TTSF vs. TTG EK Oftersheim

Wichtiger 9:4 Sieg gegen Oftersheim
Jonas Löffler feiert ersten Saisonsieg in der Badenliga
Ein vorendscheidendes Spiel hatte die erste Mannschaft der TTSF Hohberg am vergangenen Sonntag hinter sich. Mit einem klaren Ziel: zwei wichtige Punkte gegen den direkten Abstiegskonkurrent, TTG EK Oftersheim. Für Jonas Degen durfte der Spitzenspieler der dritten Mannschaft, Jonas Löffler antreten.
Das Spitzendoppel Bußhardt Andreas und Löffler Jeromy agierten deutlich konsequenter als in der letzten Partie und ließen in ihrem Doppel nichts anbrennen.  Bisher konnte noch kein Spitzendoppel der Gegner von dem Hohberger „zweier Doppel“ zum Fallen gebracht werden. Ein kleines Manko in der Doppelaufstellung der Hohberger. Die beiden Hohberger Neumaier Marcel und Löffler Jonas scheiterten diesmal nur hauchdünn. Nach 0:2 Satzrückstand kämpften die beiden sich zurück. Im fünften Satz unterlagen sie nur denkbar knapp mit 10:12. Dagegen funktioniert das „dreier Doppel“ umso besser! Großer Anteil hat hier Linkshänder Tom Schaufler. Ob mit Marco Spitz oder Felix Gühr, seit fünf Spielen ungeschlagen! Und das sollte auch so bleiben. Gühr Felix und Schaufler Tom zeigten, nach Anlaufschwierigkeiten im ersten Satz, eine solide Vorstellung den Zuschauern.
Andreas Bußhardt baute die Führung mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Weidenauer weiter aus. Marcel Neumaier konnte gegen Berlinghof die knappen Sätze nicht für sich gewinnen und unterlag mit 1:3. Mit jeweils zwei 3:1 Siegen von Jeromy Löffler und Felix Gühr konnte man sich vorentscheidend auf einen Zwischenstand von 5:2 absetzten. Tom Schaufler zeigte seinem mitgereisten Fanclub, aus GTM Rheinmünster ein tolles Spiel. In langen Topspin Rallyes behielt er die Kontrolle und siegte in drei Sätzen. Um seinen ersten Einzelerfolg in der Badenliga zu feiern, musste Jonas Löffler über fünf Sätze gehen. Ob das an seinen konditionellen Defiziten oder an der dreifachen Belastung durch den Doppelstart in der Landesliga lag, wird Trainer Sven Happek im nächsten Trainingslager gründlich überprüfen.
Die Gäste wehrten sich im zweiten Durchgang noch einmal gegen die Niederlage. Sowohl Bußhardt und Neumaier mussten ihren Gegnern Berlinghof und Weidenauer zum Sieg gratulieren. Jeromy Löffler zeigte mit einem weiteren 3:1 Sieg und einer 13:1 Bilanz, dass er bis dato der beste Spieler im mittleren Paarkreuz ist. Felix Gühr rutschte in den ersten beiden Sätzen seines zweiten Spiels am Tisch umher, was nicht unbedingt nur am Boden lag. In den weiteren Sätzen fand er auch spielerisch an mehr Standsicherheit. Da Tom Schaufler seine zweite Partie schon für sich entscheiden konnte, spielte Felix im Endscheidungssatz befreit auf und setzte den Schlusspunkt zum 9:4 Sieg. Nach seinem Sieg erzählte Felix mit strahlenden Augen: „Auf meinem Wunschzettel für Weihnachten stehen dieses Jahr ein Paar neue Sportschuhe!“

Nächstes Wochenende steht ein Doppelspieltag auf dem Programm der ersten Mannschaft. Am Samstag, den  09.12. um 19 Uhr sollte auswärts gegen den Tabellenvorletzten ESV Weil weitere Punkte geholt werden. Am Sonntag, den 10.12 um 12:00 Uhr wird gegen SV Niklashause das letzte Heimspiel in der Vorrunde stattfinden.

Hier geht's zum Spielprotokoll...