www.ttsf-hohberg.de

TTBW Jahrgangsrangliste Jugend U19

TTSF-Nachwuchs mit erfolgreichem Abschneiden
Sabrina Himmelsbach verpasst nur knapp den Gesamtsieg/ Lars Maier und Melih Özdemir mit einstelligen Platzierungen
Am vergangenen Samstag traf sich in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) die baden-württembergische Spitze der Jugend U15 und U19, um die Ranglistensieger des BaWü Top 20-Turniers zu ermitteln. Mit dabei waren auch die TTSF-Youngster Sabrina Himmelsbach, Lars Maier und Melih Özdemir, die alle um die Qualifikation für die nächste Rangliste kämpften.

Bei den Jungen U19 ging Lars Maier als topgesetzter Spieler in das Turnier und peilte somit einen Platz ganz vorne an. In seiner Vorrundengruppe blieb er ohne Niederlage, auch wenn seine Gegner ihm das ein ums andere Mal einiges abverlangten, aber in den entscheidenden Phasen blieb er abgeklärt und behielt stets die Oberhand, auch gegen den späteren Gesamtsieger Noah Gummenscheimer (FT V. 1844 Freiburg).

Weiterlesen ...

Save the Date: Generations auf dem Ortenberger Schlossfest am 20.07.2024

Generations rockt die Burg schon wieder

Vereinsband wieder auf dem großen Ortenberger Schlossfest am Start / erneut gemeinsam mit GSO
Die TTSF-Vereinsband Generations werden es schon wieder tun: nach 2023 schickt sich die Truppe um Gitarrist Jens Vetter an, die Burg schon wieder zu rocken. Der Veranstalter des Ortenberger Schlossfestes, der Musikvereins Ortenberg, hat sich  die 5 Musiker frühzeitig gesichert. Offensichtlich hatten die Verantwortlichen im letzten Sommer genau so viel Spaß wie die Band selbst, von den Gästen ganz zu schweigen.
"Für uns war es im letzten Jahr ein einmaliges Erlebnis, so Leadgitarrist Jens Vetter. "Wir hatten insgeheim schon ein wenig gehofft, dass wir wieder angesprochen werden, da die Stimmung auf der Burg damals einzigartig war", ergänzt Frontfrau Maren Delakowitz. "Wir freun' uns riesig darüber!"
Die Band, die aus den Tischtennissportfreunden Hohberg hervorgegangen ist, wird wieder einige neue Songs im Gepäck haben. "Wir arbeiten weiter an einem frischen und überraschenden Programm und bleiben unserem Motto treu: wir spielen nur das, was wir als Fans selbst gern hören würden", so Bassist und IT-Fachmann Alexander Hacker. "Dabei ist das Alter der Songs kein Qualitätskriterium".
Am 20.07.2024 (20:00 Uhr) gilt es das Versprechen einzulösen. Die Band wird wieder etwa 2 Stunden lang alles geben. Danach werden dann wieder die Musiker von Great Sell Out (GSO) da weiter machen wo die Generations aufhören. GSO war auch schon im letzten Jahr die zweite Band am Start und die Chemie zwischen den beiden Gruppen stimmte auf Anhieb. Was im letzten Mal so gut geklappt hat, wird wohl wieder funktionieren, so offensichtlich das Kalkül der Veranstalter. Die Stimmung unter den ca. 800 Gästen sprach jedenfalls für sich. 
Die Bands freuen sich auf jeden Fan, der den Weg zur Burg findet, wo es dann heißt: WE'LL ROCK THE CASTLE - AGAIN!

Peters WM-Blog: Masters WM 2024 in Rom (Italien)

Team Hohberg freut sich auf das größte Tischtennisturnier aller Zeiten
Peter Wode berichtet von der WM / Sieben Teilnehmer der TTSF am Start
Nach Sandefjord (Norwegen) in 2023 finden in diesem Jahr wieder Seniorenweltmeisterschaften statt. Ab dieser WM heißen die Senioren übrigens Masters. Wie immer werden auch wieder Spielerinnen und Spieler der TTSF-Hohberg am Start sein (die Bilder stammen u.a. von den Europameisterschaften im letzten Jahr).
In diesem Jahr geht es vom 6. Juli bis zum 14. Juli in die ewige Stadt, Rom (Italien). Bei dem Turnier handelt es sich um die größte Tischtennisveranstaltung die es jemals in der Geschichte des Tischtennissports gegeben hat. Mit 6100 gemeldeten Spielerinnen und Spielern aus 107 Nationen wird der bisherige Rekord von Alicante aus 2016 (damals 4600 Teilnehmer) deutlich gebrochen.
Unser Sportkamerad Peter Wode (Steglitzer Tischtennis Klub Berlin), der auch wieder Teil unserer Reisegruppe ist, berichtet seit jeher von den Seniorenmeisterschaften auf seiner Website. Wir veröffentlichen an dieser Stelle seinen Blog und danken ihm für seine interessanten Eindrücke und Kommentare, die einen etwas anderen Blick auf dieses riesige Tischtennisevent ermöglichen. 

Hier geht's zum Blog von Peter Wode...
 Hier geht's zur offiziellen Seite der Seniorenweltmeisterschaften...

_______________________________________

Bisherige Blogbeiträge
# 1 | Ende einer langen Durststrecke
# 2 | Tischtennis-Weltrekord in Rom
# 3 | In 80 Tagen ... geht's nach Rom!
# 4 | Auslosung der World Masters
# 5 | Gastgeschenke für Rom

TT Finals (2024)

TT Finals in Erfurt mit vier bekannten Gesichtern aus Hohberg
Event feiert Premiere/ Deutsche Meisterschaften der Jugend, Erwachsenen und Leistungsklassen

Ab dem kommenden Donnerstag bis einschließlich Sonntag steigen in Erfurt die TT Finals 2024. Diese Veranstaltung, die in dieser Form ihre Premiere feiert, vereint dabei die Ausspielung der Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen, Jugend U15/19 und Leistungsklassen in einem Event. In jeder der drei Kategorien findet sich unter Startern auch mindestens ein bekanntes TTSF-Gesicht.

Bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend U19 tritt Lars Maier für die Farben der TTSF an. Mit seinem Sieg bei den BaWü Jugend U19-Meisterschaften im vergangenen Dezember hatte er sich das Ticket für dieses Ereignis gesichert und tritt nun somit das erste Mal auf deutscher Ebene an. Für Lars beginnt das Turnier bereits am Donnerstag mit den Gruppenspielen im Einzel und den Mixed-K.O.-Spielen, am Freitag geht es dann mit dem Doppelwettbewerb los, bevor dann die Fortsetzung des Einzelwettbewerbs ansteht.

Hier geht es zur Homepage der TT Finals 2024 in Erfurt
Hier geht es zum Vorbericht von TT BaWü

Weiterlesen ...

Regionsranglisten Jugend (2024)

TTSF-Nachwuchs auf Regions- und Landesebene im Einsatz
Lars Maier gewinnt U19 Region 5 Rangliste/ Leni Weimer belegt Platz 8 bei BaWü Jahrgangsrangliste
Am vergangenen Wochenende fanden mehrere Regions- und eine Landesrangliste statt. Dabei waren auch vier TTSF-Nachwuchsakteure mit von der Partie, die sich mit der gleichaltrigen Konkurrenz gemessen haben. Lars Maier gewann vor Melih Özdemir die U19 Region 5 Rangliste, Max Rudolf belegte bei den Jungen U15 Rang vier während Leni Weimer bei der BaWü Jahrgangsrangliste der Mädchen U14 auf einem guten Platz 8 landete.

Die wenigsten Reisekilometer musste Leni Weimer auf sich nehmen, da die diesjährige BaWü Jahrgangsrangliste der Jugend U13/14 in Offenburg stattfand. In ihrer Vorrundengruppe konnte Leni drei Siege einfahren und musste sich nur ein Mal geschlagen geben. In der folgenden Zwischenrunde verpasste sie gegen drei starke Gegnerinnen nur knapp einen weiteren Sieg. Auch wenn das Platzierungsspiel anschließend verloren ging, ist Platz acht ein super Ergebnis.

Hier geht es zu den Ergebnissen der BaWü Jahrgangsrangliste U13/14
Hier geht es zu den Ergebnissen der Region 5 U15 Rangliste
Hier geht es zu den Ergebnissen der Region 5 U19 Rangliste

Weiterlesen ...

Mitgliederversammlung (2024)

Michael Feißt und Achim Stoll neue Ehrenmitglieder
Sportlich erneut eine rundum erfolgreiche Saison/ Verabschiedung von Kesha
Am vergangenen Donnerstag stand die jährliche Mitgliederversammlung der TTSF Hohberg auf dem Plan. Wie üblich traf man sich im Sportschützenhaus Niederschopfheim, wo die 32 Anwesenden gemeinsam auf das vergangene Jahr blickten und aktiv in den Austausch rund um die den Verein betreffenden Themen traten.

Vorstand Rainer Rudolf eröffnete die Versammlung und begrüßte den ebenfalls anwesenden Bürgermeister Andreas Heck, ging dann über zur Totenehrung, bevor er anschließend in seinem Bericht auf die vielen Aktivitäten des Vereins zurückblickte. Gleichzeitig ging der Blick auch in Richtung Zukunft, als er auf die Turnierlizenz verwies, die ab dem 01.07. für die Teilnahme an Individualturnieren notwendig ist, und die im Raum stehende Bezirksreform erwähnte, d.h. eine mögliche Zusammenlegung der Bezirke Rastatt-Baden und Ortenau. Im Bericht der 2. Vorstands, Thomas Huck, war der im Frühjahr ins Rollen gebrachte Strategieprozess das zentrale Thema. Um dem Verein eine in vielerlei Hinsicht bessere strategische Ausrichtung zu verpassen, trafen sich einige Mitglieder zu zwei Workshops, um Ideen zusammenzutragen, wie man den Verein auch für die Zukunft in allen Bereichen nachhaltig aufstellen kann. Diese Ergebnisse stellte Huck in seinem Bericht den Anwesenden vor, bevor es dann letztendlich zur Verabschiedung des neu erarbeiteten Zielbilds des Vereins kam.

Hier geht's zu den Bildern...

Weiterlesen ...

Interview mit Günter Armbruster

"Erstaunlich ist, dass der Nachwuchs sich so gut im Verein einbringt"
Leon Huck fühlt unserem Ehrenmitglied auf den Zahn / Günters Sprüche sind legendär und berüchtigt
Günter Armbruster spielt seit viele Jahren in der fünften Mannschaft und gehört zur DNA des Vereins. Es ist ein Konzept des Vereins, dass jeder Nachwuchspieler, der etwas in Hohberg werden will, durch das "Stahlbad" er Fünften gegenagen sein muss. Das liegt auch an unserem Ehrenmitglied, das dem Nachwuchs auf unnachahmliche Weise die notwendige Wettkampfhärte vermittelt. Leon Huck fühlte der Stimmungskanone auf den Zahn.

TTSF: Hallo Günter, schön, dass Du Zeit für ein Interview hast. Man sagt Rentnern ja immer nach, dass sie keine Zeit hätten. Wie geht es Dir bei dem Thema?
Günter: Da ist was Wahres dran. Früher ging viel nebenbei. Heute muss ich mich mehr aufraffen, damit ich nicht im Pensionsdasein schlummere. Auch gönne ich mir bei körperlichen Arbeiten mehr Pausen.

TTSF: Günter, seit wann spielst Du Tischtennis?
Günter: Seit meinem zwölften Lebensjahr betreibe ich den Sport aktiv in Mannschaften mit kurzen Unterbrechungen. Letztes Jahr hatte ich mein 50-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen ...

Dank an alle Unterstützer und Freunde der TTSF Hohberg

Liebe Sponsoren, Unterstützer, Gönner und Freunde der TTSF Hohberg,
Zum Saisonende möchten wir von den Tischtennissportfreunden Hohberg eine kurze sportliche Bilanz ziehen und die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen für die Unterstützung unserer Vereinsarbeit herzlich zu bedanken.

Das Abenteuer 3. Bundesliga ist am 1.Mai des vergangenen Jahres Realität geworden. Viele hochklassige Spiele konnten wir bei uns in der Halle bestaunen, Top 100-Spieler der Weltrangliste sind nach Hohberg gekommen. Ein Sieg blieb uns leider verwehrt, jedoch konnten zwei Unentschieden in der übermächtigen Liga erzielt werden. In der nächsten Saison spielt die 1.Herrenmannschaft nun in der Regionalliga.

Alle anderen vier Teams, die im letzten Jahr aufgestiegen sind, konnten die Liga recht souverän halten. Die Herren 2 verbleiben mit Platz sieben in der Verbandsoberliga, genau wie die 3. Mannschaft in der Verbandsliga und die Herren 4 in der Bezirksliga. Nach dem Aufstieg unserer Damen 1 in der vergangenen Saison in die Verbandsoberliga war auch hier das Ziel der Klassenerhalt, was mit Platz 5 ebenfalls souverän erreicht wurde.

Ohne Unterstützung ist Vereinsarbeit nicht möglich

Bei den drei Jugendteams waren wir besonders erfolgreich: Das Team der Jungen U19 wurde in der Bezirksliga souverän Meister genauso wie das Team U15 (ebenfalls Bezirksliga). Das Team U15 belegte in der Bezirksklasse A einen sehr guten vierten Platz.

Der Blick geht nun nach vorne in die neue Saison: Wie auch in der vergangenen Saison gehen wir wieder mit 6 Herren- und 2 Damenmannschaften sowie 3 Jugendmannschaften an den Start. Für die kommende Saison mit Beginn im September befinden wir uns mitten in den Planungen.

In jedem Fall bleiben wir uns auch in der kommenden Saison treu: Respekt, Fairness und Gemeinschaft sowie die Jugendförderung steht an erster Stelle. So wie es unser TTSF-Leitbild vorgibt.

Ohne Sie/Euch wäre dies alles nicht möglich, deshalb nochmal ein HERZLICHES DANKESCHÖN.

Eure Vorstandschaft

TTSF vs. DJK Sportbund Stuttgart

TTSF Hohberg verabschieden sich mit Niederlage aus der 3. Liga
2:6-Pleite gegen den DJK Sportbund Stuttgart/ Zeimys verliert alle Spiele im Entscheidungssatz
Mit dem vergangenen Spieltag endete für die TTSF Hohberg das Abenteuer 3. Bundesliga. Lediglich zwei Punkte standen auf der Habenseite und noch sieglos in der gesamten Spielzeit wollte man zum Abschluss gegen den Tabellenvorletzten DJK Sportbund Stuttgart nochmals versuchen, einen Punkt zu ergattern. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch wie bereits in der Vorrunde als man ebenfalls mit 2:6 verlor. Somit geht es nach einem Jahr wieder zurück in die Regionalliga Südwest.

Die Gäste aus der Landeshauptstadt erlebten ebenfalls eine überschaubare zweite Halbserie. Nur beim starken 5:5-Unentschieden gegen Vizemeister Neckarsulm im zweiten Rückrundenspiel gelang dem Sportbund ein Punktgewinn. Somit hofften beide Seiten auf mindestens einen Zähler, um die Saison halbwegs abzurunden.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Vorletzter Spieltag der Saison 2023/20204

Ein sagenhafter Spieltag!
Sieben Siege und ein Unentschieden / Jugend U19 und U15 vorzeitig Meister / Herren 2 und Herren 3 gerettet!
Der gestrige Spieltag war für die Tischtennissportfreunde ein ganz besonderer: nicht nur, dass es bei acht Spielen ganze sieben Siege  und ein Unentschieden gab. Nein es prangen auch mal so nebenbei eine weitere vorzeitige Meisterschaft heraus (Jugend U15) und zwei weitere Mannschaften konnten die Liga sichern (Herren 2 und Herrn 3). Aber hier nun mal das ganze Schritt für Schritt:

Unsere Jugend U15-Mannschaft (Bild links) konnte sich durch einen 10:0 Sieg gegen den TTC Durbach vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga sichern! Herzlichen Glückwunsch! Auf dem Bild zu sehen sind die stolzen Meister Leni Weimer, Delin Li, Luca, Göppert und Pius Jungmann. Außerdem kamen in der Meistermannschaft auch Jonas Hilberer, Rudolf Max, Felix Carriere und Yannick Reißner zum Einsatz. Toll gemacht! Übrigens steht schon seit längerem fest, dass auch unsere U19 Jugendmannschaft in der Bezirksliga vorzeitig die Meisterschaft sichern konnte. Hier zu folgt natürlich noch ein gesonderter Bericht. Auch hier natürlich: Glückwunsch!

Sowohl die "Zweite" als auch die "Dritte" waren in Abstiegsgefahr

Bei den Erwachsenen kam es zu einer außergewöhnlichen Konstellation: sowohl die Herren 2 als auch die Herren 3 benötigten unbedingt noch einen Punkt an diesem Spieltag um die kniffligen Relegationsspiele zu vermeiden. Die Punkte mussten gestern her, da beide Teams am letzten Spieltag, jeweils bei den Tabellenführern praktisch vor unlösbaren Aufgaben stehen würden. Es wurde noch am Donnerstag lange darüber gegrübelt, ob unser toller Neuzugang Melih Özdemir, der regulär in der dritten Mannschaft gemeldet ist, nicht doch lieber die zweite Mannschaft verstärkt, da er sich in sehr guter Verfassung befindet. Für diese Option, die gleichzeitig die dritte Mannschaft schwächte entschied man sich dann auch und gleichzeitig wurde Uwe Göppert wiederum aus der vierten Mannschaft ausgeliehen, um noch die letzten Chancen auf einen Punktgewinn für die "Dritte" zu wahren. Dies erwies sich als Glücksgriff, da die TUS Hüfingen in der Verbandliga stark ersatzgeschwächt auflief und die Dritte trotz der Umstellung sicher 9:4 gewinnen konnte. Und auch die zweite konnte sich beim Tabellendritten TTC 1946 Weinheim II sensationell einen 9:6 Sieg erspielen und ebenfalls die Verbandsoberliga sichern! "Es ist einfach schön, wenn Pläne aufgehen!", so der erste Vorstand - Rainer Rudolf - stolz.

Damen 1 können noch die Oberligarelegation erreichen!

Das war aber noch nicht genug. Unsere erste Damenmannschaft schaffte einen ungefährdeten 8:3 Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Rüppurr. Damit ist nicht nur endgültig klar, dass es auch im nächsten Jahr in der Verbandsoberliga weiter geht, sondern es bestehen nun auch noch Chancen auf die Relegationsspiele für den Aufstieg in die Oberliga. Allerdings muss dafür ein Sieg gegen TTV Weinheim-West am letzten Spieltag her...

Das alles reichte aber noch nicht an diesem sagenhaften Spieltag. Die vierte Herrenmannschaft rund um Mannschaftskapitän Benedict Hetzel, die ja nicht auf Uwe Göppert zurückgreifen konnte (siehe oben), musste in der Bezirksliga zu Hause gegen den starken Tabellenführer SG Renchtal (SG) antreten. In einem äußerst hochklassigen und superspannenden Match konnte das tolle Team ein sensationelles 8:8 herausspielen. Hier überragte Stefan Rehm (Bild oben rechts), der über sich hinauswuchs und den besten Spieler im hinteren Paarkreuz, Julian Drost, durch feinstes, beidseitiges Angriffstischtennis im Entscheidungssatz mit 11:8 zum Endstand niederringen konnte. Ein Niveau, das man in diesem Paarkreuz wohl nur sehr selten bestaunen kann. Die Halle stand Kopf! Zusammen mit dem immer stärker aufspielenden Elijah Baumann war Stefan an diesem Tag der Garant für den Punktgewinn, der sich wie ein Sieg anfühlte.

Vier (!) Spieler aus Diersburger in der fünften Mannschaft im Einsatz

All das reicht natürlich noch nicht an diesem Tag: Elijah Baumann und Julian Bollinger ließen es sich nicht nehmen kurz nach dem Spiel auch noch das Team 5 im Spiel gegen TTF Hesselhurst zu unterstützen. Auch dieses Spiel wurde von den Ortenauern souverän mit 9:1 gewonnen. Damit waren dann zusammen mit Maximilian Heinzelmann und Rückkehrer Sebastian Kadelbach gleich vier Diersburger in einem Team im Einsatz. Ebenfalls ein Novum in der Hohberger Tischtennishistorie. Ein weiterer Beleg, dass die Fusion im Jahre 1994 zwischen den TTS Hofweier und den TTF Niederschopfheim sehr zukunftsweisend und sinnvoll war. Gab es doch bis dahin doch überhaupt kein nennenswertes Tischtennisangebot in Diersburg.

Es bleibt dabei: WIR LIEBEN TISCHTENNIS!

 

TTSF vs. SU Neckarsulm (2023/2024 - Vorbericht)

TTSF Hohberg empfangen Topteam SU Neckarsulm
Schwierige Aufgabe im vorletzten Heimspiel für die TTSF/ Bei den Gästen mit Florian Bluhm einer der besten deutschen Defensivkünstler im Aufgebot
Am kommenden Samstag (06.04.) um 19:00 Uhr steht für die TTSF Hohberg das vorletzte Heimspiel in der 3. Bundesliga Süd an. Mit der SU Neckarsulm empfängt man den aktuellen Tabellenzweiten, der ganz klar auf die Vizemeisterschaft zusteuert und hierfür nur noch wenige Schritte gehen muss. Die Gäste aus dem Landkreis Heilbronn wollen deshalb auch beim Tabellenschlusslicht Hohberg die Punkte einfahren. Realistisch betrachtet man die Situation auf TTSF-Seite. Trotz des bereits auch rechnerisch feststehenden Abstiegs geht es aber darum, sich ordentlich aus der Liga zu verabschieden. In den vergangenen beiden Heimspielen zeigten die Ortenauer sehr ansprechende Leistungen, insbesondere beim 5:5-Unentschieden gegen die TSG Kaiserslautern. Genau daran möchte man nun auch am kommenden Samstag wieder anknüpfen, um es den Gästen so schwer wie möglich zu machen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, den ein oder anderen Sieg einzufahren. Besonders gespannt darf man auf Abwehr-Ass Florian Bluhm sein. Der Neckarsulmer erreichte 2022 bei den Deutschen Meisterschaften im Herreneinzel einen sensationellen dritten Platz und begeistert mit einem spektakulären und einzigartigen Defensivspielstil. Die TTSF Hohberg freuen sich wieder auf einen schönen Tischtennisabend und heißen alle Zuschauer herzlich willkommen.

Hier geht's zur aktuellen Tabelle...

Regionspokalmeisterschaften in Sinzheim

Sie haben es schon wieder getan!
Damen I holen den Regionspokal nach Hohberg / Herren schlagen sich hervorragend
Nachdem sowohl die Herren II als auch die Damen I Anfang Februar Bezirkspokalsieger wurden, ging es am Sonntag, 17.03.2024, weiter bei der Regionspokal-Endrunde in Sinzheim. Dort wurde der Sieger in den Wettbewerben A, B und C ermittelt. Die qualifizierten Mannschaften spielten in ihrer Klasse jeder gegen jeden. Die Teams der TTSF starteten im A-Wettbewerb. Die Herren in der Besetzung Marco Spitz, Lars Maier und Melih Özdemir hatten es mit den Mannschaften aus Hüfingen (Verbandsliga), Ottenau (Tabellenführer Verbandsliga) und Freiburg (Verbandsoberliga) zu tun. Das erste Spiel gegen die Spvgg Ottenau wurde knapp mit 3-4 verloren. Jeder der Akteure gewann ein Einzel. Melih verlor das letzte entscheidende Match im 5. Satz unglücklich mit 10-12.

Den TUS Hüfingen besiegten die Jungs ungefährdet mit 4-0. Danach musste die Mannschaft der FT V. 1844 Freiburg II zum Sieg gratulieren. Melih und Lars gewannen jeweils ein Einzel gegen deutlich höher eingestufte Gegner. Besonders Melih zeigt dabei seine enorme Entwicklung der letzten sechs Monate. Somit lautete der Endstand 2-4. Die Freiburger sicherten sich somit den Titel mit drei Siegen aus drei Begegnungen, während sich die Hohberger mit dem 3. Platz begnügen mussten.

Weiterlesen ...

TTSF vs. TSV Kuppingen (2023/2024)

TTSF Hohberg verlieren gegen den TSV Kuppingen
TTSF-Team kann nicht ganz an die Leistungen von vor zwei Wochen anknüpfen/ Spiel der Damen 1 kurzfristig ausgefallen
Die 3:6-Niederlage gegen den TSV Kuppingen der TTSFler am vergangenen Wochenende war zwar keine Überraschung, dennoch war man auf Seiten der TTSF etwas enttäuscht, dass es nicht zu mehr gereicht hat. Nachdem man vor zwei Wochen beim 5:5-Unentschieden gegen die TSG Kaiserslautern die bisher beste Saisonleistung abgerufen hatte, konnte man dieses Mal nicht ganz an dieses Niveau anknüpfen, sodass ein weiterer möglicher Punktgewinn verpasst wurde.

Einen soliden Start legte man in den Doppeln hin, die jeweils aber von wenig Spannung geprägt waren. Zeimys und Neumaier schlugen die Paarung Ignjatov/Kaucky deutlich während Schaufler und Bußhardt gegen Diez/Hidalgo ohne Chance blieben. Im vorderen Paarkreuz bestätigte Zeimys seinen Formaufschwung der vergangenen Wochen und konnte den Peruaner Rodrigo Hidalgo in einem sehr umkämpften Match äußerst knapp im Entscheidungssatz bezwingen. Gegen den spanischen Spitzenspieler der Gäste, Endika Diez, blieb Schaufler ohne Chance, sodass es beim Stand von 2:2 in die in der 3. Bundesliga obligatorische 15-minütige Pause ging.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTSF vs. TSV Kuppingen & SSV Schönmünzach (Vorbericht)

TTSF Hohberg freuen sich erneut auf schönen Tischtennisabend
Drittligateam der TTSF empfängt den TSV Kuppingen/ Damen 1 erwarten den Tabellenführer der Verbandsoberliga
Am kommenden Samstag (16.03., Spielbeginn 19:00 Uhr) kommt es in der Schulsporthalle Hofweier erneut zu einem großen Heimspieltag auf Top-Niveau. Die erste Herrenmannschaft der TTSF Hohberg empfängt den TSV Kuppingen und geht selbstbewusst in diese Partie nachdem man vor rund zwei Wochen beim 5:5 gegen die TSG Kaiserslautern bisher die beste Saisonleistung gezeigt hatte.

Damen I können nur gewinnen

Die Gäste aus dem Landkreis Böblingen möchten dagegen wie beim 6:1-Hinspielerfolg die Punkte für sich verbuchen, insbesondere im Hinblick darauf, dass der TSV bei einem Sieg einen ziemlich großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen könnte. Bislang gelang Kuppingen ein Sieg in den bisherigen drei Rückrundenpartien, was der durchgängig international besetzten Mannschaft im Moment Tabellenplatz sieben einbringt.

Parallel in der Halle empfangen die Damen 1 der TTSF den Spitzenreiter der Verbandsoberliga, die Zweitvertretung des SSV Schönmünzach. Hier kämpfen die TTSF-Mädels um Punkte für den Klassenerhalt, wobei es gegen die Gegnerinnen aus dem Schwarzwald keine leichte Aufgabe sein wird. Die TTSF Hohberg freuen sich wieder auf zahlreiche Zuschauer und hoffen erneut auf einen schönen Tischtennisabend.

Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Herren I...
Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Damen I

TTSF vs. TSG Kaiserslautern (2023/2024)

TTSF Hohberg belohnen sich für starke Leistung
5:5-Unentschieden gegen die TSG Kaiserslautern bringt den ersten Punkt in der Rückrunde/ Sieg nur knapp verpasst
Große Zufriedenheit herrschte nach Spielende auf Seiten der TTSF Hohberg, als die nur kurze Enttäuschung über den verpassten Sieg gegen die favorisierte TSG Kaiserslautern verflogen war. In einem hochklassigen Match konnte man sich am Ende nun endlich für eine starke Vorstellung belohnen und holte mit dem 5:5-Unentschieden auch den ersten Punktgewinn in der Rückrunde.

Die mit rund 80 Zuschauern gut gefüllte Halle erlebte gleich von Anfang an eine Partie auf Augenhöhe. In den Doppeln blieb der Ausgang lange offen, da es an beiden Tischen zeitgleich jeweils zum Entscheidungssatz kam. Mit dem Bewusstsein, dass doch mindestens ein Doppel gewonnen werden sollte, um im Spiel zu bleiben, schafften es Kestutis Zeimys und Marcel Neumaier gegen Li/Smirnov, die Oberhand zu behalten.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Tischtennislehrgang vom 25.03.2024 bis 29.03.2024 (Einladung)

TTSF Hohberg laden zum Lehrgang über 5 Tage ein
Anmeldeschluss bis 22.03.2024 / Lehrgang für alle offen / Auch Anmeldungen für halbe Tage möglich
Liebe Tischtennissportfreunde,
wir von den TTSF Hohberg freuen uns sehr Euch wieder einen erstklassigen Tischtennislehrgang bei uns in Hohberg anbieten zu können. Der Lehrgang findet an fünf Tagen statt, vom 25.03.2024 bis 29.03.2024 und ist für alle offen, also auch für Sportkameraden, die nicht Mitglieder der TTSF Hohberg sind. Man kann hier auch nur an einem Tag und/oder halben Tagen teilnehmen.

Hast Du richtig Bock auf Tischtennis? Möchtest Du das nächste Level erreichen? Möchtest Du in der Rückrunde deine Gegner in Grund und Boden spielen? Egal aus welchem Grund, wir haben ein tolles Angebot für dich! Auf was wartest Du noch? Mache mit und melde dich an. Zelebriere den schönsten Sport der Welt zusammen mit uns. Wir von den TTSF Hohberg freuen uns schon sehr auf Deine Teilnahme!

Interessiert? Bitte entnehme dem beigefügten Merkblatt alle Informationen bezüglich Termin, Trainer, Durchführung, Anmeldung und Kosten. Anmeldungen sind ausschließlich über das digitale Anmeldeformular möglich. Für jeden Teilnehmer muss ein eigenes Anmeldeformular ausgefüllt werden. Anmeldeschluss ist der 22.03.2024.

Der leitende Trainer ist bei diesem Lehrgang Sven Happek. Je nach Anzahl der Teilnehmer werden CO-Trainer engagiert. Wir beauftragen grundsätzlich nur hoch qualifizierte und engagierte Trainer. Die Gruppen werden leistungsgerecht zusammengestellt und können während eines Lehrgangs neu gebildet werden. Die Verantwortung für die Verteilung der Teilnehmer auf die Gruppen und die Trainingsinhalte trägt immer der leitende Trainer.

Euer Ansprechpartner zu allen Fragen rund um diesen Lehrgang ist unser Lehrgangsmanager Marco Spitz (spitz-marco@t-online.de)
Bitte beachtet, dass wir uns das Recht vorbehalten, Anpassungen an der Durchführung des Lehrgangs vorzunehmen.

Wir wünschen jetzt schon viel Spaß bei dem Lehrgang.
Eure Vorstandschaft

Jugend: Bezirkspokalvorrunde in Hohberg (2023/2024)

U19 und U15 qualifizieren sich ungeschlagen für das Pokalfinale
TTSF erstmals Ausrichter der Jugendpokalrunde

An diesem Sonntag, den 18.02.2024, fanden erstmals die Bezirkspokalvorrundenspiele der Jugend U19 und U15 in der Reisengasse statt. Bereits zu Beginn des Monats war man mit zwei Titeln erfolgreicher Ausrichter des Damen- und Herrenpokals. Diesen Weg wollten nun auch die Jugendlichen gehen: Anders wie bei den Herren wird der Weg zum Finale nicht mithilfe eines KO-Systems entschieden, sondern mit einer Gruppenphase. Die jeweiligen Konkurrenzen wurden in zwei 4er-Gruppen unterteilt. Sowohl der Gruppenerste, als auch der Gruppenzweite qualifizieren sich für die Finalspiele am 10.03.2024 in Seelbach. Insgesamt traten 15 Teams in den beiden Pokalen an, wovon drei aus Hohberg stammen. Während die Jugend I als Favorit in den U19 Wettbewerb startete, wurden zwei Teams im U15 Bereich ins Rennen geschickt.  

Am unglücklichsten  gestaltete sich der Turniertag für die U15 II. Nachdem man Nonnenweier-Wittenweier nur denkbar knapp unterlag (3:4), waren die „Furiosen  Fünf“ am Boden zerstört, da sich der Weg ins Finale nur noch mit zwei direkten Siegen erreichen ließe. Nachdem man dann gegen Offenburg einen umkämpften Sieg feiern konnte (4:2), hatte man wieder Mut gefasst für das entscheidende Spiel gegen die Titelfavoriten aus Berghaupten. Doch hier musste man seinem Gegner erneut die Hand reichen, da man deutlich geschlagen wurde(1:4). Obwoh Delin, Leni, Felix, Pius und Luca sichtlich enttäuscht waren bewiesen sie dennoch ihre bedingungslose Teamfähigkeit, indem sie sich trotz des Konkurrenzkampfs gegenseitig unterstützten. Besonders hervorzuheben ist die Leistung Delins. Dieser konnte alle seine fünf Einzel gewinnen.

Weiterlesen ...

DJK Effeltrich und TSV Windsbach vs. TTSF

TTSF Hohberg verspielen leichtfertig ersten Saisonsieg
4:1-Führung in Effeltrich reicht nicht zu einem Punktgewinn/ Am Sonntag in Windsbach ohne Chance
Am vergangenen Wochenende bestritten die TTSF Hohberg ihre letzten beiden Auswärtsspiele in der aktuellen Saison. In der Nähe von Nürnberg traf man samstags auf die DJK SpVgg Effeltrich, bei der man trotz hoher Führung mit 4:6 unterlag während man tags darauf beim TSV Windsbach mit 0:6 ohne Siegchance blieb.

Im Hinspiel gegen die DJK SpVgg Effeltrich konnten die TTSFler ihren einzigen bisher erzielten Punkt holten, sodass man dementsprechend motiviert war, erneut zu punkten. Diesem Vorhaben kam man direkt zu Beginn der Partie schon ein deutliches Stück näher. In der Regel auf zumindest einen Doppelsieg hoffend, konnten die Ortenauer das erste Mal in dieser Saison sogar beide Doppel gewinnen und somit mal mit einer Führung im Rücken selbstbewusst aufspielen. Den Schwung nahm Zeimys auch mit in sein erstes Einzel als er wie schon im Hinspiel gegen Mike Hollo siegte. Gegen den japanischen Spitzenspieler der Gastgeber, Takuto Shiba, hatte Schaufler einen schweren Stand.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Bezirkspokalfinale in Hohberg (2023/2024)

TTSF Hohberg gewinnt erstmalig den A-Pokal bei Damen und Herren in einem Jahr
Beide Finale mit 4:0 gewonnen / tolle Spiele und Atmosphäre in der Reisengasse
Am Sonntag (04.02.2024) fanden die Pokalendspiele des Tischtennisbezirkes Ortenau traditionell in der Schulturnhalle in Hohberg statt. Der Austragungsort liegt für die meisten Teilnehmer zentral und minimiert die Anfahrtswege. Veranstalter war die TTSF Hohberg, deren Engagement und Routine für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten und die mit einer gut gefüllten Halle belohnt wurde.

Sportlich gab es fünf Pokalwettbewerbe. Bei den Damen sind es der A-Pokal und B-Pokal, bei den Herren die Wettbewerbe A bis C-Pokal. Die Einstufung der Vereine in die einzelnen Pokalwettbewerbe erfolgt nach der Zugehörigkeit der Spielklasse einer Mannschaft, so sind z.B. im A-Pokal Vereine der Verbandsoberliga bis Landesliga eingegliedert. Der Pokal hat auch im Tischtennis seine eigenen Gesetze. Neben dem traditionellen KO-Modus wird mit einer reduzierten Aufstellung von drei Spielern gespielt und es gibt maximal 7 Paarungen (6 x Einzel, 1 x Doppel).

Der erfolgreichste Verein in diesem Jahr war der Gastgeber. So gab es ein Novum, dass die TTSF dieses Jahr sowohl den A-Pokal bei den Damen als auch bei den Herren gewinnen konnte.

Hier geht's zu den Ergebnissen der Pokalfinals...

Weiterlesen ...

TTSF vs. 1.FC Saarbrücken (2023/2024)

TTSF Hohberg ohne Chancen gegen den Tabellenführer
Gäste aus Saarbrücken deutlich überlegen/ Ehrenpunkt bleibt verwehrt
Nichts zu holen gab es für die TTSF-Mannschaft im vergangenen Heimspiel gegen die Bundesligareserve des 1. FC Saarbrücken-TT. Mit einem 0:6 kassierte man die erwartete Niederlage gegen starke Saarländer, die in der bisherigen Saison noch ungeschlagen sind und mit lediglich einem Verlustpunkt weiterhin von der Tabellenspitze grüßen.

Die Gäste boten mit Eduard Ionescu an Position eins einen der besten Nachwuchsspieler Europas auf, der aktuell nicht nur auf dem beeindrucken 63. Platz in der Weltrangliste steht, sondern im vergangenen Jahr bei den European Games bspw. auch gegen Dimitrij Ovtcharov bereits gewinnen konnte. Mit großer Demut gingen Zeimys und Neumaier an die Platte und erkannten gegen Ionescu/Hübgen recht schnell, dass man in diesem Spiel früh an die eigenen Grenzen stoßen wird. Immerhin konnten Schaufler und Bußhardt ihre Partie gegen Yigenler/Pal etwas ausgeglichener gestalten, unterlagen aber dennoch mit 1:3.

Hier get's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTSF vs. 1.FC Saarbrücken (2023/2024 - Vorbericht)

TTSF Hohberg vor schwerem Heimspiel
Tabellenführer Saarbrücken 2 kommt in die Reisengasse/ Zweitvertretung mit einigen Bundesligaspielern bestückt
Am kommenden Samstag (03.02., 19:00 Uhr) steht für die TTSF Hohberg das erste Heimspiel in der Rückrunde der 3. Bundesliga Süd auf dem Programm. Mit der Bundesligareserve des 1. FC Saarbrücken-TT kommt der bislang noch ungeschlagene Tabellenführer in die Ortenau. Die Gäste agierten im bisherigen Saisonverlauf mit einem recht breiten Kader, in welchem auch immer wieder Spieler aus der Bundesligamannschaft wie Cedric Meissner, Eduard Ionescu oder Cedric Nuytinck auf Seiten der Saarländer eingesetzt wurden. Deshalb ist es schwierig, die genaue Aufstellung der Saarbrücker zu erahnen. Unabhängig davon kann man aber davon ausgehen, dass die Gäste als großer Favorit in die Partie gehen werden. Die TTSFler sind jedoch mittlerweile mit der Außenseiterrolle vertraut, sodass man mit dem Ziel in die Partie geht, den Saarbrückern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Alle Besucher sind herzlich willkommen.

Bietigheim-Bissingen & Wohlbachvs. TTSF (2023/2024)

TTSF Hohberg zeigen ganz anderes Gesicht als in der Vorrunde
Zufriedenes Resümee trotz zweier Niederlagen/ Sowohl gegen Bietigheim-Bissingen als auch gegen Wohlbach bot man lange Paroli
Am vergangenen Wochenende stand für die TTSF Hohberg in der 3. Bundesliga Süd der Rückrundenauftakt an. Hier stand direkt ein Doppelspieltag mit zwei Auswärtspartien auf dem Programm. Doch sowohl in Bietigheim-Bissingen (2:6) als auch in Wohlbach (3:6) zeigte man sich wesentlich verbessert gegenüber den meisten Vorrundenpartien.

Lediglich ein Unentschieden sprang in der Vorrunde für die Ortenauer heraus. Vor allem hagelte es aber reihenweise hohe Niederlage, in denen man nur selten eine angemessene Gegenwehr lieferte. Ganz anders gestalteten sich die ersten beide Spiele der zweiten Halbrunde. Gegen Bietigheim-Bissingen hatten jedoch Zeimys und Neumaier im Doppel gegen Hardmeier/Haspel Schwierigkeiten und unterlagen mit 1:3. Da auch Schaufler und Bußhardt mit 0:2 ins Hintertreffen geraten waren, sah es nach einem typischen Fehlstart aus. Doch mit einem sensationellen Turn Around hielten die beiden TTSFler ihr Team im Spiel und glichen aus. Im vorderen Paarkreuz standen die erwarteten schweren Aufgaben an. Schaufler blieb gegen den Slowaken Alexander Valuch ohne Chance, Zeimys lieferte gegen die aktuelle Nummer eins der Schweiz, Elias Hardmeier, ein tolles Spiel ab. Allerdings verpasste er es, bei 10:8 im vierten Durchgang den Entscheidungssatz zu erzwingen. Im hinteren Paarkreuz brachte Bußhardt die Ortenauer durch einen 3:1-Sieg gegen den favorisierten Michael Engelhardt wieder heran. Am Nebentisch liefert sich Neumaier einen engen Fight mit Jugend-Nationalspieler Matej Haspel, der eine 2:1-Führung des TTSF-Akteurs noch in einen Sieg umwandeln konnte.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Das Ehrenamt als Leidenschaft

(Originalbericht übernommen aus: Tischtennis BW vom 16.01.2024)
Leon Huck (TTSF Hohberg) ist jetzt Nationaler Schiedsrichter

Der Student für Informatik ist vielseitig einsetzbar und ehrenamtlich sehr engagiert
In Sachen Tischtennis ist Leon Huck ein vielgefragter Mann. Nicht nur aktiv am Tisch, wo er bei den TTSF Hohberg seit einigen Jahren von der Bezirks- über die Landesliga bis mittlerweile in die Verbandsliga wertvolle Dienste verrichtet. Seit dem vergangenen Jahr hat der 25-jährige auch als Schiedsrichter die nächste Sprosse auf der Karriereleiter gemeistert, nachdem er im niedersächsischen Lehrte erfolgreich die Prüfungen zum nationalen Schiedsrichter ablegte.
Mit den Schiedsrichtern ist es derzeit so wie in vielen Bereichen im Ehrenamt: Viele sind nicht mehr bereit, den „Extra-Step“ zu gehen und ihre wertvolle Freizeit in den Dienst der (sportlichen) Allgemeinheit zu stellen. Die Kurse für neue Unparteiische auf Verbandsebene sind oftmals nur spärlich besetzt, andere aktive Schiedsrichter ziehen sich zuweilen aus dem Geschehen zurück. Da ist es gut, wenn es positive Gegenbeispiele gibt wie Leon Huck aus Bühl bei Baden-Baden. „Mir war schon länger klar, dass ich meinen Sport nicht nur allein als Spieler betreiben möchte“, sagt er und erinnert sich an seine Anfangszeit beim Heimatverein TV Bühl, „schließlich profitierte ich seit frühester Kindheit von engagierten Jugendtrainern und Vereinsfunktionären. Das hat mich inspiriert und dementsprechend möchte ich da auch etwas zurückgeben.“

Weiterlesen ...

Seniorenmeisterschaften Baden-Württemberg (2024)

Hohberger Damen schießen den Vogel ab
Petra Schmidt gewinnt das Einzelturnier und Valeria Laitenberger Vizemeisterin / Hohberger Männer scheitern knapp im Viertelfinale
Übers Wochenende 13./14.01.2024 machten sich Thomas Huck, Michael Feißt, Valeria Laitenberger und Petra Schmidt auf nach Wangen im Allgäu zu den BaWü-Meisterschaften der Senioren. Thomas und Valeria starteten in der Altersklasse 55, während Michael und Petra bei den 60ern spielten.

Alle vier überstanden die Gruppenphase schadlos ohne Spielverlust und standen am Ende der Vorrunde auf dem jeweils 1. Platz der Gruppe. Thomas setzte sich auch im Achtelfinale durch und besiegte seinen Gegner Bernd Schäfer mit 3-1. Im Viertelfinale unterlag er dann seinem langjähringen ehemaligen Mannschaftskammeraden Bruno Lehmann mit 1-3. Hier wäre durchaus mehr drin gewesen. Ähnlich erging es Michael. Auch er ließ im Achtelfinale seinem Gegner Andreas Vogel keine Chance, bevor er im Viertelfinale dem späteren Sieger, Alexander Mohr, zum 1-3-Sieg gratulieren musste. Gegen eben diesen Alexander Mohr hatte Michael noch vor fast genau 10 Jahren im Viertelfinale gewonnen, als er damals einen tollen dritten Platz bei den Fünfzigern erzielen konnte.

Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...
Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zum Bericht auf Tischtennis BW...

Weiterlesen ...

Vereinsmeisterschaften 2024

Die TTSF starten perfekt ins neue Jahr
Kesha vor Marco / Wieder viele Teilnehmer
Wie in jedem Jahr geht es an Dreikönig bei den TTSF Hohberg sportlich heiß her. Die 25 Teilnehmer zelebrierten ihren Liebslingssport in vereinsinternen Duellen.

Das Teilnehmerfeld wurde hierbei in drei Wettbewerbe eingeteilt. Den A-Wettbewerb bestritten alle Spieler mit einem TTR-Wert von über 1800. Im B-Wettbewerb versammelten sich alle Spieler zwischen 1500 und 1800 Punkten. Im C-Wettbewerb durften alle Spieler unter 1500 Punkten um den Titel kämpfen. Wie jedes Jahr wurde auch dieses Turnier im Modus des “Schweizer Systems” unter der Leitung von Sebastian Schienle ausgetragen. Dank dieses gewieften und selbstprogrammierten Systems konnten nach sieben Runden die jeweils vier stärksten Spieler in den Wettbewerben ermittelt werden, welche dann im K.O.-Modus die Sieger ausspielten.

Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...

Weiterlesen ...

BaWü-Meisterschaften Jugend TTSF-Nachwuchs

Lars Maier holt sich den BaWü-Titel bei den Jungen U19 und fährt zu den „Deutschen“
Cosmo Schmitt und Lars Maier bei den Jungen U19 auf dem Treppchen/ Insgesamt vier TTSF-Nachwuchstalente im Einsatz
Am vergangenen Wochenende versammelte sich die baden-württembergische Elite der Tischtennisjugend in den Altersklassen Jugend U15 und U19 in Baiersbronn, um bei den vom SSV Schönmünzach durchgeführten Landestitelkämpfen um Medaillen zu spielen. Äußerst erfolgreich agierten hierbei auch einige Youngster der TTSF Hohberg.

Am ersten Tag wurden überwiegend die Doppel- und Mixed-Konkurrenz ausgetragen. An der Seite von Anna Gaiser (TV 1891 Öschelbronn) erreichte Cosmo Schmitt den dritten Platz während die Hohberger Paarung bestehend aus Sabrina Himmelsbach und Lars Maier allerdings schon in der ersten Runde die Segel streichen musste nachdem sie den späteren Siegern Paulina Friebe (TSV Korntal) und Mahmoud El Haj Ibrahim (VfL Herrenberg) unterlagen. An der Seite von Cosmos Bruder Joshua, der für den TTV Mühlhausen 1980 aufschlägt, gelang Lena Fritz immerhin ein Sieg in der ersten Runde, bevor die beiden dann im Achtelfinale ausschieden.

Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...
Hier geht's zu den Ergebnissen...

Weiterlesen ...

TSV Kuppingen vs. TTSF (2023/2024)

TSV Kuppingen vs. TTSF Hohberg
Wiedersehen in der 3. Bundesliga / weiterer Doppelsieg von Zeimys/Neumaier
Am vergangenen Samstag gab es ein Wiedersehen der beiden Aufstiegsmannschaften aus der Regionalliga Südwest Saison 2022/23, TSV Kuppingen und TTSF Hohberg. Doch beim fünften Aufeinandertreffen der beiden Teams sahen sich die meisten Spieler zum ersten Mal. Unterschiedlicher hätte die Vereinsphilosophien nicht sein können. Die Tischtennissportfreunde geben den jungen Spielern aus der Aufstiegsmannschaft die Möglichkeit in ihrem Heimatverein in der 3. Bundesliga zu spielen, wogegen TSV Kuppingen bis auf einen Spieler die Aufstiegsmannschaft komplett auswechselte und zeigt, welche Mittel notwendig sind, um für die 3. Bundesliga als Aufsteiger aus der Regionalliga zu bestehen.

Trotz Wartezeit vor verschlossener Halle erwischten die TTSF Hohberg einen guten Start in die Partie.  Zeimys/Neumaier finden immer mehr in ihrem Doppel zusammen. Gegen das hintere Paarkreuz Ignjatov/Kaucky überzeugten die Beiden in vier Sätzen und feierten ihren zweiten Doppelsieg in Folge. Schaufler/Bußhardt hatten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber einen schweren Stand. Dennoch hielten die beiden lange die Partie offen, mussten aber am Ende Diez/Higaldo zum Sieg gratulieren. Somit ging es mit einem Stand von 1:1 in die Einzelpartien.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTSF vs. DJK Sportbund Stuttgart und TSG Kaiserslautern

TTSF Hohberg chancenlos in der 3. Bundesliga
Heftige Pleiten gegen Stuttgart und Kaiserslautern/ Formtief hält weiterhin an
Nichts zu machen war für die TTSF Hohberg in den vergangenen beiden Auswärtspartien in Stuttgart und Kaiserslautern. Im Schwabenland hagelte es bereits am vorletzten Samstag gegen den vermeintlichen Abstiegskonkurrenten DJK Sportbund Stuttgart eine 2:6-Pleite und auch am vergangenen Sonntag kam man bei einer stark ersatzgeschwächten TSG Kaiserslautern mit 1:6 unter die Räder.

Es läuft alles andere als rund bei der ersten Mannschaft der TTSF Hohberg, die nun schon seit längerer Zeit mit lediglich einem Punkt logischerweise das Schlusslicht der 3. Bundesliga Süd bilden. In der Hoffnung gegen Stuttgart endlich mal wieder eine ordentliche Leistung zu bringen, enttäuschte man sich wieder einmal selbst. Der Start mit 0:2 in den Doppeln ging mächtig nach hinten los und auch im vorderen Paarkreuz lief anschließend nichts zusammen als man mehrere Satz- und Matchbälle liegen ließ. Nach dem zwischenzeitlichen 0:4 war die Partie aus TTSF-Sicht bereits gelaufen. Schaufler und Bußhardt betrieben noch Ergebniskosmetik, doch Cheaib und Elmahdy waren für Zeimys und Neumaier zu stark, sodass man mit leeren Händen nach Hause fuhr.

Hier geht's zum Spielprotokoll gegen Stuttgart...
Hier geht's zum Spielprotokoll gegen Kaiserslautern...

Weiterlesen ...

DTTB TOP 48 Rangliste U19

Cosmo Schmitt belegt sehr guten Rang 25
Erstes Nachwuchsturnier auf Bundesebene für den Youngster/ Sprung unter die besten 16 nur hauchdünn verpasst
Am vergangenen Wochenende fand über zwei Tage die DTTB Top 48 Bundesrangliste der Jugend U19 in Saarbrücken statt. Für den Wettbewerb der Jungen hatte sich mit Cosmo Schmitt auch ein für die TTSF Hohberg aktives Nachwuchstalent qualifiziert, der das Turnier auf einem sehr ordentlichen 25. Platz abschließen konnte. Cosmo schlägt zurzeit in der Verbandsoberliga für die Zweitvertretung der TTSF auf während er im Jugendbereich für den TTV Mühlhausen aufläuft.

Cosmo erwischte einen guten Start in seiner 6er-Gruppe als er gegen Matti Klein (TTC Finow Eberswalde) mit 3:1 siegte. Der spätere Gruppensieger Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh) erwies sich im Anschluss allerdings als zu stark bevor das Jugendass gegen Jonas Richard (TV 03 Wörth) und Linus Dreykorn (TSV Kornburg) zwei deutliche 3:0-Siege folgen ließ. Im letzten Gruppenspiel setzte es gegen Kaito Ishida (SV SCHOTT Jena) eine knappe 2:3-Niederlage, sodass für Cosmo mit Platz drei eigentlich ein ordentliches Resultat heraussprang, doch beim genaueren Betrachten dieses wurde schnell klar, wie knapp Platz zwei und der damit verbundene Sprung unter die Besten 16 inklusive Qualifikation für die DTTB Top 24 Rangliste verpasst wurde. Bei gleicher Satzdifferenz zwischen Cosmo und Kaito Ishida brachte auch die Differenz der Bälle keinen Unterschied, sodass am Ende aufgrund des gewonnenen Vergleiches der Thüringer die Nase knapp vorne hatte, sodass letztendlich lediglich ein weiterer gewonnener Punkt den Ausschlag gegeben hätte. Doch den Kopf hängen zu lassen kam für Cosmo nicht infrage. Stattdessen siegte er in der Zwischenrunde gegen Eunbin Ahn (SCW Göttingen) bevor er Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck) unterlag. Durch zwei enge Fünf-Satz-Siege gegen Jonas Kamin (TSV Schwarzenbek) und Onufrii Hoian (SV Dresden-Mitte 1950) sprang somit letzten Endes noch ein sehr guter 25. Platz heraus, dessen Stellenwert natürlich auch dadurch steigt, dass Cosmo zu einem der jüngsten Teilnehmer im Feld gehörte und somit auch in den kommenden Jahren mit Sicherheit die Möglichkeit bekommen wird, noch weiter vorne anzugreifen.

Hier geht's zu den Ergebnissen der Rangliste...
Hierg geht's zum Bericht bei TTBW.de...

TTSF vs. TTC Wohlbach (2023/2024)

TTSF Hohberg liefern schwache Darbietung gegen Wohlbach
Neumaier belohnt starke Leistung nicht/ In vielen Bereichen Luft nach oben
Am vergangenen Samstag war mit dem TTC Wohlbach eine mit bekannten Namen bestückte Mannschaft in der Reisengasse zu Gast. Am Ende siegte die Truppe aus Oberfranken um Zibrat, Rosenberg und Co. mit 6:1 und schob sich somit weiter vor ins Mittelfeld hinein. Die Gastgeber bleiben auch weiterhin sieglos und behalten die rote Laterne.

Der Auftakt in die Partie verlief recht vielversprechend. Zeimys und Neumaier konnten im Doppel gegen Kovac/Grozdanov ihren ersten Saisonsieg einfahren. Am Nebentisch waren hatten Schaufler und Bußhardt gegen Zibrat/Rosenberg die Außenseiterrolle gegen das nach wie vor ungeschlagene Wohlbacher Duo inne und dementsprechend unterlag man mit 0:3. Nach diesem ausgeglichenen Beginn kippte die Partie jedoch auf die Seite der Gäste. Zeimys konnte gegen den ehemaligen slowenischen Nationalspieler Zibrat keinen Satzgewinn verbuchen. Dafür zeigte Neumaier eine äußerst starke Partie gegen den kroatischen Spitzenspieler der Gäste, Borna Kovac. Beim Stand von 2:1 und 10:7 verpasste es das Eigengewächs jedoch, sich für seine tolle spielerische Leistung zu belohnen und ließ drei Matchbälle ungenutzt, sodass sich Kovac am Ende noch knapp im Entscheidungssatz durchsetzen konnte.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...