www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. Ettlingen & Frankenthal

Geschrieben von Marcel Neumaier
Zugriffe: 401

TTSF mit furiosem Start in die Regionalligasaison
Raphael Becker behält weiße Weste in allen Spielen / Nächstes Heimspiel wegen eines Coronafalls beim Gegner verlegt!
Am vergangenen Wochenende konnte endlich nach langer Zeit wieder Spitzentischtennis in der Reisengasse geboten werden. Nach langer coronabedingter Wettkampfpause und zum ersten Regionalligaspiel in der Geschichte der TTSF Hohberg war der badische Mitaufsteiger aus Ettlingen zu Gast in der Reisengasse.

Der ein oder andere Zuschauer wird sich am Anfang vielleicht etwas gewundert haben, jedoch werden nach Vorgabe des DTTB von den Oberligen bis zur 2. Bundesliga keine Doppel gespielt. Somit startete die Partie direkt mit den Einzelpartien des vorderen Paarkreuzes. Der litauische Spitzenspieler Zeimys steuerte hierbei gegen Weiskopf den ersten Regionalligapunkt für die TTSF bei. Da Neumaier Spieß unterlag, konnte sich zu Beginn keine Mannschaft einen Vorsprung herausspielen. Im mittleren Paarkreuz konnte Schaufler sehr überzeugen. Nachdem ihm in der vergangenen Saison kein Sieg gegen Ettlingen gelang, drehte er richtig auf und konnte Füllner in drei Sätzen besiegen.

Auch Bußhardt war schon auf der Siegerstraße unterwegs, ehe sein Gegner Frey ihn aber nochmal überholen konnte und am Ende hauchdünn den fünften Satz für Ettlingen entschied. Im hinteren Paarkreuz gelang dann das erste Break, denn sowohl Degen gegen Schreck als auch Becker gegen Fürst zeigten, dass auf das hintere Paarkreuz stets Verlass ist und erspielten eine 4:2-Führung für die Gastgeber heraus. Die Zuschauer sahen bis dato spektakuläre Spiele und rasante Rallys. Dies sollte auch nach der kurzen Verschnaufpause so weitergehen. Allerdings erwischte nun Ettlingen den deutlich besseren Start, denn sowohl Zeimys als auch Neumaier blieben in ihren Spielen jeweils ohne Satzgewinn. Beim Stand von 4:4 deutete sich eigentlich ein Unentschieden an, doch wer dies dachte hatte die Rechnung ohne das mittlere Paarkreuz gemacht. Schaufler agierte erneut äußerst souverän und besiegte Frey nach starker Leistung deutlich in vier Sätzen. Auch Bußhardt ließ nichts anbrennen und erspielte eine hervorragende Ausgangslage für die letzten beiden Partien des Tages. Der Sieg mit der 6:4-Führung im Rücken war zum Greifen nahe. Beide TTSFler agierten nun sehr konzentriert und erspielten sich 2:1-Satzführungen. Während Degen in den Entscheidungssatz musste konnte Becker sein Spiel nach Hause bringen und der Auftakterfolg war somit in Stein gemeißelt. Degen musste sich am Ende dem starken Kampfgeist von Fürst geschlagen geben, der so den Schlusspunkt setzte. Am Ende hieß es dann also 7:5 für die TTSF Hohberg. Alles in allem ein mehr als gelunger Auftakt für die Sportfreunde, die sich an dieser Stelle zum einen herzlich bei den Verantwortlichen des Hygienekonzepts bedanken und zum anderen natürlich auch bei den rund 100 Zuschauern, die für die Regeln Verständnis zeigten und diese auch über die ganze Zeit einhielten.

Allzu lange genießen konnte die erste Mannschaft den Erfolg allerdings nicht, denn am Sonntag stand um 10:30 Uhr schon das erste Auswärtsspiel gegen die TTF Frankenthal an. Abfahrt war hier schon um 7 Uhr. Nach dem langen Spiel am Vortag zeigten die Mitspieler zum Glück Verständnis, wenn der ein oder andere etwas zu lange im Bett lag und verspätet beim Treffpunkt eintrudelte. Nun am aber zum Sportlichen. In Frankenthal erwischten die TTSF einen perfekten Start, denn alle sechs Spiele (!) des ersten Einzeldurchgangs konnten gewonnen werden. Als dann Zeimys zu Beginn des zweiten Durchgangs den siebten Sieg in Folge an diesem Tag für die TTSF einfahren konnte, stand der Auswärtssieg schon fest. Somit konnte an diesem Tag jeder Spieler mindestens einen Punkt zum letztendlich verdienten 8:4-Erfolg beisteuern. (Da auf die Doppel in der Vorrunde verzichtet werden, werden immer alle Einzelpartien ausgetragen.)

Somit erwischten die TTSF Hohberg einen Traumstart in die neue Liga, den man so nicht erwarten konnte. Nach dieser starken Leistung darf man gespannt auf die kommenden Partien blicken. Das nächste Spiel hätte am 26.09. (18:00 Uhr) zuhause gegen die TTG Kleinsteinbach/Singen stattfinden sollen. Aufgrund eines Coronafalls beim Gegner wird das Spiel aber verlegt. Der neue Termin wird frühzeitig bekannt gegeben. (Hier geht's zum aktuellen Spielplan...)

Hier geht's zum Spielprotokoll gegen Ettlingen...
Hier geht's zum Spielprotokoll gegen Frankenthal...