www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. TG Wallerheim

Geschrieben von Marcel Neumaier
Zugriffe: 187

TTSF Hohberg kassieren erste Saisonniederlage
Marco Spitz mit bärenstarkem Debüt / Kesha ohne Spielglück
Nachdem der DTTB am späten Freitagnachmittag die Meldung verkündete, dass der Spieltag unmittelbar vor dem erneuten Lockdown noch ausgetragen wird, gastierte am vergangenen Samstag die TG Wallertheim in der Reisengasse. Am Ende jedoch mussten die Mannen um Kapitän Jonas Degen die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Hohberg erwischte keinen schlechten Start als Neumaier die Nr. 1 der Wallertheimer, Miguel Chamorro, in drei Sätzen bezwingen konnte. Jedoch sollte Zeimys nicht zu seiner gewohnten Form finden und unterlag knapp in fünf Sätzen gegen Vallbracht. Auch in der Mitte teilte man sich die Punkte. Schaufler blieb in seinem Spiel gegen Flügel ohne Erfolg. Besser lief es dagegen für Bußhardt. Gegen Christmann geriet er eigentlich schon ins Hintertreffen, konnte jedoch zwei Matchbälle abwehren und den Entscheidungssatz in der Verlängerung für sich entscheiden. Bauer brachte die Wallertheimer anschließend durch einen 3:0-Sieg über Degen wieder in Führung. Nach einer kurzen Lüftungspause durfte sich dann Ersatzspieler Marco Spitz in der Regionalliga beweisen, der für den aus privaten Gtründen fehlenden Becker ins Team gerückt war. Spitz zeigte sein bestes Tischtennis unter verlor alle drei Sätze jeweils nur knapp mit zwei Punkten Unterschied. Ein Satzgewinn blieb ihm in seinem ersten Einzel noch verwehrt. Dies sollte sich aber noch ändern an diesem Tag...

Zunächst war aber wieder das vordere Paarkreuz gefordert. Im Duell der beiden Spitzenspieler hatte Chamorro am Ende haudünn die Nase vorne. Neumaier zeigte auch in seinem zweiten Einzel, dass er im vorderen Paarkreuz der Regionalliga seine Gegner ärgern konnte. Allerdings verlor er knapp mit 1:3 gegen Vallbracht. Im mittleren Paarkreuz konnte dieses Mal Schaufler einen Punkt beisteuern, nachdem er gegen Christmann eins der vielen engen Spiele an diesem Abend für sich entscheiden konnte. Somit brachte er die TTSF nochmal auf 3:6 heran. Jedoch machte Wallertheim im nächsten Match den Auwärtssieg perfekt. Bußhardt unterlag einem gut aufgelegten Nicolas Flügel in vier Sätzen. Beim Stand von 3:7 war das Spiel zwar schon entschieden, aber diese Runde werden alle Einzelpartien bis zum Schluss ausgetragen. Degen machte hier auf sich aufmerksam als er gegen den deutlich besser eingestuften Naumann glatt mit 3:0 siegte. Zum Abschluss stand dann ein wahres Highlight für den jungen Spitz auf dem Programm. Gegen Bauer, der ebenfalls mit über 2000 TTR-Punkten geführt wird, geriert er zunächst in Rückstand, jedoch drehte der breit gebaute Youngster dann so richtig auf und gewann den wichtigen zweiten Satz in der Verlängerung. Auch Satz drei und vier konnte er dann für sich entscheiden. Somit belohnte er sich für eine ganz starke Leistung und genoss den verdienten Applaus des Publikums.

Am Ende hieß es nun also 5:7 aus Hohberger Sicht. Zumindest einen Punkt hätte man gerne in Hohberg behalten, um auch die rund 60 Zuschauer, die dank des Hygienekonzepts dabei sein konnten, für ihre lautstarke Unterstützung zu belohnen. Jetzt gilt es abzuwarten, wie der DTTB entscheidet, denn dann wird man sehen, wann und in welcher Form die Tischtennissaison fortgesetzt werden soll.

Hier geht's zum Spielprotokoll...