www.ttsf-hohberg.de

Interview mit Sabrina Himmelsbach

Zugriffe: 1317

"Sobald ich in der Halle bin habe ich Spaß"
Petra Schmidt "löchert" unseren Neuzugang Sabrina zu ihren Plänen und Hoffnungen im neuen Verein
 
TTSF: Sabrina, du bist ja erst 15 und jetzt schon ein so gute Tischtennisspielerin. Du hast bestimmt schon ganz früh angefangen damit. Wie alt warst du?
Sabrina: Da mein Vater und meine Schwester ja auch spielen, war ich eigentlich schon immer in der Halle mit dabei. So richtig angefangen habe ich mit fünf Jahren.

TTSF: Warum hast Du gerade Tischtennis als deinen Sport ausgesucht und nicht Turnen, Schwimmen, Handball oder eine andere Sportart?
Sabrina: Durch meine Familie war es naheliegend, aber ich finde gut, dass Tischtennis so vielfältig ist und man es sein ganzes Leben lang spielen kann.

TTSF: Ihr Jugendlichen habt ja schon ein ganz schön volles Programm: Erwachsenenpunktspiele, Jugendspiele, Turniere, Ranglisten. Hast du immer Lust oder ist es dir manchmal auch zu viel?
Sabrina: Es ist definitiv so, dass es mir manchmal zu viel wird. Vor allem, wenn man generell Stress hat. Sobald ich aber in der Halle bin, vergesse ich den Stress und habe Spaß.

TTSF: Hast du außer Tischtennis noch andere Hobbys bzw. was machst du, wenn du nicht gerade Tischtennis spielst oder in die Schule gehst?
Sabrina: Ich liebe es, Musik zu hören oder zu machen.

TTSF: Bist du aufgeregt und nervös vor deinen Spielen?
Sabrina: Ja, schon. Es kommt aber auch immer darauf an, ob ich nur für mich spiele, z.B. bei Turnieren, oder ob es sich um Mannschaftsspiele handelt. Da bin ich meistens nervöser, weil man auch noch für das Team verantwortlich ist.

TTSF: Nächste Saison in der Damen Verbandsliga. Welche Erwartungen hast Du?
Sabrina: Ich hoffe einfach, dass wir unser Bestes geben und die Liga halten können.

TTSF: Wie bist du auf die Idee gekommen, nach Hohberg zu wechseln?
Sabrina: Ich wollte mich weiterentwickeln. Durch Carsten bin ich zum Probetraining gekommen und habe meinen Wechsel bisher nicht bereut.

TTSF: Welches waren bisher deine größten Erfolge? Über welchen Sieg hast du dich am meisten gefreut?
Sabrina: Mein größter Erfolg war der 3. Platz bei den BaWü-Meisterschaften 2019. Am meisten gefreut habe ich mich über den 1. Platz beim STTV Top 16 Ranglistenturnier 2016, weil ich da keinen Satz verloren habe.

TTSF: Was denkst du sind deine Stärken im Tischtennis?
Sabrina: Ich glaube, meine größte Stärke ist, dass ich nie aufgebe. Spielerisch gesehen liegt mir, denke ich, das offene Spiel am meisten.

TTSF: Und was möchtest du am meisten verbessern?
Sabrina: Prinzipiell hätte ich gerne mehr Sicherheit sowie mehr Selbstbewusstsein im Spiel und meine Rückhand könnte noch etwas besser sein.

TTSF: Wir hoffen, es gefällt dir in Hohberg. Was findest du am besten hier?
Sabrina: Einfach die Leute. Das Mannschaftsgefühl ist super, es ist immer lustig, und jeder kann mit jedem trainieren, egal ob Alt oder Jung.

TTSF: Und damit wir nicht nur über Tischtennis geredet haben, noch zwei andere Fragen: Was machst du in der Schule am liebsten? Lieblingsfach?
Sabrina: Meine Lieblingsfächer sind Sport, Englisch, Italienisch und Musik.

TTSF: Weißt du schon, was du nach der Schule mal beruflich machen möchtest?
Sabrina: Nicht wirklich (schmunzelt).

TTSF: Danke Sabrina, dass du dir hierfür Zeit genommen hast.

Das Interview führte Sabrinas Mannschaftskameradin Petra Schmidt