www.ttsf-hohberg.de

Ortenberger Schlossfest mit TTSF-Band

Geschrieben von Generations (Bilder: Band)
Zugriffe: 1263
 Generations rockt das Schloss
Auftritt beim Ortenberger Schlossfest voller Erfolg / 800 Gäste wollen Generations und GSO hören
Nach der 4. Konzertnacht der Tischtennissportfreunde Hohberg haben die fünf Musiker der Generations am letzten Wochenende nun das Ortenberger Schloss gerockt! Schon im letzten Jahr hatte der Musikverein Ortenberg, der das Fest seit Jahrzehnten ausrichtet, das Konzept grundlegend angepasst: nach Corona und auch diversen DJs wollte man nun wieder handgemachte Musik anbieten. Im letzten Jahr war das "Great Sell OUT" (GSO). Die junge Band kam damals so gut an, dass man nun sogar eine zweite Band aufbieten wollte. Und da ließen sich die Generations nicht zweimal bitten und schnappten die Möglichkeit beim Schopfe.
 
Ab 20:00 Uhr bis Punkt 22:00 Uhr rockte die Vereinsband die Burg um danach mit GSO weiter zu feiern. Beide Bands verstanden sich auf Anhieb sehr gut, so dass Soundcheck, und auch der kurze Umbau zwischen den beiden Auftritten völlig problemlos von statten ging. Ein großes Lob und Dank ging im Namen der Band vom Leadgitarristen Jens Vetter, der sich normalerweise um die Technik kümmert, an die neuen Freunde von GSO: "Der Soundcheck war richtig professionell, ich musste mich diesmal um kaum etwas sorgen, Klasse!". Auch Vereinspräsident und Bandmanager, Rainer Rudolf, war voll des Lobes: "Ein echter Höhepunkt in der Bandhistorie!".
 
Die fast 800 Gäste und Fans (die weiteste Anreise hatten Gabi und Olaf aus Berlin (!), siehe Bild links) kamen an dem Abend jedenfalls voll auf ihre Kosten. Die Stimmung war von Anfang an da und riss bis Mitternacht auch nicht ab. Die Generationsspielten auch dieses mal wieder neue Songs kombiniert mit altbewährten Liedern ihres Repertoires. Für den Rahmen sorgte wieder sehr routiniert der Musikverein Ortenberg mit allerlei Köstlichkeiten und natürlich auch Getränken in allen Geschmacksrichtungen. Getreu dem Festmotto: SCHLOSS | MUSIK | GENUSS. Auch hier gilt unser Dank dem gesamten Helferteam, tolle Leistung!
 
Für die Musiker der Band war es jedenfalls ein unvergesslicher Abend. War es doch das erste Open-Air-Konzert der Bandgeschichte und auch der größte Auftritt bisher. Dabei wird es aber wohl nicht bleiben. Bereits am Abend des Konzerts kamen mehrere Interessenten für weitere Gigs auf die Band zu. Offensichtlich ist der Funke übergesprungen. Es scheint wahr zu werden: 2023 könnte das Jahr der Generations werden.