www.ttsf-hohberg.de

Saisonvorschau 2018 / 2019

TTSF startet mit Doppelpack in die Badenliga
Beide Teams aber mit unterschiedlichen Zielen
Die Tischtennissportfreunde aus Hohberg starten wieder einmal mit einer Konstellation in die neue Saison, die es in dieser Form im südbadischen auch noch nicht gegeben haben dürfte: sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft werden in der Badenliga aufschlagen. Durch die Meisterschaft der Reserve in der Verbandsliga, die noch aus einer Mischung aus alten Recken und Nachwuchsspielern errungen wurde, kommt es zu diesem ungewöhnlichen, aber erlaubten Aufeinandertreffen.
Allerdings könnte die Zielsetzung nicht unterschiedlicher ausfallen: während es bei der Reserve nur um den Klassenerhalt gehen kann, traut sich die erste Mannschaft durchaus zu, vorne mitzuspielen. Der von der DJK Offenburg in die Reisengasse gewechselte Raphael Becker gibt sich kämpferisch: „Aus meiner Sicht ist in diesem Jahr alles möglich…“. Etwas verhaltener äußert sich Mannschaftführer Jonas Degen: „Durch ‚Rapha‘ und‘ Kesha‘ (kleines Bild) konnten wir den Abgang von Jerromy Löffler zwar mehr als kompensieren, allerdings schläft die Konkurrenz nicht. Neben unserem Team gibt es mit Kleinsteinbach/Singen, Ketsch und Niklashausen gleich drei weitere ambitionierte Teams.“

Hier geht's zum aktuellen Spielplan...

Weiterlesen ...

Save the Date: Generations im Pfiffedeckel (07.12.2018)


Vereinsband spielt im legendären Pfiffedeckel

Neues Logo und neue Homepage für die "new" Generations
Den Termin sollte man sich vormerken: unsere Vereinsband „Generations“ spielt ihren nächsten Gig am 07.12.2018 im legendären Pfiffedeckel (Schutterwald, Schutterstraße 22). Beginnen wird der Auftritt um 20:00 Uhr.
Nachdem man inzwischen im Fantasy Erfahrungen in einer Kneipe gesammelt hat, will man weitere kleineren Lokalitäten erobern.
"Im Pfiffedeckel wollten wir immer schon mal spielen", so Bandleader Matthias Hämmerle. 
Frontfrau Maren Delakowitz und Frontmann Thomas Huck wollen wieder zu Höchstform auflaufen und mit Songs von AC/DC, Müller Westernhagen oder auch von den Foo Fighters den Pfiffedeckel zum Brodeln bringen. Die Band hat ihre Setliste weiter stark erneuert. Zwar kann man wie gewohnt auch wieder alte Klassiker aus der guten alten Rock'n Roll Ära hören, aber insgesamt wurde das Programm deutlich aufgefrischt.
Weiterlesen ...

Saisonheft 2018/2019

Das neue Saisonheft ist da
Neues Jahresheft in Printversion und als Onlinemagazin

Die Tischtennissportfreunden freuen sich auf die neue Saison 2018/2019. Als Ausdruck dieser Vorfreude erscheint nun zum zweiten Mal das Saisonheft für die kommende Spielzeit mit allen Informationen rund um die neue Saison. Es wird bei allen Heimspielen ausgelegt und steht natürlich auch als Onlineversion auf der Homepage bereit. Neben Aufstellungen, Terminen und Portraits wird das durchweg farbige DIN A 5 Heft ergänzt durch alle möglichen Informationen und Geschichten rund um unseren Verein. Auch die Historie des Vereins wurde neu aufbereitet und auch die Frage beantwortet, worum es uns geht. Diese (Vor-)Freude soll auch der neue Slogan der Ortenauer zum Ausdruck bringen: "Wir lieben Tischtennis". "Damit kann sich jeder in unserem Verein identifizieren", so Präsident Rainer Rudolf, "und zwar ganz einfach: weil es so ist".
Rudolf und sein stellvertreter, Thomas Huck, wollen es nicht versäumen allen Beteiligten für die Arbeit an diesem Werk zu danken. Insbesondere gilt der Dank der Vorstandschaft Jugendwart Andreas Bußhardt (Konzept & Redaktion) und seiner Schwester Christine, die für das professionelle Layout gesorgt hat.
Der Dank gebührt auch den vielen weiteren Helfern, insbesondere denjenigen, die sich um das Einsammeln der Anzeigen bei lokalen Unternehmen bemüht haben und natürlich den Sponsoren, Partnern und Unterstützern, ohne die das Heft nicht zustande gekommen wäre.

Es bleibt dabei: "Wir lieben Tischtennis!"

Sommerfest 2018

Viel Spass auf der Bocciabahn in Diersburg 
Am 30.06.2018 hatten die Tischtennissportfreunde Hohberg zum Sommerfest an der Bocciabahn in Diersburg eingeladen. Dieser Einladung folgten bei sonnigem Sommer-wetter insgesamt 50 Mitglieder. Um 16.00 Uhr traf man sich zu Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Unterdessen liefen bereits die ersten Bocciawettkämpfe in den verschiedensten Konstellationen.
Gegen 19.00 Uhr wurde dann der Grill angeworfen. Bocciachef Billy Hättig sowie Maxi-millian und Wolfgang Heinzelmann sorgten dafür, dass von kulinarischer Seite keine Wünsche offen blieben. Danach wurden die Bocciaspiele wieder aufgenommen. Punkt 24.00 Uhr holte sich das Damenteam mit Anja Bächle, Cordula Bußhardt, Monja Dietz sowie Sonja Heinzelmann den entscheidenden Punkt zum 21:19-Erfolg über ihre männliche Konkurrenz. Damit ging ein gelungenes Sommerfest, bei dem wiederum alles rund-um stimmte bei noch launigen Temperaturen zu Ende.

Hier geht's zu den Bildern...

Badenwürttembergische TOP 24 Rangliste U18

Tom Schaufler gewinnt BaWü-Rangliste
Fabian Gäßler belegt Platz 4
Am 30.06.2018 fand in Weinheim die Baden-Württembergische Jahrgangsrangliste der Jungen U 18 statt. Von den TTSF Hohberg hatten sich Tom Schaufler und Fabian Gäßler qualifziert. Gespielt wurde die Vorrunde in 4 Fünfergruppen, danach folgten in der Zwischenrunde weitere drei Begegnungen. Den Abschluss der Rangliste bildeten dann die Platzierungsspiele.
In seiner Vorrundengruppe musste Tom Schaufler sowohl gegen Marcos Liglika (TTC Weinheim-Weststadt) als auch gegen Fabian Altrieth (NSU Neckarsulm) in den Entscheidungssatz, behielt hier jedoch jeweils die Oberhand. Die zwei weiteren Begegnungen ent-schied er in der Folge klar für sich und erreichte als Gruppenerster die Zwischenrunde. Hier zeigt Tom dann seine ganze Klasse. Nick Do (FT1844 Freiburg), Felix Schappacher (SV Leonberg/Eltingen) und Michael Engelhardt (TTC Bietigheim/Bissingen) blieben jeweils ohne Satzgewinn. Im Spiel um Platz 1 hatte Tom seinen Gegenüber Tobias Tran (Sgvgg. Gröningen/Satteldorf) klar im Griff und feierte nach dem ungefährdeten Dreisatzsieg den Gewinn der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Jungen U 18.

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Weiterlesen ...

Seniorenweltmeisterschaften 2018

Bronze für Achim Stoll und Bruno Lehmann bei der Senioren WM
Paarung Huck/Wode verliert im Achtelfinale gegen die späteren Weltmeister Person / Lindh
In diesem Jahr fanden die Tischtennisweltmeisterschaften der Senioren, die alle zwei Jahre ausgerichtet werden, in Las Vegas (USA) statt.
Auch eine Abordnung von den Tischtennissportfreunden fand sich unter den knapp 5500 Teilnehmern aus aller Welt wieder. Die Hohberger Achim Stoll und Thomas Huck wurden dabei vom Althohberger Bruno Lehmann und der Ehefrau des 2. Vorstands, Karin Huck, begleitet. Außerdem komplettierte das Team der Berliner Peter Wode (STTK Berlin) und Friedemann Wagner (TSV Korntal).

Sicherlich war das sportliche Heighlight die Doppelkonkurrenz: das Ziel für die beiden Paarungen Stoll/Lehmann und Wode/Huck war es ihre Gruppe, bestehend aus  jeweils drei bzw. vier Paarungen, zu überstehen. Jeweils die ersten beiden Doppelpaarungen der Gruppe qualifizieren sich nämlich für die Hauptrunde des Turniers, während die beiden Übrigen eine Art Trostrunde (Consolation) spielen. Das Ortenauer Doppel-Duo qualifizierte sich hier für das Hauptfeld ihrer Altersklasse der Teilnehmer zwischen 49 und 54 Jahre relativ souverän.

Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zu dem Bericht im badenonline...
Hier geht's zu den Bildern...

Weiterlesen ...

Peters & Thomas TTSF-Blog: Senioren-WM in Las Vegas (USA)

19th World Veterans Championships
Im Juni 2018 startet die Tischtennis-WM der Ü40er in Las Vegas. Wir – Peter (auf WODE.DE), Karin, Thomas, sowie unsere „Neuzugänge“ Achim, Bruno und Friedemann – kämpften um Medaillen und berichten aus Casinos und Convention Center. (Hier geht's zur Bildergalerie...)


Leaving Las Vegas (Peter, 24.06.2018)

Eine irre Woche geht zu Ende. Da schien mir als Headline dieses Berichts der Filmtitel (1996 mit Nicolas Cage) ganz passend. Als wir letzten Sonntag in Vegas ankamen, unser tolles Haus übernahmen und uns für die WM akkreditierten, ahnten wir nicht ansatzweise, welch wahnsinnige Tage uns bevorstehen.WVC 2018 in Vegas: Platz 9 im Doppel für Wode/Huck

Gestern Abend ging’s nach der Michael-Jackson-Show nochmal auf den Strip. WVC 2018 Finale MS45: Jörg Rosskopf - Weixing ChenDie ToDo-Liste zeigt zunächst eine finale Pokerpartie im Bellagio. Dieses Mal versuchten Manfred und ich es an unterschiedlichen Tischen. Mit ein paar vom Montag Abend übrig gebliebenen Chips ging’s anschließend nochmal zum Black Jack ins Wynn. Wenn’s am schönsten ist soll man aufhören. So endete auch dieser Abend sehr spät, für uns aber erneut erfolgreich und lieferte ausreichend Budget, um alle „Glücksbringer“ auf Abschlussdrinks einzuladen.

Finaltag aller Einzelkonkurrenzen

Am Sonntag ging’s ein letztes Mal ins Convention Center. Ein Höhepunkt war sicher das Finale der MS45, in der zwei Weltklassespieler um den Titel kämpften. Weixing Chen (AUT) dominierte hier Jörg Rosskopf nach Belieben und konnte sich gegen den aktuellen Bundestrainer bzw. Doppel-Weltmeister von 1989 sogar ein paar Schaukampf-Einlagen erlauben, ohne seinen 3:0-Finalsieg zu gefährden.

Hier geht's zum Bericht zur Bronzemedaile...

Weiterlesen ...

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

3. Mannschaft schafft doch noch den Sprung in die Verbandsliga!
Durch Bewegungen in den oberen Ligen wird noch ein Platz für den Vizemeister der Landesliga frei
Besser kann's für die Tischtennissportfreunde nicht mehr laufen: Nach der Meisterschaft von 2. Herren (Aufstieg in die Badenliga) und 5. Mannschaft (Aufstieg in die Bezirksklasse), ist jetzt auch noch die 3. Mannschaft als Vizemeister der Landesliga nachträglich in die Verbandsliga aufgestiegen!
Nachdem man die Relegation gegen Konstanz zwar verloren hatte, kam es noch zu Verschiebungen in oberen Klassen, so dass die Reserve der Reserve jetzt doch noch heute offiziell die Spielberechtigung für die Verbandsliga erhalten hat.
Für die Hohberger kommt die Nachricht sehr gelegen. Plante man doch die Oldies des Vereins in die dritte zu melden, um (mal wieder) den Jungen Platz zu machen. Diese allerdings sind wohl immer noch auch in der Verbandliga konkurrenzfähig.
Das Projekt "Rettet die Zweite" bekommt jetzt einen ganz neuen Spinn...
Das Bild zeigt von links nach rechts: Jonas Löffler, Fabian Gäßler, Aljoscha Gühr (oben)  Kai Werner, Leo Kessler, Uwe Göppert (es fehlt: Martin Kappel).

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

Hohberg hat die beste Jugend in Baden-Württemberg!
Jugendmannschaft qualifiziert sich für deutsche Mannschaftsmeisterschaft / Marcel Neumaier schlägt Tom Eise
Im letzten Jugendjahr von Marco Spitz und Marcel Neumaier und nach zwei knappen Niederlagen in Folge bei den beiden vergangenen BaWü MM wollten die Hohberger Youngster endlich den Titel nach Südbaden holen.
Das Team um Marcel Neumaier, Tom Schaufler, Marco Spitz und Fabian Gäßler wurde von Aljoscha Gühr betreut, der gleich zu Beginn des Turniers als Glücksfee sehr unglücklich agierte, als er den Hohbergern in der ersten Runde ein Freilos zog und dies somit eine fast dreistündige Wartepause nach sich zog. Somit traf man auf eine schon eingespielte Mannschaft aus Weinheim, die ihr erstes Spiel souverän mit 6:2 gegen den SV Leonberg/Eltingen gewonnen hatten.
Die Hohberger durften dieses Spiel auf keinen Fall verlieren, da Weinheim sonst vorzeitig als Sieger feststehen würde. Umso konzentrierter ging man die Sache heran und konnte durch einen ungefährdeten Doppelsieg von Neumiar/Spitz gegen Hoffmann/Ell gut in das Spiel starten. Das Doppel 1 um Schaufler und Spitz musste sich leider mit 1:3 geschlagen geben. Auch nach der ersten Einzelrunde, in der Neumaier knapp in fünf Sätzen gegen Hoffmann gewinnen konnte und Schaufler mit 0:3 gegen den 3. Liga-Akteur Tom Eise verlor, konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen, da auch im hinteren Paarkreuz durch einen deutlichen Sieg von Gäßler und einer knappen Niederlage von Spitz sich keine Mannschaft einen Vorsprung herausspielen konnte.

Hier geht's zu den Ergebnissen...
Hier geht's zum Bericht in baden online...

Weiterlesen ...

Raphael Becker (Willkommen)

Raphael Becker macht Kaderplanung perfekt
Offenburger wechselt zu den Tischtennissportfreunden / Suche nach neuen Herausforderungen
Die Kaderplanung der Tischtennissportfreunde ist mit dem Wechsel von Raphael Becker (Bild: Volker Arnold) zu den Tischtennissportfreunden abgeschlossen. Der Wunschkandidat der Hohberger hat sich nun doch für die Ortenauer entschieden, nachdem er schon im letzten Jahr im Gespräch war. Denn der 33 jährigen Business Analyst will es noch mal wissen: "Mich reizt einfach die sportliche Perspektive und die Möglichkeit vielleicht doch noch mal den Sprung in die Oberliga zu schaffen. Dieses  hoch motivierte, junge Team ist für mich einfach nochmal die große Herausforderung". Der Wechsel fiel dem DJK-ler allerdings nicht so leicht, da er seinem alten Verein immer noch sehr verbunden ist und dort auch sportlich eine erfolgreiche Zeit hatte, zuletzt ebenfalls in der Badenliga.
Vorher spielte er beim TTC Langhurst, wo sein erster Trainer vor 25 Jahren Achim Stoll war, der bei den TTSF eine Institution ist. "Für mich schließt sich so nun auf interessante Weise der Kreis". So der bekennende SC Freiburg Fan, der sich auch sonst sehr für Sport interessiert. Im Übrigen spielte er dort auch lange mit Li Shidong zusammen, der ja bekanntlich auch im Hohberger Tableau auftaucht. 
Für die Hohberger ist Raphael Becker, der seinem Interesse für Sport auch gern auf seinen regelmäßigen Reisen nachgeht, die Idealbesetzung: "Rapha hatten wir schon lange im Blick. Seine tadellose sportliche Einstellung und seine allzeit faire Wettkampfführung, passen ideal zu unserem Verein", bewertet der 2. Vorstand, Thomas Huck, den Transfer" und schließt: "Wir werden sicher viel Freude an ihm haben."

Raphael: Herzlich willkommen!

Hier geht's zum Artikel der Lahrer Zeitung...
Hier die Reaktion der Badischen Zeitung...

Gardasee 2018

Wieder TTSF-Abordnung am Gardasee
Insgesamt 10 Hoberger lassen Saison gemeinsam ausklingen

Wie in jedem Jahr befindet sich eine zehnköpfige Abordnung der Tischtennissportfreunde am Gardasee. Seit vielen Jahren organisiert Michel Feißt die Freizeit an dem berühmten Surfer-Mekka in der Nähe der Stadt Garda.Eine gute Gelegenheit die jüngeren aus dem Verein mit der Generation der sogenannten Routiniers zu integrieren. Neben viel Doppelkopf, Pool und Spass wird auch traditionell der Triathlon "Alt gegen Jung" in den Sportarten Tennis, Fußball und Volleyball und Nasepopeln ausgefochten. Insbesondere in der letzten "Sportart" stand es vorher ausgeglichen. Man darf also gespannt sein.

Jungs, Euch viel Spass!

Meisterschaftsfeier

2. Mannschaft feiert Meisterschaft im H1
Alle Spieler mit mindestens einem Einsatz waren dabei
Eine Meisterschaft in der Verbandsliga muss gebührend gefeiert werden! Dazu fand man erneut einen sehr geeigneten Rahmen: Auf dem Heuboden von Christine Bußhardt, der vor ca. zwei Jahren liebevoll renoviert wurde, kamen alle Spieler zusammen, die mindestens einmal zum Einsatz kamen. Insgesamt waren dies sage und schreibe 15 Spieler, die alle ihren Anteil an dem Erfolg hatten. Daher wurde aus der Feier auch fast ein kleines Vereinsfest (siehe Bild). Bei Pizza und Snaks wurde zusammen auf der Großleinwand das Campions-League-Finale geschaut und zusammen gebührend gefeiert.
Besondere Dank geht neben der Familie Bußhard auch an den Lebenspartner von Christine, Christoph, der für den guten Ton sorgte.

Liebe Bußhardts: Klar ist natürlich auch, dass dies nicht das letzte Mal im H1 war, gell?
Nochmals besten Dank!

Mitgliederversammlung 2018 (Ehrungen)

Wolfgang Hauser wird Ehrenmitglied
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung standen zwei Personen im Mittelpunkt. Wolfgang Hauser wurde von Vorstand Rainer Rudolf für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt. Wolfgang ist wie wenige andere den Tischtennissportfreunden verbunden und wurde in letzter Zeit sogar wieder das ein oder andere Mal bei Training gesichtet. Wolfgang Hauser ist darüber hinaus einer der treuesten Fans unserer Mannschaften. Mit seinen scharfsinnigen Analysen ist er in der Lage auch hinter die Fassade der Spieler zu schauen. Damit ist und bleibt er ein wichtiger Ratgeber für den Vorstand.

Außerdem wurde Alexander Grathwohl geehrt, der nach 24 Jahren (!) aus dem Vorstand ausscheidet (siehe auch gesonderten Bericht zur Wahl der Vorstandschaft).

Folgende Mitglieder wurden ebenfalls für ihre Treue zum Verein geehrt:
40 Jahre: Stefan Armbruster, Jügen Göppert, Oliver Bauert, Rainer Huber, Konrad Feißt, Rolf Heizmann, Rudolf Franz, Wilfried Löffler, Bernd Fuchs.
25 Jahre: Silvia Bayer, Karin Kempf, Christian Bayer, Christoph Bayer, Fabian Sauvagnat
20 Jahre: Petra Heuberger, Leonie Detzer, Nadja Rexter, Tobias Hummel, Alexander Schwarz

Hier geht's zum Originalbericht der Badischen Zeitung...

Mitgliederversammlung 2018 (Vorstand)

Leichte Veränderungen im TTSF Vorstand
Kontinuität gewahrt / Carsten Höft verstärkt das Führungsteam
Die Tischtennissportfreunde haben bei ihrer Mitgliederversammlung auch die Hälfte ihres Vorstands neu bestimmt. Satzungsgemß wird nämlich immer nur versetzt die neue Vorstandschaft bestimmt, um die Kontinuität im Verein zu wahren.

Neben Julian Heinzelmann (kleines unteres Bild in der Mitte), der zwei Jhre dem Vorstand als Beisitzer beiwohnte, wurde auch Alexander Grathwohl (kleines  Bild in der Mitte) verabschiedet, der nach 33 Jahren nun wohlverdient in die zweite Reihe treten möchte. Alexander war zuständig für die Planung der Veranstaltungen und Arbeitsdienste. Mit ihm verlässt eine feste Größe den Vorstand und vollzieht damit einen weiteren Schritt in Richtung Verjüngung. Der 1. Vorstand Rainer Rudolf dankte beiden ausdrücklich für ihr Engagement und ihre tolle Arbeit.

Einstimmig als neuer Beisitzer gewählt wurde Carsten Höft. Auch hierfür bedankte sich der Präsident persönlich. Cartsen nimmt bereits jetzt verschiedene Funktionen im Verein wahr, so dass dieser Schritt nur logisch erscheint.

Hier geht's zum Originalbericht der Badischen Zeitung...

Mitgliederversammlung 2018 (Bericht BZ)

Mannschaften der TTSF Hohberg haben erfolgreiche Saison hinter sich
HOHBERG (ashe). Die Tischtennisfreunde (TTSF) Hohberg haben eine erfolgreiche Saison hinter sich. So belegte zum Beispiel die erste Herrenmannschaft in der Badenliga den fünften Platz, die Zweite in der Verbandsliga den ersten Platz und steigt in die Badenliga auf.Somit spielen in der nächsten Saison beide TTSF-Mannschaften in der Badenliga. Vorsitzender Rainer Rudolf merkte an, dass es für die Zweite sicherlich nicht leicht werde. Die dritte Mannschaft wurde in der Landesliga Zweiter. Mit zwei Mannschaften in der Badenliga sei der Aufstieg in die Oberliga in Reichweite, befand Sportwart Fabian Eichner.

Damenwart Sebastian Schienle hob die 13-jährige Lena Fritz als sehr talentierte Jugendspielerin und Beste der Damenmannschaft hervor; die Mannschaft wurde Fünfter in der Kreisklasse. Jugendwart Andreas Bußhardt berichtete unter anderem von der Jugend eins U 18 mit dem dritten Platz. Die Schülermannschaft (U 15) in der B-Klasse erzielte gleich in ihrer ersten Runde Platz vier.

Hier geht's zum Originalbericht der Badischen Zeitung...

Weiterlesen ...

Südbadische Mannschaftsmeisterschaften U18

Jugend der TTSF Hohberg verteidigt Titel bei den STTV MM
Ortenauer Youngster verlieren kein einziges Spiel / Hoffen auf die Qaulifikation zur DM
Am Samstag fanden in Freiburg die südbadischen Mannschaftsmeisterschaften statt, bei denen auch eine U18-Mannschaft der TTSF Hohberg, besetzt mit Marcel Neumaier, Tom Schaufler, Marco Spitz und Fabian Gäßler, an den Start ging. Nach zwei klaren 6:0-Siegen über die TTG Ötigheim und die Spvgg F.A.L. Frickingen stand als letztes Spiel das entscheidende Duell gegen die Gastgeber aus Freiburg an.
Nach zwei deutlichen Doppelsiegen wurde es im vorderen Paarkreuz spannend, denn sowohl Neumaier als auch Schaufler konnten erst im Entscheidungssatz ihre Siege verbuchen. Nach dem souveränen Sieg von Spitz setzte Gäßler den Schlusspunkt und sorgte somit für die Titelverteidigung. Alles in allem ein sehr souveräner Auftritt der Hohberger, die während des gesamten Turniers kein einziges Spiel abgeben mussten. Folglich wurde die Qualifikation für die baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 10.06. in Viernheim geschafft. Hier darf man auf das Abschneiden der jungen Mannschaft gespannt sein, will man sich doch für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren.

Feriensportwoche 2018

Feriensportwoche bei den TTSF Hohberg
Ferienprogramm für alle vom 28. Mai bis 1.Juni 2018
Die Tischtennissportfreunde Hohberg bieten zum ersten Mal in den Pfingstferien eineFeriensportwoche (28. Mai – 1. Juni jeweils 8:30 bis 16:00 Uhr) an.
Für die Kinder und Jugendlichen aus dem Tischtennisverein findet diese Woche alsTischtennislehrgang statt.
Zusätzlich bieten wir für Kinder (ab Grundschulalter), welche in den Ferien „zuhause“ bleiben, eineFeriensportwoche an, rund um das Thema Tischtennissport.

Hier können motivierte Kinder ohne Vorkenntnisse bis hin zu Kinder mit kleinen Grundkenntnisse(TT-Platte Zuhause/Pausenhof/Schwimmbad usw.) teilnehmen. Während der Betreuung von jeweils 8:30-16:00 Uhr stehen neben dem Erlernen der Grundschlag-Techniken des Tischtennissports, spielerische Koordinationsspiele, verschiedene Ballspiele(Völkerball usw.), Ballgewöhnung an den TT-Ball und Tischtennisspiele (Riesenrundlauf, Kaisertischusw.) auf dem Trainingsplan. Die Leitung übernimmt Sven Happek (Training) und Andreas Bußhardt (Organisation & Training). Infos im Überblick sind auf dem Info Flyer zu finden.Anmeldung mit Anmeldeformular bis spätestens 7.05.2018 bei Andreas Bußhardt(jugendteam@ttsf-hohberg.de)

Hier geht's zum Flyer...

Steffens TTSF-Blog: Südbadische TOP 16 (U14) in Stühlingen

+++Sensation: Lena Fritz triumphiert nach Gala-Vorstellung in Stühlingen+++
9 Spiele - 9 Siege / Betreuerteam mächtig stolz
Am heutigen Sonntag bei sommerlichen 30 Grad ging es zu südbadischen TOP16 U14 Rangliste nach Stühlingen. Mit etwas zu wenig Schlaf waren wir pünktlich vor Ort. Um 10Uhr ging's los. Lena wurde in Gruppe A gelost und legte los wie die Feuerwehr. Die ersten 4 Gegnerinnen sahen nur Lena "Rücklichter" !!! 4 mal gewann Lena jeweils klar mit 3:0!!! Erst im 5. und somit letzten Vorrundengruppenspiel drosselte Lena etwas das Tempo, gewann aber trotzallem souverän mit 3:1.

Für die Endrunde qualifizierten sich nun die besten 4 aus Gruppe A und B. Lena wurde in Gruppe A mit 15:1 Sätze Gruppensiegerin. In der Endrunde nahm Lena nun ihre 3 Siege mit und traf nun auf die Spielerinnen mit den Plätzen 1-4 aus der Gruppe B.
Dort legte Lena noch eine Schippe drauf und ließ weder Lara Lehmann (DJK Oberharmersbach) noch Lilly Gütle (TTC Ebersweier) den Hauch einer Chance. Beide Spiele gingen mit 3:0 an Lena. Im vorletzten Spiel bekam sie es mit Nina Lutz (TTC Muggensturm) zu tun. Das Spiel war hart umkämpft, aber auch hier hatte Lena das bessere Ende für sich (3:1)! 

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Weiterlesen ...

TTSF vs. TTC 95 Odenheim

Letzter Auftritt für Michael Feißt in der "Ersten"
TTSF-Tischtennislegende wird im letzten Saisonspiel verabschiedet
Das am Sonntag stattgefundene Ligaspiel stand dieses Mal ganz im Zeichen des Abschiedes der Hohberger Tischtennislegende Michael Feißt aus der ersten Mannschaft. Vor dem Spiel ließ der 2. Vorstand, Thomas Huck, die sportliche Laufbahn des zweifach Familienvaters noch einmal Revue passieren. "Michael führte die erste Mannschat der Hohberger nach fünfmaligem Aufstieg von der Bezirksklasse in die Oberliga. Nur dadurch wurde es später möglich andere Spitzenspieler wie Bruno Lehmann und Achim Stoll überhaupt in die Ortenau zurück zu holen." Mannschaftsführer Jonas Degen ergänzte treffend, dass auch er und seine Mannschaftskameraden wohl heute nicht hier stehen würden, wenn nicht Spieler wie Michael Feißt Ihnen den Weg bereitet hätten.
Michael Feißt selber, Geschäftsführer der Ortenauer Wirtschaftsberatung GmbH, dankte seinen Sportkameraden: "Nun wird es auch für mich Zeit in die zweite oder dritte Reihe zurückzutreten", zeigt sich der inzwischen 54 jährige mit sich im Reinen, "auch meine Mission ist erfüllt."
Das Bild zeigt von links nach rechts: Kapitän Jonas Degen, Michael Feißt und Thomas Huck.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier der Bericht in der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

B(F)urtwangen vs. TTSF II

Hohberg II ist Meister in der Verbandsliga
Hohberger Reserve rettet sich ins Ziel
Die Mission ist erfüllt: Durch ein mühevolles Unentschieden beim Tabellenfünften TTC Furtwangen konnte die 2. Mannschaft der TTSF Hohberg den letzten noch notwendigen Punkt zur vorzeitigen Meisterschaft in der Verbandsliga Südbaden einfahren. Damit ist der Weg in die Badenliga geebnet, in der es in der nächsten Saison dann zu einem Duell mit der ersten Mannschaft kommen wird.

Im Lager der Hohberger war man sich durchaus der Tatsache bewusst, dass bei noch zwei ausbleibenden Saisonspielen und 4 Punkten Vorsprung auf den eigentlichen Meisterschaftsfavoriten TTV Auggen, ein Punkt zum Gewinn der Meisterschaft reicht. Nachdem Marco Spitz in einem epischen Match gegen Martin Kirner, das nahezu eine Stunde andauerte, den Matchball verwandelte und dadurch den 8. Punkt für das TTSF Team einfahren konnte, war die Befreiung in der Mannschaft merklich spürbar und die Luft war sofort raus aus der Partie. Eine Begegnung, die äußerst schleppend und zäh für die Ortenauer begann, da man es nicht gewohnt ist, mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln zu gehen. Lediglich die Paarung Li/Stoll konnte ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Im vorderen Paarkreuz bissen sich die TTSF Spitzenspieler Li Shi Dong und Achim Stoll an Jochen Burt, einem der besten Spieler in der Verbandsliga, die Zähne aus. Jochen Burt war der Spieler des Abends und blieb sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln unbesiegt und war damit an der Hälfte der Punkte seiner Mannschaft beteiligt. Gegen seinen jüngeren Bruder Stefan Burt konnte sich das Hohberger Spitzenpaarkreuz Li und Stoll revanchieren, indem sie wichtige Siege erspielten.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht der Badischen Zeitung...
Hier der Bericht in der Lahrer Zeitung...

Weiterlesen ...

Generations im Fantasy (31.03.2018)


Vereinsband startete 2018 mit Kneipengig

Neues Logo und neue Homepage für die "new" Generations
Unsere Vereinsband „Generations“ startete Ihr Konzertjahr mit einem Gig in der Musikbar Fantasy in Ortenberg. Nachdem man in der inzwischen siebenjährigen Bandhistorie eigentlich immer in größeren Hallen aufgetreten ist, wollte man nun die kleinen, gemütlichen Lokalitäten erobern.
"Wir wollten immer schon in die Kneipen, nun hat sich die Gelegenheit am Ostersamstag ergeben", so Bandleader Matthias Hämmerle. Vor ca. 100 Gästen entwickelte sich ein Auftritt der sowohl den Bandmitgliedern als auch den Zuhörern viel Spass machte. Es kamen zwar auch wieder viele Edelfans nach Ortenberg, aber auch viele Gäste waren dabei, die die Band das erste mal erlebt haben dürften.
Im Verlauf des Abends wurde die Stimmung so gut, dass Frontfrau Maren Delakowitz und Frontmann Thomas Huck zu Höchstform aufliefen und mit Songs von AC/DC, Müller Westernhagen oder auch von den Foo Fighters das Fantysy zum Brodeln brachten. Die Kombo zeigte sich deutlich verbessert. Arrangements der stark erneuerte Setliste passten. Zwar kann man wie gewohnt auch wieder alte Klassiker aus der guten alten Rock'n Roll Ära hören, aber insgesamt wurde das Programm deutlich aufgefrischt.
Weiterlesen ...

TTSF vs. FT V. 1844 Freiburg II

"Erste" rehabilitiert sich
Klarer 9:3 Erfolg / Abitur macht Spielern zu schaffen
Am vergangenen Sonntag begrüßte die TTSF Hohberg, im vorletzten Badenliga Heimspiel, die Reserve der FT V. 1844 Freiburg II. Die Freiburger befinden sich im direkten Abstiegskampf und haben noch eine theoretische Chance auf den Relegationsplatz. Dementsprechend wurde eine spannende Partie erwartet.Auf Hohberger Seite musste auf Tom Schaufler verzichtet werden, da Tom für den Schüler Deutschland Pokal nominiert wurde. Obwohl damit ein Verlegungsgrund vorlag, wurde das Spiel von Hohberger Seite nicht verlegt, da Tom für dieses Spiel (privaten Termin) sowieso nicht eingeplant gewesen wäre. Dafür durften die beiden Hohberger Eigengewächse Luca Holub und Jonas Löffler die Mannschaft komplettieren.
In dem Vorderen Paarkreuz wurde Andreas Bußhardt und Marcel Neumaier ihrer Favoritenrolle gerecht. Marcel, der frisch aus dem Stuttgarter Trainingslager gekommen ist, zeigte einen deutlichen Leistungssprung und dominierte seine Gegner nach Belieben. Gegen Spitzenspieler der Freiburger blieben die beiden ohne Satzverlust. Lediglich gegen Tobias Steinbrenner wurde ein Satz abgeben.

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Artikel in der Lahrer Zeitung..

Weiterlesen ...

Oftersheim vs. TTSF

Da war mehr drin!
Hohberger mit dem Unentschieden nicht zufrieden / Spitzenspieler der Gastgeber verletzt 
Am vergangenen Donnerstag waren die TTSF ungewöhnlicherweise unter der Woche beim Auswärtsspiel bei der TTG EK Oftersheim gefordert. Das Spiel wurde nach vorne verlegt, da man auf Hohberger Seite sonst auf einen Einsatz von Tom Schaufler hätte verzichten müssen. So betrat man nach einer zähen Anreise aufgrund zahlreicher Staus noch vor den Hausherren die Halle.
Zu Beginn der Partie erfuhr man, dass die Nummer 1 der Oftersheimer seine Partien verletzungsbedingt abgeben musste. Nachdem dann Neumaier/Spitz das Spitzendoppel knackten und Gühr/Degen das Doppel 3 leider verloren, ging es mit einer 2:1-Führung in den ersten Einzeldurchgang.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

Zweite Mannschaft nach 9:4 Sieg in Gamshurst vorzeitig Vizemeister in der Landesliga!!
Somit kommt es im Relegationsspiel um den Verbandsligaaufstieg eventuell zu der Begegnung zwischen Hohberg III und DJK Oberharmersbach.

...in Kürze mehr dazu an dieser Stelle...

Wir gratulieren!

A-Bezirkspokal

TTSF Hohberg holen erneut den Bezirkspokal
Am vergangenen Sonntagnachmittag konnte die erste Garde der TTSF Hohberg erneut den Bezirkspokal der Herren A in die Höhe heben. Somit konnte man sich, wie schon im Vorjahr, für das südbadische Pokalfinale qualifizieren und liebäugelt mit einer Teilnahme bei den deutschen Pokalmeisterschaften!
Im Finale sah man sich der Reserve der DJK Offenburg gegenüber. Auf hohberger Seite war man gewarnt. Wenige Wochen zuvor scheiterte die hohberger „Zweite“ glasklar gegen die Offenburger im Halbfinale. Die Hohberger setzten auf alt bewährte Personalien, in Form von Bußhardt, Neumaier und Degen.
Die hohberger Hausherren starteten mit zwei deutlichen Siegen in die Partie. Sowohl Andy Bußhardt, als auch Marcel Neumaier siegten jeweils gegen Fock und Schreider glatt in drei Sätzen. Ausgebaut wurde diese 2:0 Führung durch Kapitän Degen, der seinen Kontrahenten Schürrlein mit 3:0 in die Schranken wies. Der Schlusspunkt sollte im Doppel gesetzt werden. Nur die Älteren im Verein der TTSF Hohberg erinnern sich noch an die graue Zeit, in denen Bußhardt(/Degen das Spitzendoppel des Vereins darstellten. Diese Kombination wurde im Finale reaktiviert. Die Entscheidung entpuppte sich als Volltreffer. In der Folge wurde das Bezirkspokalfinale der Herren A mit 4:0 für den Badenligisten entschieden.

Herzlichen Glückwunsch zum Pott!

Hier geht's zum Spielprotokoll...
Hier geht's zum Bericht in der Badischen Zeitung...

Ottenau vs. TTSF

Im März gegen Mai
Klare Niederlage gegen Tabellennachbarn / Badenligadebüt für Leon Huck
Der 17. Tag des Märzes brach an und den Mitgliedern der ersten Mannschaft des TTSF Hohberg war klar, dass sie an diesem Wochenende ein schweres Spiel vor sich hatten. Trotz dem Austausch von zwei Stammspielern mit (Jeromy Löffler, Felix Gühr) wollten sie ein ansehnliches Spiel gegen die direkten Badenliga Tabellenkonkurrenten in Ottenau ablegen.
Unter Aufsicht des Oberschiedsrichter Bruno Reck fanden sowohl die traditionelle Begrüßung sowie alle folgenden Spiele statt. Nach den ersten zwei Doppeln gab es noch keinen Grund für die erste Mannschaft ihre emotionale Grundhaltung zu ändern. Neumaier/Huck unterlagen dem Doppel, aus dem ersten Paarkreuz von Spvgg Ottenau, Mai/Gonzales. Diese Niederlage wurde jedoch durch Bußhardt/Schaufler mit einem vergleichbar stabilen Sieg gegen Kawka/Weiler wieder zu einem ausbalancierten Zwischenstand justiert.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Heckmeck-WM

Monja Dietz holt Silber bei der WM
Wildcard für begeisterte Spielerin / 6:1 Sieg der Damen in Altdorf
Am kommenden Samstag mussten unsere Damenmannschaft auf Monia Dietz verzichten. Monja hatte zur Heckmeck WM, die am Wochenende in München stattfand, eine Wildcart ergattert und spielte um den Weltmeisterschaftstitel. Die frühere Hobbyspielerin, die nun eine feste Größe bei den Damen ist, führt nämlich ein Doppelleben: neben Ihrer Leidenschaft für den kleinen Ball ist sie auch begeisterte Brettspielerin und Vorstand eines Spieleclubs.
Und was soll man sagen: es sprang der zweite Platz für Monja raus: Silber für Hohberg!
Wir gratulieren!
Ihre Mannschaftkameradinnen dagegen fuhren derweil nach Altdorf zum Tabellennachbarn und gewannen trotzdem mit 6:1. Monja sollte doch nicht etwa ersetzbar sein? Nein, auf keinen Fall!

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

Fünfte Mannschaft vorzeitig Meister in der A-Klasse!!
Mit 30:6 Punkten hat die 5. Mannschaft der Tischtennissportfreunde Hohberg den Meistertitel in der A-Klasse 2 errungen. Nachdem Kapitän Petra Schmidt den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben hatte, wunderten sich viele, dass die Mannschaft von Beginn an zur Spitzengruppe zählte. Dank des großen, ausgeglichenen Kaders und des enormen Teamgeistes ließ sich die Mannschaft schließlich nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen.

Im Bild vorne von links: Oliver Bächle, Petra Schmidt, Günter Armbruster und Hans Bayer;
Hinten von links: Maxi Heinzelmann, Adelbert Bußhardt, Sebastian Feger, Oliver Bauert, Christian Bayer und Thomas Vergin;
Nicht auf dem Foto: Torsten Göppert und Meinrad Müller.

Wir gratulieren!



Deutsche U15 Meisterschaften

Jeromy Löffler Deutscher Meister im Doppel
Auch dritter Platz im Einzel für den Hohberger / Tom Schaufler erreicht ebenfalls das Hauptfeld
Bei den Deutschen Schülermeisterschaften konnte Jeromy mit seinem Partner Uros Bojic (DJK Sportbund Stuttgart) überraschend den Titel im Doppelwettbewerb gewinnen. Nach zwei knappen Erfolgen im Viertel- und Halbfinale, gelang im Finale ein deutlicher 3:0 Sieg gegen das Bayrische Spitzenduo Hollo/Hörmann, die beide im Finale des Einzelwettbewerbs standen.
Im Einzel sprang, wie bereits bei allen Bundesranglisten im Vorfeld, der 3. Platz für Jeromy heraus. Im Halbfinale unterlag der vierzehnjährige, der sich "umentschieden" hat und nun doch den Verein nach der Saison Richtung Grünwettersbach verlassen wird,  Hörmann knapp mit 3:4 und verpasste somit den Sprung ins Finale. Dennoch eine starke Leistung und der Verein gratuliert zu beiden Erfolgen.
Tom Schaufler wurde kurzfristig in das Team Bawü nachnominiert und nutzte seine Chance auf Anhieb. Sicherlich auch eine Reaktion auf die völlig unberechtigte Nicht-Nominierung zu der Top 48 Rangliste, gegen die der Hohberger Vorstand nachdrücklich protestierte. Durch diese kluge Entscheidung hat man von Vereinsseite ein Stück weit das Vertrauen  in die Entscheidungsträger zurückgewonnen. Und Tom gab das in ihn gesetzte Vertrauen prompt zurück:
Nach drei Erfolgen wurde er mit dem Gruppensieg belohnt, musste dann aber etwas unglücklich in der Zwischenrunde die Segel streichen. Er wird den Tischtennissportfreunden in Zukunft noch viel Freude mit seinem attraktiven Spielsystem bereiten.
Die genannten Erfolge zeigen, dass es richtig war, Sven Happek als Leistungstrainer an den Verein zu binden. Neben Tom und Jeromy trainiert auch Bojic bei seinem Heimverein in Stuttgart unter Sven. Damit hat auch Sven seinen Anteil an den Erfolgen und ist nun auch objektiv das, was den Hohbergern schon lange klar war: Einer der, wenn nicht der beste Tischtennistrainer in Baden-Württemberg.

Hier geht's zu den Ergebnissen der DM...
Hier geht's zum Bericht in der Lahrer Zeitung...
Hier geht's zum Bericht in BadenOnline...

TTSF Damen vs. TTC Altdorf IV

Erfolgreiches Heimspiel gegen Altdorf
Am Samstag, den 03.03.2018, standen die Hohberger Damen zu viert parat in der heimischen Halle (Lena Fritz, Anja Bächle, Cordula Bußhardt und Monja Dietz) doch leider konnten sie nur drei Damen der Gastmannschaft empfangen, sodass es erneut nur zu einem Doppel kam, welches Fritz/Bußhardt in einem spannenden Spiel im fünften Satz knapp für sich entscheiden konnten. Danach folgten die Einzel, wobei die Hohberger Damen den Altdorferinnen lediglich einen „Anstands-Punkt“ überliesen, ansonsten konnten alle Punkte für Hohberg gewonnen werden.

Unterstützt wurden die Damen von Bernd Palmer und sogar der Spielleiter Stefan Stöhrmann (als Schiedsrichter bei den Herren I im Einsatz) gab sich kurzzeitig die Ehre.
Abgeschlossen wurde der Heimspieltag bei einem leckeren Chilli der Herren II und einem rundum zufriedenen Gefühl.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

TTSF vs. ESV Weil

Hauchdünne Niederlage
Fabian Gäßler mit bärenstarkem Debüt / Tom Schaufler wieder am Start
Am vergangenen Samstagabend gastierte der ESV Weil am Rhein in der hohberger Reisengasse. Die Hohberger Youngster wollten ihren Tabellenplatz sichern und möglichst etwas Zählbares aus dem Spiel mitnehmen.Erstmals rückte das Nachwuchstalent Fabian Gäßler (im Bild rechts) in die erste Garde. Diese Personalwahl sollte sich später als richtig herausstellen.
In den Doppeln mischten die hohberger Zelluliod-Sympathisanten ihre Aufstellung einmal komplett durch. So schlugen Bußhardt/Gühr F. erstmals als Spitzendoppel in dieser Runde auf, was einen klaren 3:0 Sieg zur Folge hatte. Ebenso erfolgreich war das brandneue Dreierdoppel, bestehend aus Schaufler/Degen. Sie schlugen das erfahrene Doppel der Gäste (Eise/Tu) in vier Sätzen. In vielen packenden Szenen retournierte Schaufler schon verloren geglaubte Bälle und holte die Kohlen aus dem Feuer. Degen hätte die Kohlen dort wohl liegen lassen. Haben sich hier die neuen Paarungen für die verbleibende Spielzeit gefunden? Man darf gespannt sein.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...