www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. TTC Bietigheim-Bissingen

Geschrieben von Tom Schaufler (Bild: Pressebüro Schaller)
Zugriffe: 536

TTSF Hohberg unterliegen dem Tabellenführer
TTSF chancenlos gegen den Ligaprimus / Zuschauer sahen hochklassiges Tischtennis
Am vergangenen Samstag empfingen die TTSF Hohberg zuhause den bis dato noch ungeschlagen Spitzenreiter aus Bietigheim-Bissingen zum zweiten Rückrundenspiel. Sportlich war das Spiel schnell erzählt, denn die Hausherren schafften es nicht, einen Ehrenpunkt zu ergattern und unterlagen am Ende mit 0:10.

Denkbar schlecht startete man schon in den Doppeln, denn sowohl Bußhardt/Spitz gegen Israeli/Löffler verloren mit 0:3 als auch Schaufler/Neumaier knapp gegen Valuch/Sohrabi mit 1:3, die in Mainz noch zusammen gepunktet hatten. Auch in den Einzeln schaffte man es nicht, über das Leistungsmaximum hinauszuwachsen, weshalb nur Schaufler und Neumaier im vorderen Paarkreuz ihren Gegnern zusammen drei Sätze abnehmen konnten. Zwei davon holte man gegen die Nummer zwei der Bietigheimer, Tal Israeli, als Schaufler und auch Neumaier beide Male nur knapp am Entscheidungssatz vorbeischrammten, aber sich letztendlich jedoch jeweils mit 1:3 geschlagen geben mussten. Gegen die Nummer eins, Alexander Valuch, blieb Schaufler chancenlos und verlor wie auch Neumaier.

Im hinteren Paarkreuz verloren Bußhardt und Spitz ebenfalls alle ihre vier Spiele erwartbar aber deutlich mit 0:3 gegen die souverän aufspielenden Bietigheimer Sohrabi und Löffler. Dennoch zeigte auch insbesondere Spitz, der erneut für Zeimys einsprang, sein bestes Tischtennis und hatte Pech, dass er den ersten Satz gegen Löffler unglücklich in der Verlängerung verlor. Insgesamt zeigten sich die Zuschauer, und denen sich auch der Bürgermeister mit seiner Frau fanden, sehr begeistert von den gebotenen Spielen, da sich die TTSFler mit aller Macht gegen die letztendlich zu starken Bietigheimer wehrten und dabei wirklich ein sehr anspruchsvolles Tischtennislevel präsentierten.

Für die Ortenauer geht es nun nach einer zweiwöchigen Pause am Samstag, den 12.02., zuhause gegen den TV 06 Limbach weiter. Mit den Saaländern reist ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt in die Reisengasse, sodass hier mit einem deutlich spannenderen Spielverlauf gerechnet werden kann. Auch hier darf man wieder auf zahlreiche Fans hoffen.

Hier geht's zum Spielprotokoll...