www.ttsf-hohberg.de

TTF Frankenthal vs. TTSF

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Tom Schaufler)
Zugriffe: 381

TTSF Hohberg vergrößern den Abstand zur Abstiegszone
TTSF festigen Platz fünf in der Tabelle / Kurzfristiger Ausfall bei den TTF Frankenthal
Am vergangenen Samstag bestritten die TTSF Hohberg ihr Auswärtsspiel bei den TTF Frankenthal. Durch einen 8:2-Auswärtserfolg konnten die Gäste den Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt weiter distanzieren und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen. Die Pfälzer mussten allerdings auf ihre Nummer eins, Christopher Simonis, verzichten, der krankheitsbedingt kurzfristig ausfiel.

Die Partie startete zunächst ausgeglichen. Je ein Doppel ging nach Frankenthal und Hohberg. Im vorderen Paarkreuz präsentierten sich die Ortenauer in sehr guter Form an diesem Tag. Schaufler begann stark gegen Navickas, doch dieser ließ nicht locker und kämpfte sich in den Entscheidungssatz zurück, in dem der Hohberger Youngster aber knapp die Oberhand behielt. Zeimys baute währenddessen am Nebentisch gegen Stofleth die Führung auf 3:1 aus. Anschließend hatte Bußhardt Probleme gegen das gewöhnungsbedürftige Spiel gegen Routinier Beranek, der seine Gegner mit einer starken Vorhand und einem Antitopbelag immer wieder vor Probleme stellt. So musste Bußhardt ihm nach fünf umkämpften Sätzen gratulieren.

Dies sollte jedoch die letzte Niederlage für die TTSF an diesem Tag sein. Neumaier stellte gegen Ersatzspieler Geyer den alten Vorsprung wieder her. Schaufler und Zeimys schraubten das Ergebnis dann anschließend in die Höhe. Im Duell der beiden litauischen Spitzenspieler, Zeimys und Navickas, setzte sich der Wahlfriesenheimer durch. Im März bei den nationalen litauischen Meisterschaften werden die beiden dann wieder gemeinsam an der Platte stehen und versuchen, ihren Doppeltitel zu verteidigen. Neumaier und Bußhardt ließen in ihren zweiten Einzeln nichts mehr anbrennen und gewannen jeweils in vier Sätzen. Am Ende setzten sich die Hohberger recht deutlich durch und nutzten den kurzfristigen Ausfall des Spitzenspielers der Frankenthaler, um einen souveränen 8:2-Sieg einzufahren. Ein besonderer Dank gilt natürlich den mitgereisten Fans, die die Mannschaft sowohl als Zählschiedsrichter als auch als Betreuer unterstützten. Mit diesem Sieg konnte der Vorsprung auf die Abstiegsränge weiter ausgebaut und Platz fünf in der Tabelle gefestigt werden.

Am kommenden Samstag (26.02., 18:00 Uhr) steht dann schon das nächste Spiel auf dem Programm. Die TTSF empfangen zuhause den TTV Ettlingen. Angesichts der Tabellensituation gehen die Ortenauer als Favorit in diese Partie und wollen dieser Rolle auch gerecht werden, um die nächsten zwei Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Hier geht's zum Spielprotokoll...