DJK Offenburg vs. TTSF

 

Lokalderby geht an die Tischtennissportfreunde
Klarer 9:3 Sieg / Gastgeber gingen geschwächt ins Rennen

Im Lokalderby der Tischtennis Badenliga musste die DJK Offenburg gegen die TTSF Hohberg eine 3:9 Niederlage hinnehmen. Dabei sollten sich bereits vor Spielbeginn jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn der DJK zerschlagen, als Offenburgs Spitzenspieler Nunez Ramirez kurzfristig krankheitsbedingt passen musste. Für ihn rückte Tim Karcher in die Mannschaft, für die es letztlich nur noch um Schadensbegrenzung ging.
Dennoch startete Offenburg zunächst verheißungsvoll in die Partie, da neben dem zu erwarteten Sieg von Sagan/Becker auch Danzeisen/Käshammer überraschend das Hohberger Spitzendoppel Bußhardt/Löffler mit 3:2 schlagen konnte. Somit ging nach der 1:3 Niederlage von Huber/Karcher immerhin mit einer 2:1 Führung in die den ersten Einzeldurchgang. Dabei kämpfte sich Sagan gegen Löffler in den fünften Satz, doch hier musste er sich ebenso geschlagen geben, wie Becker beim 1:3 gegen Bußhardt. In der Folge mussten sowohl Danzeisen als auch Käshammer die Stärke der Hohberger Mitte in Person von Schaufler und Neumaier anerkennen und beim 0:3 bzw. 1:3 ihren Gegenüber gratulieren. Nachdem Hohberg somit auf 2:5 davon zog, konnte Huber in einem spannenden Duell mit Jonas Degen noch mal Ergebniskosmetik durchführen, indem er einen 1:2 Satzrückstand in ein 3:2 für ihm umwandelte. Felix Gühr zeigte daraufhin, dass er im hinteren Paarkreuz zu den besten Akteuren gehört und gewann gegen Karcher sicher mit 3:0.
Beim Stand von 3:6 aus Sicht der DJK versuchten die Offenburger Akteure sich noch mal gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Doch sowohl Sagan, als auch Becker und Danzeisen mussten in den entscheidenden Momenten die Klasse ihrer Kontrahenten anerkennen und sich jeweils mit 1:3 geschlagen geben.
Somit stand am Ende aus Sicht der DJK eine klare 3:9 Derby-Niederlage, die durch den Ausfall von Nunez Ramirez zu erwarten war.

Hier geht's zum Spielprotokoll...