www.ttsf-hohberg.de

TSV Kuppingen vs. TTSF (2023/2024)

Geschrieben von Andreas Bußhardt (Bild: Christoph Breithaupt)
Zugriffe: 1221

TSV Kuppingen vs. TTSF Hohberg
Wiedersehen in der 3. Bundesliga / weiterer Doppelsieg von Zeimys/Neumaier
Am vergangenen Samstag gab es ein Wiedersehen der beiden Aufstiegsmannschaften aus der Regionalliga Südwest Saison 2022/23, TSV Kuppingen und TTSF Hohberg. Doch beim fünften Aufeinandertreffen der beiden Teams sahen sich die meisten Spieler zum ersten Mal. Unterschiedlicher hätte die Vereinsphilosophien nicht sein können. Die Tischtennissportfreunde geben den jungen Spielern aus der Aufstiegsmannschaft die Möglichkeit in ihrem Heimatverein in der 3. Bundesliga zu spielen, wogegen TSV Kuppingen bis auf einen Spieler die Aufstiegsmannschaft komplett auswechselte und zeigt, welche Mittel notwendig sind, um für die 3. Bundesliga als Aufsteiger aus der Regionalliga zu bestehen.

Trotz Wartezeit vor verschlossener Halle erwischten die TTSF Hohberg einen guten Start in die Partie.  Zeimys/Neumaier finden immer mehr in ihrem Doppel zusammen. Gegen das hintere Paarkreuz Ignjatov/Kaucky überzeugten die Beiden in vier Sätzen und feierten ihren zweiten Doppelsieg in Folge. Schaufler/Bußhardt hatten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber einen schweren Stand. Dennoch hielten die beiden lange die Partie offen, mussten aber am Ende Diez/Higaldo zum Sieg gratulieren. Somit ging es mit einem Stand von 1:1 in die Einzelpartien.

Im vorderen Paarkreuz gab es für Neumaier und Zeimys nichts geschenkt. Neumaier musste die klare Überlegenheit von Diez anerkennen. Zeimys zeigte in seiner Partie gegen Higaldo den 25 Zuschauern starke Ballwechsel. Allerdings konnte er die Partie nicht ausgleichen. Somit gingen die Gastgeber zum ersten Mal in Führung. Nach der 15-minütigen Pause wollten Schaufler und Bußhardt die Partie, so wie gegen Stuttgart, noch einmal verkürzen. Hier hatte Bußhardt auf dem Papier die beste Chance auf einen Einzelsieg. Gegen Ignjatov konnte Bußhardt in der Regionalliga zwei Einzelsiege feiern. In einer offenen Partie zeigte sich der Serbe deutlich verbessert. Womöglich wollte er sich für die Niederlagen aus der Vorsaison revanchieren. Beim Stand von 1:1 und 9:9 verpasste Bußhardt, die Möglichkeit, bei eigenem Aufschlag die Partie zu seinen Gunsten zu drehen. Am Nebentisch ließ Schaufler in seiner Begegnung gegen Kauky einige Satzbälle im ersten Satz ungenutzt. Nach 0:2 Satzrückstand kämpfte sich Schaufler in das Spiel zurück, musste sich aber auch im vierten Satz geschlagen geben. Beim Aufeinandertreffen der beim Spitzenspieler wurden dann spektakuläre Ballwechsel geboten. Zeimys mit seinen starken Rückhandtopspins gegen die variantenreichen Vorhandtopsspins von Diez. Zeimys verschaffte sich mehrere Satzführungen, welche Diez jedoch in den entscheidenden Phasen des Satzes ausglich und am Ende für sich entscheiden konnte.

Trotz 6:1 Auswärtsniederlage wollen die TTSF Hohberg im letzten Spiel der Vorrunde den Zuschauern noch einmal hochklassiges Tischtennis präsentieren. Am Samstag, den 2. Dezember wird erstmals die erste Damenmannschaft und erste Herrenmannschaft zeitgleich zuhause spielen. Die Damen spielen in der Verbandsoberliga im Abstiegsduell gegen TTC Altdorf und die Herren gegen TTC Bietigheim-Bissingen. Die TTSF Hohberg freuen sich wieder über zahlreiche Zuschauer in der Reisengasse. Der Eintritt ist nach wie vor frei.

Hier geht's zum Spielprotokoll...