www.ttsf-hohberg.de

1. FSV Mainz 05 vs. TTSF

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Ulrich Marx)
Zugriffe: 662

TTSF Hohberg starten mit Niederlage in die Rückrunde
Hohberg musste auf Spitzenspieler Zeimys verzichten / Bußhardt ragte mit zwei Einzelsiegen heraus

Nachdem auf Landesebene die Saisonunterbrechung bis Ende Januar verlängert wurde, starteten die Ligen auf DTTB-Ebene in die Rückrunde bzw. holen ihre fehlenden Spiele der Hinsaison nach. Somit spielt aktuell nur die erste Herrenmannschaft der TTSF Hohberg, die am Wochenende ihr erstes Rückrundenspiel bestritt, da sie trotz der vielen Spielabsagen im vergangenen Dezember alle Vorrundenmatches bestreiten konnte. Gegen die Zweitvertretung des 1. FSV Mainz 05 reichte es am Sonntag letztendlich nicht zu einem Punktgewinn, denn man unterlag mit 3:7.

Da man sich, was die Fahrzeit betraf, ordentlich verkalkuliert hatte, standen man schon drei Stunden vor Spielbeginn in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Also nutzte man die Zeit dazu, das alte und neue Fußballstadion des 1. FSV Mainz 05 anzuschauen. Die Spiellokale des Fuballbundesligisten waren recht einfach auffindbar – anders sah es hier mit dem Spiellokal der Tischtennisabteilung des Vereins aus. Nachdem man zunächst in der falschen Halle stand und anschließend die besonders gut versteckte Sporthalle, in der das Regionalligamatch ausgetragen wurde, erst nach sehr intensiver Suche gefunden hatte, kam man am Ende trotz extrem früher Anreise verhältnismäßig knapp in der Halle an.

Nichtsdestotrotz startete man recht gut in die Partie. Marco Spitz, der sich durch starke und konsequente Trainingsleistungen in den vergangenen Monaten in Form gebracht hatte, sprang für Kestutis Zeimys ein. Dementsprechend mussten die Doppel umgestellt werden. Im Gegensatz zum Hinspiel konnte man allerdings dieses Mal sogar einen Sieg einfahren, denn Schaufler und Neumaier siegten gegen Eckmann und Schug. Im vorderen Paarkreuz konnte man ärgerlicherweise an diesem Tag keinen Punkt einfahren. Neumaier verspielte leichtfertig seine Führungen und Satzbälle gegen Müller, Schaufler war am Nebentisch gegen Li chancenlos. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Bußhardt für die Hinspielniederlage gegen Schug revanchieren und gewann in vier Sätzen. Ersatzspieler Spitz fand nach den ersten beiden verlorenen Sätzen besser in die Partie gegen Eckmann und konnte den dritten Satz für sich entscheiden. In einem äußerst spannenden und sehr umkämpften vierten Satz konnte sich der Ringsheimer fast in den fünften Satz zurückkämpfen, allerdings verlor er am Ende denkbar knapp. Dennoch eine sehr ansprechende Leistung, die der sonst in der Verbandsliga Südwest aufschlagende Youngster zeigte. Trotz des 2:4-Rückstands versuchten die TTSFler noch einmal alles, um einen Zähler zu erkämpfen. Schaufler lieferte sich einen tollen Schlagabtausch mit Müller und konnte sich nach 0:2-Satzrückstand sechs Matchbälle erkämpfen, allerdings konnte er dem Sieg so nahe diesen nicht nach Hause bringen. Da auch Neumaier wie schon in der Hinrunde gegen Li unterlag, war die Partie beim Stand von 6:2 für Mainz bereits entschieden. Dennoch konnte Bußhardt anschließend noch einen beachtlichen Sieg gegen den besser eingestuften Eckmann einfahren, während allerdings Spitz gegen Schug ohne Chance blieb. Durch den 7:3-Sieg schoben sich die Mainzer in der Tabelle an den nun auf Rang fünf rangierenden Hohbergern vorbei.

Alles in allem zeigte man sich im Hohberger Lager einigermaßen zufrieden, da man wusste, dass es ohne die etatmäßige Nummer eins Zeimys sehr schwer werden würde. Dennoch hatte man sich recht gut verkauft. Weiter geht es dann schon am nächsten Samstag, denn um 18 Uhr empfangen die TTSF zuhause den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TTC Bietigheim-Bissingen. Auch hier hat man klar die Außenseiterrolle inne, dennoch will man sich so gut es geht dagegenstemmen. Bald wird dann auch wieder Spitzenspieler Zeimys mit von der Partie sein.

Hier geht's zum Spielprotokoll...