www.ttsf-hohberg.de

TSV Karlsdorf vs. TTSF Hohberg

Geschrieben von Raphael Becker
Zugriffe: 244

Hohberg siegt erneut deutlich
Team präsentiert sich auch ohne Tom Schaufler souverän / Jonas Degen ist endgültig zurück
Für die erste Herrenmannschaft der TTSF Hohberg kam es nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Tischtennis Badenliga zum Aufeinandertreffen mit dem stark einzuschätzenden Aufsteiger TSV Karlsdorf, die in ihrem ersten Saisonspiel die ESV Weil am Rhein klar mit 9:3 bezwingen konnte.
Nachdem sich Mannschaftsführer Jonas Degen (Bild: Julian Heinzelmann) zur Saisoneröffnung lediglich im Doppel beweisen wollte, rotierte er sich nun für den verhinderten Tom Schaufler in die Einzelaufstellung der Mannschaft. Frei nach Günter Netzer („Ich spiel’ dann jetzt“) sollte auch diese Selbsteinwechslung von Erfolg gekrönt sein, schließlich schlug Degen zusammen mit Marcel Neumaier nicht nur das Karlsdorfer Spitzendoppel Stusek/Reinhard, sondern dominierte auch sein später folgendes Einzel gegen Philipp mit 3:1 Sätzen (das große Bild zeigt den Aufwärtstrend von Jonas bei seinem Ranking in Form eines lachenden TTR-Gesichts). Durch das souveräne 3:0 von Zeimys/Bußhardt lag der Ballast des perfekten Starts auf den Schultern des Hohberger 3er Doppels Becker/Gühr, die ihre Spielzeit offensichtlich ausreizen wollten und erst im fünften Satz ihr Leistungshoch erreichten, was schließlich noch zu einem 3:2 Erfolg führte. Dem selben Prinzip schien Marcel Neumaier in seinem letzten Spiel als 17-jähriger folgen zu wollen: bis zum 3:6 im vierten Satz ließ er Karlsdorfs Spitzenspieler Stusek gewähren, zog anschließend die Zügel an, um ebenfalls mit 3:2 siegreich zu sein.Seine Mannschaftskollegen Zeimys (2x 3:0 Sätzen) und Bußhardt (1x 3:1 Sätze) wollten hingegen weniger Spannungsmomente aufkommen lassen und pflügten kompromisslos durch das Feld. Im selbigen hatte Becker, als einziger Hohberger an diesem Tag, allerdings nichts zu bestellen und überließ Karlsdorf den Ehrenpunkt. Somit war es durch die bereits beschriebene Netzersche’ Meisterleistung von Jonas Degen seinem Teamkameraden Felix Gühr vorenthalten, den Spannungshöhepunkt der Partie zu setzen. Wie bereits im Doppel schien es sich Gühr auf die Fahnen geschrieben zu haben, seine Spielzeit gänzlich ausreizen zu wollen, anders sind seine vergebenen Matchbälle in Satz vier nicht zu erklären. Wenn anschließend der Entscheidungssatz mit 12:10 gewonnen werden kann, heißt es mitunter gerne „Alles richtig gemacht.“
Am Ende steht ein überzeugender 9:1 Erfolg gegen die TSV Karlsdorf, was gleichzeitig den Sprung an die Tabellenspitze bedeutet (wenngleich mit einem knappen Vorsprung auf die TTG Kleinsteinbach/Singen - 18:1 zu 18:2 Spiele). Nun gilt es abzuwarten, wie Hohberg zum einem mit dem gestiegenen internen Leistungsdruck umgehen wird - stellt sich Jonas Degen wieder selbst auf und wenn ja, wer wird dafür weichen - und zum anderen mit der Tatsache, dass durch die Volljährigkeit von Marcel Neumaier die jugendliche Unbekümmertheit weiter verloren geht. Beweisen kann sich die Mannschaft direkt wieder kommenden Samstag im Heimspiel gegen die ESV Weil am Rhein.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht‘s zum Bericht in badenonline...