www.ttsf-hohberg.de

BW-Seniorenmeisterschaften

Hohberger Senioren-Trio räumt ab!
Alle Teilnehmer kommen mit Titel nach Hause / Petra & Achim siegen im Mixed - Thomas im Doppel
Am vergangenen Samstag und Sonntag fanden die 9. Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Friesenheim statt. Zu allererst muss man dem TTC Friesenheim für die tolle Organisation danken. Das Team rund um Karls Erb hat einen super Job gemacht mit viel Liebe zum Detail und sehr freundlichen Helfern.
Aber auch sportlich konnte sich die Veranstaltung sehen lassen. Immer die besten 16 aus jeder Altersklasse ab 40 Jahren kamen, um die Besten unter den Damen und Herren auszuspielen. Die Tischtennissportfreunde waren gleich mit drei Spielern in der Klasse Ü50 (bis 59 Jahre) am Start.

Und wie! Alle drei kamen mit einem Titel nach Hause und auch sonst gabe es hervorragende Platzierungen.
Im Mixed gelang Petra Schmidt zusammen mit Achim Stoll der Titelgewinn. Sie konnten sich klar mit 3:0 gegen Andrea Schödel und Phillip Dannegger durchsetzten. Petra kam im Einzel unter die besten 8 und musste sich dann Elke Kohler geschlagen geben. Im Doppel erreichte Petra zusammen mit Ihrer Partnerin Bettina Seiser (Iffezheim) darüber hinaus auch noch das Halbfinale.

Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...

Weiterlesen ...

TTSF vs. SV Niklashausen

1. Mannschaft schockiert die Badenliga durch 9:1 Kantersieg
Kesha bringt Malcherek erste Saisonniederlage bei / Marcel nah an der Sensation
Am vergangenen Sonntag empfingen die TTSF Hohberg den Tabellendritten aus Niklashausen. Rund 60 Zuschauer fanden sich trotz schönstem Frühlingswetter in der Reisengasse ein und bestaunten einen in Art und Weise aber auch in der Höhe beeindruckenden Sieg gegen die Taubertäler. 9:1 hieß es am für die TTSF. Mit solch einem deutlichen Ergebnis hatte man vor der Partie wirklich nicht gerechnet, da beide die Teams in Bestbesetzung antraten.
Gleich zu Beginn legten die Jungs um Mannschaftskapitän Jonas Degen einen fulminanten Start hin, denn das neue Doppel zwei Bußhardt/Becker spielte sich in einen wahren Rausch und schlug das Spitzendoppel der Gäste Malcherek/Bereziuk in vier Sätzen. Das harte und wochenlange Doppeltraining hatte sich also direkt bezahlt gemacht. Zeimys und Neumaier tat sich dagegen deutlich schwerer und konnte sich erst im Entscheidungssatz zum Sieg mühen. Keine Probleme hatte das eingespielte Duo Schaufler/Degen und so konnte mit einer überraschenden 3:0-Führung in die Einzelpartien gestartet werden.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTSF III vs. TTG Furtwangen/Schönenbach

Fabian Eichner macht das Spiel seines Lebens!
Dritte gewinnt überraschend mit 9:5 gegen Furtwangen und verschafft sich Luft
Wie bereits in Konstanz musste die Reserve der Reserve ohne das vordere Paarkreuz, Li und Stoll, gegen Furtwangen antreten. Ein Blick auf die Tabelle zeigte, dass das Team um Kapitän Martin Kappel sehr gut noch den ein oder anderen Punkt gebrauchen könnte, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.
Da die Schwarzwälder mit den Burt-Brüdern genau da sehr stark besetzt sind, wo Huck und Eichner nun aufrücken mussten, hoffte man auf Hohberger Seite in der „Mitte“ und „Hinten“ auf die nötigen Punkte. Doch es kam, wie immer, ganz anders. Die neue Doppelstärke brachte eine 2:1 Führung, die Fabian Eichner mit seinem Sensationssieg gegen einen der besten Spieler Südbadens, Jochen Burt, ausbauen konnte. Fast fehlerlos drückte er seinem Kontrahenten sein aggressives Blockspiel auf und gewann völlig ungefährdet mit 3:1.
In der „Mitte“ stellte Michael Feißt seine ansteigende Formkurve mit zwei deutlichen Siegen unter Beweis, so auch gegen den stark verbesserten Görlinger. Dadurch fiehlen die Niederlagen von Kai Werner nicht ins Gewicht. Das erhoffte Übergewicht im hinteren Paarkreuz brachten Uwe Göppert und Martin Kappel an die Tische. Sowohl im Doppel 3 als auch in den Einzelbegegnungen dominierten sie ihre Widersacher Walter und Schindler.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTSF Damen vs. DJK Oberschopfheim

Gelungener Auftakt in die Rückrunde
6:1 Sieg im Lokalderby
Am zweiten Samstag des neuen Jahres starteten auch die Hohberger Damen in die Rückrunde. Und das mit Erfolg. Zu viert konnte man die Rückrunde eröffnen und Anja Bächle, Cordula Bußhardt und Monja Dietz freuten sich über die Unterstützung von Patricia Grafmüller die einmal mehr bewies nichts von ihrem Können verlernt zu haben.

Da die Oberschopfheimerinnen nur zu dritt (im Familienbunde) anreisten, blieb es leider erneut bei einem Doppel. Aber dennoch konnten alle Hohbergerinnen durch starke Leistungen ihren Teil beitragen, sodass der Spieltag mit 6:1 für sich entschieden werden konnte.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Vereinsmeisterschaften 2019

Kesha vor Marco
Marco Spitz überrascht alle / Michael Feißt gewinnt Herren B
Am vergangenen Wochenende spielten 32 Teilnehmer um die Titel eines Vereinsmeisters. Gespielt wurde die Vorrunde in sieben Runden im Schweizer System. Danach spielten die vier besten Spieler jeder Leistungsgruppe ihren Vereinsmeister aus.
Die Platzierungen im Einzelnen:

Herren A
1. Kestutis Zeymis
2. Marco Spitz
3. Andreas Bußhardt
4. Tobias Hummel

Herren B
1. Michael Feißt
2. Stefan Klemens
3. Aljoscha Gühr
4. Alexander Prinzbach

Herren C
1. Oliver Bauert
2. Julian Schäfer
3. Mesut Aydogda
4. Anja Bächle

Doppel
1. Kestutis Zeymis/Niklas Detzer
2. Fabian Eichner/Uwe Göppert
3. Stefan Klemens/Leon Huck
4. Andreas Bußhardt/Marco Spitz

Hier geht's zu den Bildern...

Spvgg Ottenau vs. TTSF

Vizeherbstmeisterschaft!
Klarer 9:3 Erfolg / Kesha der Inderschreck
Am Wochenende stand ein hochspannendes Tischtennis-Match zwischen zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe befinden, auf dem Programm. Laut Tabellenplatzierung wären die Tischtennis-Sportfreunde aus Hohberg der klare Favorit. Jedoch hat die Tischtennisabteilung der Spielvereinigung aus Ottenau kurzfristig, am Tag vor der Partie, einen indischen Nationalspieler namens Abhishek Yadav nachgemeldet. Schon vor Spielbeginn war der jungen Hohberger Truppe bewusst, dass sie für einen Sieg, ihre kompletten Tischtennisfähigkeiten abrufen müssen. Um selbstbewusst in die Einzelbegegnungen zu starten, wollten die Tischtennis-Sportfreunde mit einem positiven Spielstand aus den Doppeln herausgehen. Und genau das taten Sie!
Das Spitzendoppel, bestehend aus Zeimys und Bußhardt, gewann souverän gegen Walch und Mungenast. Darauf wollten Gühr und Schauffler mit einem Sieg folgen. Sie gingen exzellent mit dem Druck und der Erfahrung ihrer Gegner um und gewannen mit 3:1. Lediglich Neumaier und Becker mussten dem stark spielenden Ottenauer Doppel 1 gratulieren.
Weiterlesen ...

TTSF vs. DJK Offenburg

It's Derbytime!
Hohberg gewinnt klar gegen stark geschwächte Offenburger
Diesen Sonntag war es wieder soweit: die erste Mannschaft der TTSF empfing den Lokalrivalen aus Offenburg. Aufgrund des wichtigen Spiels der zweiten Mannschaft, das zeitgleich gegen Karlsdorf stattfand, musste die Erste jedoch diesmal auf den "zähen Nacken" Jonas Degen verzichten und spielten mit Henry Müller. Früh standen die Weichen auf Sieg nachdem alle drei Doppel gewonnen werden konnten. Marcel Neumaier, der sich vor kurzem erst noch ein KSC Dauerkarte sichern konnte, ging in seinen umkämpften Einzel gegen Danzeisen, mit 2:3, leer aus. Durch den vorherigen Sieg von "Kesha" Zeimys (Bild) mit 3:1 gegen Karcher blieb der Abstand jedoch wieder beim Alten. Im Filetstück der Mannschaft, der Mitte, konnten wie meist, die zahlreich erschienen Zuschauer, zwei weitere Siege der Hohberger sehen. Dabei sah es anfangs bei Bußhardt, der sich sehr schwer tat, nicht so aus, jedoch konnte er sein Spiel am Ende knapp mit 3:2 gegen Schreider gewinnen. Auch das Einzel von Schaufler war eng, der jedoch durch gekonntes Aufschlag-Rückschlag-Spiel den in letzter Zeit stark aufspielenden Schürlein mit 3:1 besiegen. Becker, für den es ein Treffen gegen seine ehemaligen Teamkollegen war, gab sich keine Blöße und gewann mit 3:0 gegen Bross. Auch Müller konnte letztendlich sein Einzel für sich entscheiden und gewann knapp mit 3:2 gegen Fock, den er auch vorher im Doppel mit Schaufler 3:0 besiegen konnte. Im letzten Einzel bezwang Topspieler Zeimys Jörg Danzeisen mit 3:0, nachdem er ihm immer wieder seinen Rückhandtopspin ,,durchrohren" konnte.
Weiterlesen ...

Südbadische Meisterschaften Jugend

Fabian Gäßler Südbadischer Meister
Lena Fritz Zweite im Doppel
Am vergangenen Wochenende fanden in Bühl die Südbadischen Einzelmeisterschaften statt. Fünf Jugendliche der TTSF Hohberg hatten sich hierfür qualifiziert.
Am Samstag holte sich Lena Fritz bei den Mädchen U15 in ihrer Gruppe den Gruppensieg, musste sich in der ersten KO-Runde jedoch in fünf Sätzen geschlagen geben. Nicolas Heiermann gewann bei den Jungen U 15 in seiner Gruppe eine Begegnung, was jedoch nur zu Gruppenplatz 3 reichte. Im Doppel war sowohl für Lena mit Lilly Gütle (TTC Ebersweier) als auch für Nicolas mit Lukas Röhrich (TV Bühl) der Wettbewerb nach der ersten Begegnung beendet.

Besser lief es für Lena am Sonntag bei den Mädchen U 18. Im Einzel erreichte sie nach zwei Siegen die KO-Runde. Hier unterlag sie im Viertelfinale Finnja Böhm (TTC Suggental) in vier Sätzen und belegte Platz 5. Im Doppel erreichte sie an der Seite von Jessica Schmieg (TTC Berghaupten) nach zwei Erfolgen gegen stärker eingestufte Paarungen überraschend das Finale. Hier mussten sie sich in vier Sätzen der Kombination Luisa Leser/Naomi Graf (DJK Offenburg) geschlagen geben und belegten den 2. Platz.

Der Einzelwettbewerb der Jungen U 18 hatte mit Fabian Gäßler den überragenden Spieler. Sowohl in den Gruppenspielen als auch in den KO-Spielen blieb er ohne Satzverlust. Das Finale entschied er in drei Sätzen gegen Luca Rowinski (FT 1844 Freiburg) für sich. Sebastian Feger belegte Platz zwei in seiner Gruppe, hatte dann aber in der ersten KO-Runde das Nachsehen. Nico Neumaier blieb in der Gruppe einmal erfolgreich, was jedoch nicht zum Erreichen der KO-Runde reichte. Im Doppel-Wettbewerb war für alle drei in der ersten Runde Endstation.

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Jonas Degen mit seiner Geschichte in myTischtennis.de

Amateur-Thema: Comebacks nach schweren Verletzungen
Jonas Degens Geschichte in Deutschlands größtem Tischtennisportal
Mit diesem Bild fing alles an: beim Betrachten der TTR-Statistik von Jonas Degen fiel unserem 2. Vorstand, Thomas Huck auf, dass Jonas nach seiner schweren Sprunggelenkverletzung nun wieder praktisch auf dem Niveau von vor seiner Verletzung stand. Und noch besser: Der entsprechende Ausschnitt der Grafik sah aus wie ein grinsendes Gesicht. Ganz so als wollte sogar die Statistik dem Schicksal entgegentreten und sagen: ätsch, so nicht!
Da wir von den Tischtennissportfreunden solche Geschichten lieben nahmen wir das zum Anlass die Story dem größten deutschen Tischtennisportal "myTischtennis.de" zu erzählen, das daraus eine große Reportage machte.
Tolle Sache! Vielen Dank an das myTischtennis.de-Team.
So, und hier gehts zu dem Bericht: Viel Spass dabei...

TTSF vs. Kleinsteinbach/Singen

Hohberg verliert Spitzenspiel denkbar knapp
160 begeisterte Zuschauer sehen Tischtennis der Extraklasse / zweimal Niederlage im Entscheidungsdoppel
Am vergangenen Wochenende stand für die erste Mannschaft der TTSF Hohberg das Spitzenspiel in der Badenliga auf dm Programm: Zu Gast war Kleinsteinbach/Singen, die ebenfalls zu den Topfavoriten gehören. Da auch die zweite Mannschaft gegen Ottenau (ebenfalls Badenliga) und auch die dritte Mannschaft gegen Oberharmersbach (Verbandsliga) kam es zu einem echten Tischtennisfest. Davon angezogen fanden insgesamt 160 Zuschauer den Weg in die Reisengasse: Vereinsrekord! Leider verloren sowohl Team 1 und Team 2 jeweils im Entscheidungsdoppel, während Team 3 souverän 9:1 gegen Oberharmersbach gewinnen konnte.

Die Spieler der "Ersten" gingen um so motivierter in die Eingangsdoppel, welche aber nicht den gewünschten Erfolg brachten. Sowohl das Doppel zwei um Neumaier/ Becker als auch das Spitzendoppel Zeimys/Bußhardt, bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen, mussten die ersten bitteren Pillen schlucken. Den kompletten Fehlstart verhinderten letztendlich Schaufler und Degen, die einen knappen 3:2-Erfolg einfahren konnten.
Im Einzel konnte Neumaier gegen den neuen indischen Spitzenspieler Boro nichts ausrichten während sich Zeimys einen offenen Schlagabtausch mit dem EX-DJK-ler Yannick Schwarz leistete. Mit tollen Rückhandbällen begeisterte er Fans und Mannschaft und versetzte die Halle in neue Euphorie, als er im Entscheidungssatz einen 10:6-Rückstand noch drehen konnte. Im mittleren Paarkreuz stockte der Motor ein wenig, denn sowohl Schaufler (0:3 gegen Nguyen) als auch Bußhardt (2:3 gegen Schweizer) mussten ihren Gegnern gratulieren und somit musste das hintere Paarkreuz dafür sorgen, dass nicht schon die vorzeitige Entscheidung in der Partie fiel. Folglich konnte Becker im Links-gegen-Links-Duell gegen Valentin die Oberhand behalten und verkürzen. Auch Degen knüpfte erneut an seine überragenden Leistungen der vergangenen Spiele an, konnte dem jungen Spanier Perez lange das Wasser reichen, bevor er dann seinem Gegner und seinem kräftezehrenden Spiel dennoch unterlag.

Hier geht's zu dem Spielprotokoll TTSF vs. Kleinsteinbach/Singen...
Hier geht's zu dem Spielprotokoll TTSF vs. Auggen...
Hier geht's zu dem Spielprotokoll TTSF II vs. Ottenau...
Hier geht's zu dem Spielprotokoll TTSF III vs. Oberharmersbach...
Hier geht's zum Bericht im baden online...

Weiterlesen ...

SV Niklashausen & TTC Ketsch vs. TTSF

Hohberg dominieren beide Spitzenduelle
Hohe Siege gegen Niklashausen und Ketsch | Nächste Woche kommt Kleinsteinbach/Singen
Am vergangenen Wochenende stand für die erste Mannschaft der TTSF Hohberg ein waschechter Härtetest auf dem Programm. Zunächst musste man am Samstagabend im „Frankenland“ mit dem bisherigen Spitzenreiter der Herren Badenliga die Klingen kreuzen, um dann nach einer Übernachtung im nahe gelegenen Gamburg die zweite Auswärtsfahrt nach Ketsch anzutreten. Beide Vereine hatten sich in der bisherigen Saison beinahe schadlose gehalten. Lediglich einen Minuspunkt hatte der SV Niklashausen gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Kleinsteinbach/Singen zugelassen. Entsprechend vorgewarnt war man im Hohberger Lager im Hinblick auf die schweren Spiele.

Vor rund 120 euphorischen Fans geriet man in der Pfeiferhalle gegen die stark auftretenden Hausherren aus Niklashausen nach den Eingangsdoppeln ins Hintertreffen. Als anschließend Nachwuchstalent Neumaier sein Spiel gegen den in dieser Runde ungeschlagenen Malcherek verlor, wähnte man sich auf Hohberger Seite schon als Underdog in dieser Partie. Doch es sollte anders kommen. Durch viel Kampf und Ehrgeiz ließen die Hohberger ab diesem Moment lediglich noch einen Punkt (Zeimys unterlag Spitzenspieler Malcherek haarscharf im Entscheidungssatz) gegen sich zu. Ein erwähnenswertes Match absolvierte Raphael (genannt „Roughy“) Becker gegen Miguel Degen. Roughy stand zu Beginn der Begegnung noch völlig neben sich, was sich im Ergebnis des ersten Satzes wiederspiegelte. Diesen verlor Becker mit 0:11. Ein solcher Fehltritt wird in Hohberg traditionell mit der Bezahlung einer Runde eines hopfenhaltigen Kaltgetränks streng geahndet. (Danke nochmal! ;-) )
Kurioserweise fand der „Come-Becker“ im zweiten Satz den richtigen Tritt und bog das Duell zu seinen Gunsten um. Hier zeigte sich die langjährige Wettkampfpraxis und –härte, die sich Raphael in der Regional- und Oberliga mühsam erarbeiten konnte.
Den Schlusspunkt zum 9:4-Erfolg der Hohberger setzte Youngster Tom Schaufler, der seinen Gegner Fiederling in 3 Sätzen beherrschte.

Hier geht's zum Spielprortokoll gegen Niklashausen...
Hier geht's zum Spielprortokoll gegen Ketsch...
Hier geht's zum Bericht in baden online...

Weiterlesen ...

Jugend-Bezirksmeisterschaften in Haslach

Sebastian Feger wird U18 Bezirksmeister
15 Teilnehmer aus Hohberg / Erste Turniererfahrungen für die Minis
An vergangenen Samstag fanden in Haslach die Bezirksmeisterschaften der Jungen und Mädchen statt. Für die TTSF starteten insgesamt 15 Teilnehmer in den unterschiedlichen Altersklassen, wobei davon alleine sieben bei den U11ern. Für Matteo, Luca, Jonas, Pius, Pepe, Maximilian und Leon war es das erste Turnier überhaupt. So konnten sie wichtige Matchpraxis sammeln. Die Kinder hatten sichtlich Spaß, auch wenn außer den Siegen untereinander leider kein weiterer Sieg errungen werden konnte. Die Gegner spielten dafür auch schon teilweise zwei Jahre länger und somit darf man gespannt sein, wie sich unsere Minis weiterentwickeln und bei den nächsten Wettkämpfen abschneiden werden.

Nicolas erreicht das Viertelfinale

Elijah, Nicolas, Julian, David und Till haben schon reichlich Wettkampferfahrung gesammelt und starteten somit in der Altersklasse der Jungen U15. Für David und Till war leider schon in der Gruppenphase Endstation, denn die K.O.-Runde wurde jeweils nur knapp verpasst. Nachdem später dann auch Julian und Elijah, der nur knapp im Achtelfinale in fünf Sätzen verlor, ausschieden, war als letzter verbliebener Hohberger Nicolas im Rennen. Er erwischte einen super Tag und schaffte es sogar bis ins Viertelfinale, in dem er dann dem späteren Finalisten Max Huber (DJK Oberharmersbach) unterlag.
Im Doppel gab es zwei Überraschungen: Elijah und Julian schafften es ins Halbfinale trotz Außenseiterrolle, Nicolas erreichte sogar mit seinem Partner Johannes Pont (TTC Renchen) das Finale, in dem sie den Favoriten Löffler/D‘Aquila aus Renchen allerdings zum Titel gratulieren mussten. Nach nur kurzer Enttäuschung über das verlorene Finale, realisierte man den tollen Erfolg und freute sich über den 2. Platz umso mehr.

Weiterlesen ...

Bezirksmeisterschaften Damen & Herren in Haslach

Hohberger Trio erfolgreich
An allen Titel bei den Herren A  Hohberger beteiligt / Drama im Doppel "Endspiel"
Diesmal fanden die Bezirksmeisterschaften der Damen & Herren in Haslach statt. Aus Hoohberger Sicht war die Veranstaltung ein voller Erfolg: an beiden Titel waren Hohberger beteiligt.

Im Herren Einzel wurde die Konkurrenz der Herren A und B zusammengefasst. Am Start waren Leon und Thomas Huck sowie Martin Kappel. Während Thomas seine Gruppe ohne Niederlage gewinnen konnte wurde Martin nach einer Niederlage gegen den Ulmer Flemming Bär Gruppenzweiter. Leon erreichte nach knappen Niederlagen, unter anderem gegen Martin, das Halbfinale nicht. Im Halbfinale kam es dann zwischen Thomas und Martin zum Showdown. Nach einer 2:1-Führung und einem Zwischenstand von 10:10 verpasste Martin nur knapp die Sensation und musste nach einem knappen fünften Satz seinem Mannschaftskameraden doch noch zum Sieg gratulieren. Im Finale konnte Thomas Huck nach 0:1 Satzrückstand dann doch noch das Turnier gegen Bär als neuer Bezirksmeister abschließen.

Weiterlesen ...

TTC Ebersweier vs. TTSF Damen

Damen noch ungeschlagen
Tabellenführung mit 8:0 / Lena Fritz als Matchwinnerin
Am Montagabend erlangten die Damen (Lena, Monja, Cordula) mit dem Sieg in Ebersweier die Tabellenführung. 12 Damen von Ebersweier unterstützten ihr Team in der eigenen Halle und hätten somit vier Mannschaften stellen können. Die drei Damen aus Hohberg mussten sich alleine durchkämpfen Lena Fritz und Cordula Bußhardt führen die Doppelrangliste an und somit war das Doppel schon ein Pflichtsieg.
Lena ist einfach eine Bank und kann sich auch gegen starke Gegner durchsetzen. Die drei Siege von Lena waren Gold wert. Aber auch Monja und Cordula fuhren einen Sieg ein und somit bezwang man den Tabellenersten mit 6:4.
Ein Dankeschön gilt jedoch den Ebersweierern Damen, die einverstanden waren, das Spiel zu verlegen.
 
Das nächste Spiel ist gegen Oberschopfheim II am Sonntag den 25.11 um 14.00 Uhr in Oberschopfheim.
Vielleicht können die Damen mit ein paar Zuschauern von Hohberg als Unterstützung rechnen.
 

TTV Auggen vs. Hohberg II

Hohberg II feiert überraschend ersten Saisonsieg
Wichtige Punkte gegen den Abstiegskonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt
Aufgrund von zwei urlaubsbedingten Ausfällen musste die Aufstellung im Vergleich zum Spiel gegen den Tabellenführer aus Niklashausen leicht verändert werden. Ohne das mittlere Paarkreuz bestehend aus Jonas Löffler und Fabian Gäßler dafür aber  mit dem Sportwart Fabian Eichner, der von der Dritten Mannschaft als Ersatzmann abgestellt wurde, reiste man entsprechend als Underdog ins Markgräflerland. Mit dem Eintreffen der ersten Zuschauer, welche die Halle in Auggen regelmäßig zum berüchtigten Hexenkessel  verwandeln wurde jedoch der Ehrgeiz der jungen Mannschaft geweckt. Was anschließend geschah hätten der Mannschaft vor Saisonbeginn wohl nur die Wenigsten zugetraut.

Matchwinner: Neuzugang Henry Müller

In den Eingangsdoppeln konnte sich nur das Einserdoppel Degen/Holub mit einem 3:0 Sieg durchsetzten während die Doppel Spitz/Müller und Eichner/Gühr jeweils mit nur einem Satzgewinn den Gegnern zum Sieg gratulieren. Im vorderen Paarkreuz konnten weder Jonas Degen noch Marco Spitz den Spitzenspieler der Auggener Tobias Kern in die Knie zwingen. Gegen Marko Maric wurden jedoch zwei wichtige Punkte zum Sieg beigesteuert. Besonders der Sieg von Marco Spitz, der nach einem 0:2 Rückstand im zweiten Durchgang das Steuer herumreißen konnte, gab der Mannschaft beim Stand von 5:6 noch einmal einen extra Motivationsschub.

Hier geht's zum Spielprotokoll... 
Hier geht's zum Online Bericht der Badischen Zeitung...  

Weiterlesen ...

Trainingslager in Grenzau

Trainer Adelbert Bußhardt gewinnt Abschlussturnier
Als Belohnung Trainingseinheit mit dem dänischen Top-Spieler Anders Lind
Adelbert und Cordula Bußhardt verbrachten wieder eine Woche in der Tischtennisschule in Grenzau. Jeden Tag zwei Einheiten Training, dreimal gutes Essen vom Buffet und viele tolle neue Bekanntschaften mit anderen Tischtennisspielern. Am Mittwoch findet immer ein Turnier statt. Adelbert schaffte es ins Finale und bezwang seine Gegner Piotr Biela vom Berliner SV92 und Kai Uwe Marx vom TTC Hasel. Der Sieger durfte am Freitag mit einem Bundesligaspieler trainieren. Dies war der 19 jährige Däne Anders Lind, der natürlich jeden Ball zurückbrachte. Adelbert hatte jedoch seinen Spaß mit ihm.

Weiterlesen ...

Neue Jugendtrikots von Fa. Huber

Jugendabteilung freut sich über großzügige Spende
Gerold Huber spendet für alle Schüler- und Jugendteams einen Trikotsatz
Das  ist ein Tag der Freude für die die Tischtennissportfreunde: Firma Huber Gebäudetechnik GMBH & Co. KG aus Hohberg stattete unsere gesamten Schüler- und Jugendmannschaften mit jeweils einem vollständigen Trikotsatz aus!
In der kommenden Saison werden unsere Youngster also im typischen Huber-Blau auflaufen. Geschäftsführer Gerold Huber, der bereits im letzten Jahr als Sponsor für den führenden Ortenauer Tischtennisclub eingestiegen ist, zeigt nun wieder seine Verbundenheit mit er Region und der gemeinnützigen Arbeit, die zum Beispiel bei den TTSF-lern geleistet wird.
Erster Vorstand und Jugendwart in Person von Rainer Rudolf und Andreas Bußhardt konnten ihre Freude nicht verbergen und wollten dies auch gar nicht: "Für uns ist dies ein Festtag, der uns sehr dankbar macht", Rudolf. Und Bußhardt fügt nicht ohne ein wenig Stolz hinzu: "Für uns ein Beweis, dass unsere Arbeit wahrgenommen wird und ein weiterer Anreiz auf unserem eingeschlagenen Weg weiterzugehen."

Unser ganzer Dank gilt Fa. Huber. Wir wissen dies sehr zu schätzen!

80. Geburtstag Edmund Feißt

Vereinsmitbegründer gebührend gefeiert
Große Vereins-Abordnung würdigt sein Ehrenmitglied
Am letzten Mittwoch kam es an der Halde in Hofweier zum Stelldichein vieler treuer TTSFler. Dafür gab es einen besonderen Anlass: Ehrenmitglied Edmund Feißt wurde 80 Jahre und der halbe Verein war auf den Beinen. Der Vereinsvorsitzende Rainer Rudolf überreichte ein Geschenk an den Jubilar (kleines Bild) und überbrachte im Namen der Tischtennissportfreunde seine besten Grüße.
Bei einem zünftigen Vesper wurden natürlich ganz alte Geschichten rund um die Gründungsgeschichte des Vereins erzählt und natürlich auch die ein oder andere Anekdote.
Natürlich kamen viele Gratulanten auch in dem Fantrikot mit dem Bild Vereinsmitgründers.

Lieber Edmund: Unsere besten Glückwünsche!

TTSF Hohberg vs. ESV Weil

Erneuter Kantersieg der Hohberger
Neuzugang Kestutis Zeimys bisher ohne Satzverlust
Am vergangenen Samstag gastierte erneut der ESV Weil in der Reisengasse, nachdem man erst die Woche zuvor gegen die Zweitvertretung der TTSF antrat. Dieses Mal sollten es die Gäste, die zudem ohne ihre Nummer eins, Denis Joset, anreisten, deutlich schwerer haben. Gleich zu Beginn erspielte man sich in den Doppeln eine 2:1-Führung. Lediglich das neu formierte Doppel zwei um Neumaier/Schaufler, das sich offensichtlich noch in der Findungsphase befand, musste sich gegen die unangenehm zu bespielende Abwehr-Angriff-Kombination Kovac/Eise geschlagen geben. Danach spielte man sich auf Hohberger Seite in einen Rausch, denn dies sollte die einzige Niederlage an diesem Abend bleiben. Neuzugang Zeimys ließ erneut nichts anbrennen und dominierte seinen Gegner Tu in drei Sätzen.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht in badenonline...

Weiterlesen ...

TSV Karlsdorf vs. TTSF Hohberg

Hohberg siegt erneut deutlich
Team präsentiert sich auch ohne Tom Schaufler souverän / Jonas Degen ist endgültig zurück
Für die erste Herrenmannschaft der TTSF Hohberg kam es nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Tischtennis Badenliga zum Aufeinandertreffen mit dem stark einzuschätzenden Aufsteiger TSV Karlsdorf, die in ihrem ersten Saisonspiel die ESV Weil am Rhein klar mit 9:3 bezwingen konnte.
Nachdem sich Mannschaftsführer Jonas Degen (Bild: Julian Heinzelmann) zur Saisoneröffnung lediglich im Doppel beweisen wollte, rotierte er sich nun für den verhinderten Tom Schaufler in die Einzelaufstellung der Mannschaft. Frei nach Günter Netzer („Ich spiel’ dann jetzt“) sollte auch diese Selbsteinwechslung von Erfolg gekrönt sein, schließlich schlug Degen zusammen mit Marcel Neumaier nicht nur das Karlsdorfer Spitzendoppel Stusek/Reinhard, sondern dominierte auch sein später folgendes Einzel gegen Philipp mit 3:1 Sätzen (das große Bild zeigt den Aufwärtstrend von Jonas bei seinem Ranking in Form eines lachenden TTR-Gesichts). Durch das souveräne 3:0 von Zeimys/Bußhardt lag der Ballast des perfekten Starts auf den Schultern des Hohberger 3er Doppels Becker/Gühr, die ihre Spielzeit offensichtlich ausreizen wollten und erst im fünften Satz ihr Leistungshoch erreichten, was schließlich noch zu einem 3:2 Erfolg führte. Dem selben Prinzip schien Marcel Neumaier in seinem letzten Spiel als 17-jähriger folgen zu wollen: bis zum 3:6 im vierten Satz ließ er Karlsdorfs Spitzenspieler Stusek gewähren, zog anschließend die Zügel an, um ebenfalls mit 3:2 siegreich zu sein.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht‘s zum Bericht in badenonline...

Weiterlesen ...

DJK Oberschopfheim III vs. TTSF Damen

Dieses Mal mit ohne Schönheitsfehler
Glatter 6:0-Erfolg der Damen in "Oberschopfe"
An diesem Samstag liefen die Hohberger Damen in der Besetzung, Lena Fritz, Cordula Bußhardt und Monja Dietz in Oberschopfheim auf. Anja Bächle war zwar auch vor Ort, konnte verletzungsbedingt jedoch leider nicht mitspielen - versuchte sich aber mit hilfreichen Coaching-Tipps, genauso wie Adelbert Bußhardt, der das Damenmatch ebenfalls zur moralischen Unterstützung besuchte.

Das Doppel mit Fritz/Bußhardt stand ganz im Zeichen der Sieben und konnte mit einem 7:11, 11:7, 11:7 und 11:7 nach Hohberg gebracht werden. Und diesem Einstieg sollten die weiteren Spiele folgen. Alle Hohbergerinnen gewannen ihre Spiele, sodass nach 5 Einzeln bereits Schluss war und der Spieltag dieses Mal mit ohne Schönheitsfehler mit einem glatten 6:0 geschlossen werden konnte.

Angemerkt sei jedoch, dass es sich bei den Oberschopfheimerinnen III um ein sehr junges Team handelt, dass sich sicherlich noch einfinden und steigern wird - hoffentlich aber nicht gerade gegen uns in der Rückrunde ;-)

Hier geht's zum Spielprotokoll...

TTSF Hohberg I vs. TTSF Hohberg II

Einheitliche Spielkleidung in Hohberg
Am vergangenen Sonntag kam es zum Aufeinandertreffen in einer besonderen Konstellation in der Badenliga - „Erste vs. Zweite“ der TTSF Hohberg.
Durch die Neuzugänge Raphael Becker, Kestutis Zeimys und Henry Müller wurde der Altersdurchschnitt der beiden Mannschaften auf 22 Jahren leicht erhöht, aber auch mit viel Erfahrung, spielerischer Stärke und Teamgeist verstärkt.
Zu Beginn der Partie waren die knapp 40 Zuschauer etwas verwirrt, welche Spieler zu welcher Mannschaft zugehörig waren, da in einheitlicher Spielkleidung angetreten wurde. Dank des neu gedruckten Saisonhefts wurde dies dann schnell klarer. Nach den ersten Ballwechseln in den Eingangsdoppeln herrschte in der Halle eine ungewohnte Stimmung bei den Fans. Bei welcher Mannschaft sollte man nun Klatschen? Doch mit hochklassigen Ballwechseln machten es die Spieler den Zuschauern leicht. Die Zweite Mannschaft startete zwei Wochen zuvor schon beim Meisterschaftsfavoriten Kleinsteinbach/Singen mit einer klaren 9:0 Niederlage. Für die erste Mannschaft war das Spiel der Saisonauftakt.
Mannschaftskapitän, Jonas Degen sorgte im Doppel 2 mit Tom Schaufler personell dafür, dass gegen das Doppel 1 auch mal gewonnen werden darf. Das Spitzendoppel der Ersten, Kestutis Zeimys und Andreas Bußhardt siegten gegen das Doppel Jonas Löffler und Henry Müller, welche mit den schwierigen Bedingungen als „Auswärtsmannschaft“ zu kämpfen hatten. Ebenso behielte das Doppel 3 mit Raphael Becker und Felix Gühr eine ruhige Hand.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht in BadenOnline...

Weiterlesen ...

BW Top 12 Rangliste Damen und Herren in Iffezheim

Hervorragender achter Platz für Marcel Neumaier
Auch Tom Schaufler für Hohberg am Start
Am vergangenen Wochenende war der TTC Iffezheim Ausrichter des TT BaWü Ranglistenfinale der Herren und Damen. Für die TTSF waren Marcel Neumaier (Großes Bild: V. Arnold) und Tom Schaufler (kleines Bild: V. Arnold), der durch den Ausfall von Sven Hennig (FT v. 1844 Freiburg) nachrückte, am Start. Gleich zu Beginn des Turniers kam es zum vereinsinternen Duell, in dem Tom Schaufler den wesentlich dynamischeren Eindruck machte, und am Ende überraschend deutlich in drei Sätzen siegte. 
Auch weiterhin knüpfte Tom an seine starke Leistung an und verlor beispielweise gegen den in der Oberliga aufschlagenden neuen Odenheimer Spitzenspieler Gözübüyük nur knapp in fünf Sätzen, ebenso auch gegen den 3. Ligaakteur David Steinle (SV Salamander Kornwestheim). Am zweiten Tag konnte Tom dann nochmal viel Spielpraxis gegen die deutlich höher eingestuften Gegner sammeln, wobei er hier nicht mehr ganz an die tags vorher abgerufene Leistung anknüpfen konnte. Dennoch konnte er mit sich und dem Turnier sehr zufrieden sein.

Der zweite Starter der TTSF, Marcel Neumaier, erwischte, wie schon erwähnt, einen durchwachsenen Start, denn auch im zweiten Match musste er sich mit 0:3 geschlagen geben. Aber er kämpfte sich ins Turnier hinein und konnte prompt mit einem Sieg gegen den eigenen Trainer und Ex-TTSFler Sven Happek ein Ausrufezeichen setzen. Es folgten noch zwei weitere Siege an diesem Tag. Turniertag zwei startete erneut mit einer Niederlage trotz Matchball gegen Simon Geßner (VfL Kirchheim). Aber auch hier fand Marcel nach und nach besser ins Turnier und konnte nach der Niederlage gegen den ehemaligen Mannschaftskollegen Jeromy Löffler (ASV Grünwettersbach) gegen die deutlich höher eingestuften Pekka Pelz (TTC Bietigheim-Bissingen) und Dwain Schwarzer (SC Staig) jeweils knapp in fünf Sätzen siegen. Am Ende sprang nach einer 5:6-Bilanz ein hervorragender achter Platz für Marcel heraus.
Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zu den Bildern...

TTSF Damen vs. TTF Oberkirch

Erfolgreicher Start in die Saison
6:1 Sieg unserer Damen gegen Oberkirch

Auch die Hohberger Damen starteten am Samstag, den 22. September 2018, in die Saison - und das mit Erfolg! Cordula Bußhardt, Lena Fritz, Monja Dietz und als Ersatz für die leider verletzte Anja Bächle unterstützte ein neues altes Gesicht, nämlich Patricia Grafmüller, die Damen Riege! Trotz Ausbildungs- und Auslandsbedingter Pause zeigte sie gleich, dass sie nichts von ihrem Können verlernt hatte. Auch insgesamt schien sich der von Cordula prognostizierte 4er-Team-Spirit tatsächlich zu bewahrheiten. Und so konnte mit einem Schönheitsfehler (aber man will ja auch nicht zu unverschämt sein) der Spieltag mit einem 6:1 abgeschlossen werden und es blieb noch genügend Zeit den Herrenmannschaften zuzuschauen.

Portrait: Michael Feißt

Ehrgeiz, Weitblick, etwas Wehmut
Der Tischtennisspieler Michael Feißt (Originalbericht: Badische Zeitung vom 21.September 2018)

TISCHTENNIS. Ein großer, schlanker Mann mit grau-melierten Haaren in einem modisch karierten Anzug steht an der Tür, begrüßt höflich-abwartend und weist den Weg in sein Büro. Dieses, in der Offenburger Innenstadt gelegen, ist professionell zweckmäßig eingerichtet. Hier werden in ruhiger Atmosphäre Geschäftsleute beraten. Nichts deutet daraufhin, dass Michael Feißt (Foto: F. Rohrer) jahrzehntelang in seiner Freizeit unter Hochspannung, mit aggressivem Ehrgeiz und tiefgehender Leidenschaft dem schnellen Tischtennissport nachkam. Fast fünfzig Jahre lang war er aktiver Spieler der Tischtennissportfreunde Hohberg. Nun hört er zwar nicht auf zu spielen, zieht sich aber in die zweite Mannschaft zurück. Mitte April absolvierte die vom Verein so titulierte "Tischtennislegende" das letzte Spiel für die erste Mannschaft. Sein Heimatverein war mit einer kurzen Ausnahme immer in Hohberg. Die Ausnahme beschäftigt ihn aber bis heute, wie man dem Geschäftsführer der Ortenauer Wirtschaftsberatung im Gespräch anmerkt: "Mit Mitte 20 habe ich auch drei Jahre in der zweiten Mannschaft der DJK Offenburg gespielt. Bei der Frage, welcher Spieler in die erste Mannschaft kommt, wurde mir ein anderer Spieler vorgezogen."

"Eine gewisse Rivalität ist da. Aber wir haben keinen Ärger miteinander."

Schon früh waren große Ambitionen da, er spielte Turniere und kam in den Förderkader. In seiner gesamten Karriere gelangen ihm fünf Aufstiege und er führte seine Mannschaft von der Bezirksklasse in die Oberliga. Eine Teamleistung, betont er. Und damit kommt er wieder auf die Rückkehr von Offenburg nach Hohberg zurück. "Ich fand dort eine junge, motivierte Mannschaft vor. Wir wurden gleich im ersten Jahr Meister und konnten so Spieler der DJK abwerben. Mit jedem Aufstieg kam ein neuer Spieler hinzu."

Man meint, die Genugtuung aus seinen Worten herauszuhören. Direkt auf diese hörbare Konkurrenz mit den Offenburger Tischtennisspielern angesprochen, beschwichtigt Feißt aber: "Eine gewisse Rivalität ist da. Aber wir haben keinen Ärger miteinander." Eine große Nähe und Auseinandersetzung mit dem Gegner ist allerdings eine vom Sport gegebene Grundvoraussetzung. Eine nur 2,74 Meter lange Tischplatte trennt die Gegner voneinander. Gestik, Mimik, Worte und damit taktisch-psychische Spielchen des Kontrahenten bekommt der Spieler unmittelbar mit. Die Schwachstelle von Michael Feißt.
 
"Ich lasse mich leider schnell provozieren. Aber wenn ich gereizt bin, spiele ich besser."
 
Hier geht's zum Originalbericht in der Badischen Zeitung...
Weiterlesen ...

Saisonvorschau 2018 / 2019

TTSF startet mit Doppelpack in die Badenliga
Beide Teams aber mit unterschiedlichen Zielen
Die Tischtennissportfreunde aus Hohberg starten wieder einmal mit einer Konstellation in die neue Saison, die es in dieser Form im südbadischen auch noch nicht gegeben haben dürfte: sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft werden in der Badenliga aufschlagen. Durch die Meisterschaft der Reserve in der Verbandsliga, die noch aus einer Mischung aus alten Recken und Nachwuchsspielern errungen wurde, kommt es zu diesem ungewöhnlichen, aber erlaubten Aufeinandertreffen.
Allerdings könnte die Zielsetzung nicht unterschiedlicher ausfallen: während es bei der Reserve nur um den Klassenerhalt gehen kann, traut sich die erste Mannschaft durchaus zu, vorne mitzuspielen. Der von der DJK Offenburg in die Reisengasse gewechselte Raphael Becker gibt sich kämpferisch: „Aus meiner Sicht ist in diesem Jahr alles möglich…“. Etwas verhaltener äußert sich Mannschaftführer Jonas Degen: „Durch ‚Rapha‘ und‘ Kesha‘ (kleines Bild) konnten wir den Abgang von Jerromy Löffler zwar mehr als kompensieren, allerdings schläft die Konkurrenz nicht. Neben unserem Team gibt es mit Kleinsteinbach/Singen, Ketsch und Niklashausen gleich drei weitere ambitionierte Teams.“

Hier geht's zum aktuellen Spielplan...
Hier geht's zum Bericht in badenonline.de
Hier geht's zum Bericht in der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

Saisonheft 2018/2019

Das neue Saisonheft ist da
Neues Jahresheft in Printversion und als Onlinemagazin

Die Tischtennissportfreunden freuen sich auf die neue Saison 2018/2019. Als Ausdruck dieser Vorfreude erscheint nun zum zweiten Mal das Saisonheft für die kommende Spielzeit mit allen Informationen rund um die neue Saison. Es wird bei allen Heimspielen ausgelegt und steht natürlich auch als Onlineversion auf der Homepage bereit. Neben Aufstellungen, Terminen und Portraits wird das durchweg farbige DIN A 5 Heft ergänzt durch alle möglichen Informationen und Geschichten rund um unseren Verein. Auch die Historie des Vereins wurde neu aufbereitet und auch die Frage beantwortet, worum es uns geht. Diese (Vor-)Freude soll auch der neue Slogan der Ortenauer zum Ausdruck bringen: "Wir lieben Tischtennis". "Damit kann sich jeder in unserem Verein identifizieren", so Präsident Rainer Rudolf, "und zwar ganz einfach: weil es so ist".
Rudolf und sein stellvertreter, Thomas Huck, wollen es nicht versäumen allen Beteiligten für die Arbeit an diesem Werk zu danken. Insbesondere gilt der Dank der Vorstandschaft Jugendwart Andreas Bußhardt (Konzept & Redaktion) und seiner Schwester Christine, die für das professionelle Layout gesorgt hat.
Der Dank gebührt auch den vielen weiteren Helfern, insbesondere denjenigen, die sich um das Einsammeln der Anzeigen bei lokalen Unternehmen bemüht haben und natürlich den Sponsoren, Partnern und Unterstützern, ohne die das Heft nicht zustande gekommen wäre.

Es bleibt dabei: "Wir lieben Tischtennis!"

Sommerfest 2018

Viel Spass auf der Bocciabahn in Diersburg 
Am 30.06.2018 hatten die Tischtennissportfreunde Hohberg zum Sommerfest an der Bocciabahn in Diersburg eingeladen. Dieser Einladung folgten bei sonnigem Sommer-wetter insgesamt 50 Mitglieder. Um 16.00 Uhr traf man sich zu Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Unterdessen liefen bereits die ersten Bocciawettkämpfe in den verschiedensten Konstellationen.
Gegen 19.00 Uhr wurde dann der Grill angeworfen. Bocciachef Billy Hättig sowie Maxi-millian und Wolfgang Heinzelmann sorgten dafür, dass von kulinarischer Seite keine Wünsche offen blieben. Danach wurden die Bocciaspiele wieder aufgenommen. Punkt 24.00 Uhr holte sich das Damenteam mit Anja Bächle, Cordula Bußhardt, Monja Dietz sowie Sonja Heinzelmann den entscheidenden Punkt zum 21:19-Erfolg über ihre männliche Konkurrenz. Damit ging ein gelungenes Sommerfest, bei dem wiederum alles rund-um stimmte bei noch launigen Temperaturen zu Ende.

Hier geht's zu den Bildern...

Badenwürttembergische TOP 24 Rangliste U18

Tom Schaufler gewinnt BaWü-Rangliste
Fabian Gäßler belegt Platz 4
Am 30.06.2018 fand in Weinheim die Baden-Württembergische Jahrgangsrangliste der Jungen U 18 statt. Von den TTSF Hohberg hatten sich Tom Schaufler und Fabian Gäßler qualifziert. Gespielt wurde die Vorrunde in 4 Fünfergruppen, danach folgten in der Zwischenrunde weitere drei Begegnungen. Den Abschluss der Rangliste bildeten dann die Platzierungsspiele.
In seiner Vorrundengruppe musste Tom Schaufler sowohl gegen Marcos Liglika (TTC Weinheim-Weststadt) als auch gegen Fabian Altrieth (NSU Neckarsulm) in den Entscheidungssatz, behielt hier jedoch jeweils die Oberhand. Die zwei weiteren Begegnungen ent-schied er in der Folge klar für sich und erreichte als Gruppenerster die Zwischenrunde. Hier zeigt Tom dann seine ganze Klasse. Nick Do (FT1844 Freiburg), Felix Schappacher (SV Leonberg/Eltingen) und Michael Engelhardt (TTC Bietigheim/Bissingen) blieben jeweils ohne Satzgewinn. Im Spiel um Platz 1 hatte Tom seinen Gegenüber Tobias Tran (Sgvgg. Gröningen/Satteldorf) klar im Griff und feierte nach dem ungefährdeten Dreisatzsieg den Gewinn der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Jungen U 18.

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Weiterlesen ...

Seniorenweltmeisterschaften 2018

Bronze für Achim Stoll und Bruno Lehmann bei der Senioren WM
Paarung Huck/Wode verliert im Achtelfinale gegen die späteren Weltmeister Person / Lindh
In diesem Jahr fanden die Tischtennisweltmeisterschaften der Senioren, die alle zwei Jahre ausgerichtet werden, in Las Vegas (USA) statt.
Auch eine Abordnung von den Tischtennissportfreunden fand sich unter den knapp 5500 Teilnehmern aus aller Welt wieder. Die Hohberger Achim Stoll und Thomas Huck wurden dabei vom Althohberger Bruno Lehmann und der Ehefrau des 2. Vorstands, Karin Huck, begleitet. Außerdem komplettierte das Team der Berliner Peter Wode (STTK Berlin) und Friedemann Wagner (TSV Korntal).

Sicherlich war das sportliche Heighlight die Doppelkonkurrenz: das Ziel für die beiden Paarungen Stoll/Lehmann und Wode/Huck war es ihre Gruppe, bestehend aus  jeweils drei bzw. vier Paarungen, zu überstehen. Jeweils die ersten beiden Doppelpaarungen der Gruppe qualifizieren sich nämlich für die Hauptrunde des Turniers, während die beiden Übrigen eine Art Trostrunde (Consolation) spielen. Das Ortenauer Doppel-Duo qualifizierte sich hier für das Hauptfeld ihrer Altersklasse der Teilnehmer zwischen 49 und 54 Jahre relativ souverän.

Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zu dem Bericht im badenonline...
Hier geht's zu den Bildern...

Weiterlesen ...

Peters & Thomas TTSF-Blog: Senioren-WM in Las Vegas (USA)

19th World Veterans Championships
Im Juni 2018 startet die Tischtennis-WM der Ü40er in Las Vegas. Wir – Peter (auf WODE.DE), Karin, Thomas, sowie unsere „Neuzugänge“ Achim, Bruno und Friedemann – kämpften um Medaillen und berichten aus Casinos und Convention Center. (Hier geht's zur Bildergalerie...)


Leaving Las Vegas (Peter, 24.06.2018)

Eine irre Woche geht zu Ende. Da schien mir als Headline dieses Berichts der Filmtitel (1996 mit Nicolas Cage) ganz passend. Als wir letzten Sonntag in Vegas ankamen, unser tolles Haus übernahmen und uns für die WM akkreditierten, ahnten wir nicht ansatzweise, welch wahnsinnige Tage uns bevorstehen.WVC 2018 in Vegas: Platz 9 im Doppel für Wode/Huck

Gestern Abend ging’s nach der Michael-Jackson-Show nochmal auf den Strip. WVC 2018 Finale MS45: Jörg Rosskopf - Weixing ChenDie ToDo-Liste zeigt zunächst eine finale Pokerpartie im Bellagio. Dieses Mal versuchten Manfred und ich es an unterschiedlichen Tischen. Mit ein paar vom Montag Abend übrig gebliebenen Chips ging’s anschließend nochmal zum Black Jack ins Wynn. Wenn’s am schönsten ist soll man aufhören. So endete auch dieser Abend sehr spät, für uns aber erneut erfolgreich und lieferte ausreichend Budget, um alle „Glücksbringer“ auf Abschlussdrinks einzuladen.

Finaltag aller Einzelkonkurrenzen

Am Sonntag ging’s ein letztes Mal ins Convention Center. Ein Höhepunkt war sicher das Finale der MS45, in der zwei Weltklassespieler um den Titel kämpften. Weixing Chen (AUT) dominierte hier Jörg Rosskopf nach Belieben und konnte sich gegen den aktuellen Bundestrainer bzw. Doppel-Weltmeister von 1989 sogar ein paar Schaukampf-Einlagen erlauben, ohne seinen 3:0-Finalsieg zu gefährden.

Hier geht's zum Bericht zur Bronzemedaile...

Weiterlesen ...