www.ttsf-hohberg.de

TSG Kaiserslautern vs. TTSF

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Pressebüro Schaller)
Zugriffe: 360

TTSF Hohberg enttäuschen in Kaiserslautern
Erste Niederlage der Saison/ Spiel bereits nach dem ersten Durchgang entschieden
Am vergangenen Sonntag reiste die erste Herrenmannschaft der TTSF Hohberg zur TSG Kaiserslautern in die Pfalz. Gegen deren Zweitvertretung erwischte man aber einen üblen Start, sodass man im ersten Durchgang überhaupt keine Partie für sich entscheiden konnte und die Messe nach rund zwei Stunden beim Stand von 0:6 aus Sicht der Gäste bereits gelesen war. Nach anschließender Schadensbegrenzung unterlag man am Ende mit 3:7.

Schon beide Doppelpaarungen der Ortenauer erwischten einen unglücklichen Start. Sowohl Zeimys/Happek als auch Schaufler/Bußhardt verloren jeweils den ersten Satz trotz mehrerer Satzbälle. Da nahm das Unglück aus Gästesicht dann seinen Lauf. Beide Doppel gingen dann auch als Verlierer vom Tisch obwohl insbesondere Zeimys/Happek nach 0:2-Rückstand im fünften Satz noch die Chance auf den Sieg hatten. Im Einzel erwischte Zeimys einen rabenschwarzen Tag. Gegen den jungen Köhler lag er ebenfalls mit 0:2 zurück. Wieder rettete er sich in den fünften, aber unterlag dort erneut wie schon zuvor im Doppel. Happek hatte am Nebentisch gegen Rukletsov gut begonnen, musste dann aber abreißen lassen.

Auch das hintere Paarkreuz war nicht vom Glück verfolgt. Sowohl Schaufler als auch Neumaier unterlagen gegen Keller und Becker jeweils knapp in fünf Sätzen. Somit verlor man alle der bisherigen vier Fünf-Satz-Matches. Das war zu wenig, um in Kaiserslautern bestehen zu können. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt dann auch bereits entschieden. Danach wurde Schadensbegrenzung betrieben, die sich sehen lassen konnte. Während Zeimys zwar im Duell der beiden Spitzenspieler gegen Rukletsov unterlag, sammelte Happek am Nebentisch den vermeintlichen Ehrenpunkt gegen Köhler ein, denn das hintere Paarkreuz konnte sich nochmal steigern und so gewann Schaufler gegen Becker während Neumaier noch spektakulär einen 0:2-Rückstand gegen Keller drehte. Somit konnte dann auch mal noch ein Fünf-Satz-Sieg für die TTSF eingefahren werden, wenngleich das am Ende nicht mehr wirklich viel half. Letztendlich war diese Vorstellung der Ortenauer zu wenig und somit durften sich die Pfälzer über einen verdienten 7:3-Erfolg freuen.

Ein Dankeschön gilt auch Leon Huck, der als Betreuer die Mannschaft vor Ort unterstützte.

Am kommenden Samstag um 16:00 Uhr können die TTSFler es wieder besser machen. Einfacher wird es zwar nicht, wenn man bei der TG Wallertheim gastiert, dennoch möchte man hier wieder einen Sieg ins Visier nehmen.

Hier geht's zum Spielprotokoll...