www.ttsf-hohberg.de

Vereinsmeisterschaften 2021

Geschrieben von Marco Spitz
Zugriffe: 133
Aufgeschoben war nicht aufgehoben
Kesha vor Andy / Sebastian gewinnt zusammen mit Andy das Doppel / Kai sensationell 2. im Doppel
Nachdem die traditionell an Dreikönig stattfindenden Vereinsmeisterschaften auf unbestimmte Zeit verschoben wurden, konnten die Meisterschaften des besten Vereins der Ortenau am Samstag, den 21.08.2021 nachgeholt werden. Statt unter winterlicher Kälte, haben sich die Akteure an einem heißen Sommertag in der Halle in der Reisengasse versammelt.

Obwohl die Absenz mehrerer prominenter TTSF-Spieler zu beklagen war, bestand das Teilnehmerfeld dennoch aus 20 tischtennisbegeisterten Spielern, die die ganze Bandbreite des Vereins abdeckten. Von Hobbyspielern, über erfahrene Hasen und Jungspunden bis zu Leistungssportlern, waren alle zusammen versammelt, um den Tischtennissport zu zelebrieren.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurde das Turnier im Modus des “Schweizer Systems” ausgetragen. Besonderen Dank gebührt hierbei Sebastian Schienle, der einmal mehr, dank grandioser Excel-Kenntnisse, für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.

Das Turnier wurde in einen A, B sowie C-Wettbewerb eingeteilt. Die Einteilung erfolgte anhand der aktuellen Q-TTR Werte der teilnehmenden Spieler. Dann wurden sieben Runden im Modus des “Schweizer Systems” absolviert, sodass in jedem Wettbewerb die vier besten Spieler ermittelt werden konnten, die dann über das Halbfinale und Finale den Vereinsmeister ausspielten.

Im A-Wettbewerb konnte der Spitzenspieler der TTSF Kestutis Zeimys seiner Favoritenrolle gerecht werden. Der EM-Teilnehmer und litauischer Meister spielte seine Gegner dank seiner peitschenden Schläge an die Wand und konnte sich nach einem packenden Finale gegen Andreas Bußhardt, das er mit 3:0 gewann, verdient zum Vereinsmeister 2021 küren. Er verdrängte Andreas Bußhardt auf den zweiten und Marco Spitz auf den dritten Platz.

Im B-Wettbewerb konnte sich Leon Huck durchsetzen, der nach einem spannenden Finale Nikolas Detzer in die Schranken weisen konnte. Den dritten Platz belegte Daniel Roth.

Im C-Wettbewerb konnte sich sensationell Lena Fritz den Titel schnappen. Das dramatische Finale gegen Sebastian Schienle gewann sie mit 12:10 im fünften Satz. Den dritten Platz belegte Nachwuchsspieler Julian Bollinger.

Neben den Einzelwettbewerben, wurde auch wie üblich ein Doppelwettbewerb ausgetragen, bei dem ein Spieler aus der oberen TTR-Hälfte, mit einem Spieler aus der unteren TTR-Hälfte zugelost wurde. Diesen Wettbewerb dominierte das Doppel Andreas Bußhardt/Sebastian Schienle, welches sich ohne Satzverlust den Titel holte. Den zweiten Platz belegten Kestutis Zeimys zusammen mit Kai Schütterle. Den dritten Platz schnappten sich Leon Huck zusammen mit Adelbert Bußhardt.

Nach dem erstklassigen sportlichen Teil wurde auch kulinarisch erstklassig nachgelegt. Bei Schnitzel und Salaten wurde der Tag bei entspannter Atmosphäre ausgeklungen.

Ein besonderes Dankeschön gebührt ebenfalls Rainer Rudolf, der die Kosten für Speis und Trank übernahm. Ein Dankeschön auch an Nikolas Detzer, der das Schnitzelessen organisierte. Darüber hinaus ein Dankeschön an alle Salat- und Kuchenspender, sowie an alle teilnehmenden Spieler, Zuschauer und alle, die bei der Durchführung dieser Veranstaltung geholfen haben. Es wurde einmal mehr gezeigt, wie einzigartig dieser Verein ist!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Klasse A
1. Kestutis Zeimys
2. Andreas Bußhardt
3. Marco Spitz
4. Jonas Löffler

Klasse B
1. Leon Huck
2. Nikolas Detzer
3. Daniel Roth
4. Nico Neumaier

Klasse C
1. Lena Fritz
2. Sebastian Schienle
3. Julian Bollinger
4. Finn Roth

Doppel (Paarungen werden traditionell gelost)
1. Sebastian Schienle / Andreas Bußhardt
2 Kai Schütterle / Kestutis Zeimys
3.Leon Huck / Adelbert Bußhardt

Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...