, wobei jeder Platz ausgespielt wurde.

Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...
Hier geht's zum Bericht aus der Badischen Zeitung... 

Weiterlesen ...

TTSF vs. TV Mosbach

9:5 Sieg gegen Mosbach festigt Tabellenplatz in oberer Hälfte
Jeromy lässt Steffen Fetzner keine Chance / auch 2. und 3. Mannschaft gewinnen
Am vergangenen Samstagabend stand für die erste Garde der Tischtenissportfreunde ein echter Härtetest auf dem Programm. Mit dem TV Mosbach gastierte die Mannschaft mit dem bis dato exakt gleichen Punkteverhältnis in der Badenliga in der Reisengasse. Dementsprechend handelte es sich bei der Auseinandersetzung um ein sogenanntes „Vierpunkt-Spiel“. Der Sieger dieses Spiels sollte sich in der vorderen Hälfte der Badenliga-Tabelle einsortieren und folglich dem Abstiegsdruck ein wenig entkommen.
Es sollte der Abend des Jeromy Löffler (kleines Bild: (c) Ulrich Marx) werden. Die Vorzeichen standen schon gut, als er an diesem Tag lediglich mit einer Verspätung von 15 Minuten (bisherige Saisonbestleistung) die Halle betrat. Die Ankündigung der Spielteilnahme des Doppelweltmeisters aus dem Jahre 1989, Steffen Fetzner, welcher seit einigen Jahren für den Badenligist TV Mosbach aufschlägt, sorgte für einen großen Zuschauerandrang. Die Gäste konnten darüber hinaus durch Heiko Wirkner mit einem weiteren ehemaligen deutschen Nationalspieler auflaufen. Dies und das zunehmend attraktive Angriffstischtennis der hohberger Youngster wirkte als Zuschauermagnet für 80 Fans in der Schulturnhalle.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Hier geht's zum Bericht in Baden Online...

Weiterlesen ...

TTSF Damen vs. Oberkirch

Unrühmlicher Start in die Rückrunde (2:6)
Nach der Winterpause starteten am Sonntag (14.01.) auch die Hohberger Damen in die Rückrunde. In der Besetzung Anja Bächle, Cordula Bußhardt und Monja Dietz, versuchten sie - unter Begleitung von Adelbert Bußhardt - im früh morgendlichen Auswärtsspiel in Oberkirch den Wurm zu fangen, was jedoch nicht gelang. Lediglich 2 Punkte konnten den spielsicheren Oberkircherinnen abgerungen werden. Insofern ist das Ziel für die nächsten Spiele klar, egal zu welcher Tageszeit, ein paar Punkte müssen her!

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Neu in unserem Fanshop (Fanmütze)

Die TTSF Fanmütze nicht nur für Punktspiele
Tolle Initiative der Großmutter von Felix & Ali Gühr
Unser Fanshop wurde durch einen neuen, tollen Artikel erweitert: Die TTSF Fanmütze! Damit erweitern wir unsere Sammlung von originellen Utensilien für unsere Fans spektakulär. Allerdings ist diese Mütze sicher nicht nur bei Veranstaltungen der TTSF tragbar.
Die Idee dazu hatte die Oma unserer beiden Spieler und Cousens Aljoscha & Felix Gühr, die die Mütze fachmännisch mit unserem TTSF-Logo als Applikation veredelte. Mit diesem handverlesenen Feature wird unser Fanshop deutlich aufgewertet. Damit wird Oma Gühr, die auch regelmäßig bei unseren Heimspielen mitfiebert, definitiv zur Mitarbeiterin des Monats!

Liebe Frau Gühr, das nennen wir Initiative, vielen Dank dafür!

Hier geht's zum Fanshop...