www.ttsf-hohberg.de

TTSF 3 vs. TTF Stühlingen

Geschrieben von Thomas Huck (Bilder: Verein)
Zugriffe: 190

Team 3 greift an!
Starke Mannschaftsleistung sichert Spitzenplatz in der Landesliga / Doppel haben sich gefunden

Auch wieder so eine typische Geschichte bei den Tischtennissportfreunden Hohberg: in allerletzter Minute wurde die dritte Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Leon Huck vor der Saison gefragt, ob man nicht doch noch in der Landesliga starten wolle, da das Team vom TTC Iffezheim freiwillig auf ihren Startplatz verzichtet hatte. Die Zusage kam spontan, obwohl in der Vorsaison gerade so die Qulifikation zur Landesklasse erreicht werden konnte. Der Sinneswandel hatte aber Gründe: durch den talentierten Lars Maier (vormals Kenzingen), Rückkehrer Martin Bajer (DJK Oberharmersbach) sowie den Abiturienten Anton Kirsamer (TTV Bühlertal) schlossen sich gleich drei starke Spieler zur neuen Spielzeit den Hohbergern an.

Jetzt nach der Hälfte der Hinserie ist klar: mit diesem Team kann man in dieser neu zusammengestellten Landesliga sehr gut mithalten. Und so kam es nun am Wochenende zum Spitzenspiel gegen die verlustpunktfreien Stühlinger, die mit den beiden Altstars Pavel Rehorek und Gerd Schönle über ein herausragendes erstes Paarkreuz verfügen. Diese beiden Spieler zeigten auch ihr ganzes Können und ließen Lars Maier und Jonas Löffler nicht den Hauch einer Chance.

Erfreulicherweise konnten die TTSF Hohberg aber alle anderen Einzel gewinnen und zeigten dabei zum Teil außergewöhnlich gute Leistungen. Insbesondere die beiden aufstrebenden Spieler Anton Kirsamer (starkes Finish im 5. Satz gegen Dorka) und Kapitän Leon Huck (jeweils 3:0 gegen Dorka und Burger) brachten Sicherheit. Im mittleren Paarkreuz hielten sich Martin Bajer und Leons Vater Thomas Huck schadlos. Gegen die starken Spieler Lasarzick und Krickel mussten die beiden allerdings teilweise an die Schmerzgrenze gehen.

Schlussendlich waren es aber die Doppel, die den Ausschlag gaben. Nach intensiver Diskussion um die richtigen (und auch regelkonformen ;-) Kombinationen, stellte sich heraus, dass man inzwischen quasi über drei Spitzendoppel verfügt. An eine solch durchgehend starke Doppelleistung einer Hohberger Mannschaft können sich jedenfalls nur die Älteren im Verein erinnern.

Hier hat sich eine Mannschaft gefunden, die Lust hat auf mehr...   

Hier geht's zum Spielprotokoll...