www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. ASV Günwettersbach

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Faruk Ünver)
Zugriffe: 289

TTSF Hohberg lassen Grünwettersbach 2 keine Chance
Zweiter Sieg in Serie/ Zwei Doppelsiege legten den Grundstein für den souveränen Erfolg

Am vergangenen Samstag gastierte die Bundesligareserve des ASV Grünwettersbach in der Reisengasse. Zu holen gab es für die junge Truppe um ihren Coach Bene Gonzales aber nichts. Am Ende siegten die favorisierten Ortenauer deutlich und verdient mit 9:1 und belegen somit nun Platz zwei in der Tabelle.

Gleich zu Beginn der Partie konnten die TTSFler sich einen komfortablen Vorsprung erarbeiten. Die Doppel Zeimys/Happek und Schaufler/Bußhardt waren an diesem Tag gut aufgelegt und ließen Gainza/Godec und Price/Falconnier als Verlierer vom Tisch gehen. Gewohnt souverän agierte wieder mal Zeimys, der in beiden Einzelpartien keinen Satz abgab und somit an diesem Tag mit seinen beiden Einzelsiegen gegen Price und Gainza inklusive dem Doppel wie schon in der Woche zuvor gegen Weinheim drei Punkte für das Team beisteuerte.

Lediglich Happek war in seinem ersten Einzel auf verlorenem Posten unterwegs und unterlag dem Spanier Gainza in drei Sätzen, der ein gutes Spiel ablieferte. Im hinteren Paarkreuz hielt man sich an diesem Tag schadlos. Nachdem man im Doppel gesiegt hatte, gaben sich Schaufler und Bußhardt auch in den Einzeln keine Blöße. Gegen den erst 15 Jahre alten Schweizer Falconnier siegten beide souverän in vier Sätzen. Schaufler ließ zuvor im ersten Durchgang Amann keine Chance und überzeugte somit bei seinen ersten Einzelauftritten in dieser Saison. Nach unsicherem Beginn fing sich Bußhardt im letzten Spiel des Tages gegen Amann und steuerte mit einem 3:1-Erfolg den Schlusspunkt zum 9:1-Kantersieg bei. Auch Mannschaftsführer Neumaier, der als Betreuer fungierte, zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden.

Am kommenden Sonntag, den 02.10. gastieren die Ortenauer nun bei der Zweitvertretung der TSG Kaiserslautern. Hier wird ein sehr umkämpftes Spiel gegen einen starken Gegner erwartet. Insbesondere die Partie zwischen Zeimys und Rukletsov, die beide zu den besten Spielern der Liga gehören, verspricht viel Spannung. Die TTSFler möchten aber mit dem aus den ersten beiden Spielen getankten Selbstvertrauen in die Partie gehen und im Idealfall wieder als Sieger zurück in die Ortenau fahren.

Hier geht's zum Spielprotokoll...