www.ttsf-hohberg.de

Vorletzter Spieltag der Saison 2023/20204

Geschrieben von Thomas Huck (Bilder: Cordula & Christine Bußhardt)
Zugriffe: 347

Ein sagenhafter Spieltag!
Sieben Siege und ein Unentschieden / Jugend U19 und U15 vorzeitig Meister / Herren 2 und Herren 3 gerettet!
Der gestrige Spieltag war für die Tischtennissportfreunde ein ganz besonderer: nicht nur, dass es bei acht Spielen ganze sieben Siege  und ein Unentschieden gab. Nein es prangen auch mal so nebenbei eine weitere vorzeitige Meisterschaft heraus (Jugend U15) und zwei weitere Mannschaften konnten die Liga sichern (Herren 2 und Herrn 3). Aber hier nun mal das ganze Schritt für Schritt:

Unsere Jugend U15-Mannschaft (Bild links) konnte sich durch einen 10:0 Sieg gegen den TTC Durbach vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga sichern! Herzlichen Glückwunsch! Auf dem Bild zu sehen sind die stolzen Meister Leni Weimer, Delin Li, Luca, Göppert und Pius Jungmann. Außerdem kamen in der Meistermannschaft auch Jonas Hilberer, Rudolf Max, Felix Carriere und Yannick Reißner zum Einsatz. Toll gemacht! Übrigens steht schon seit längerem fest, dass auch unsere U19 Jugendmannschaft in der Bezirksliga vorzeitig die Meisterschaft sichern konnte. Hier zu folgt natürlich noch ein gesonderter Bericht. Auch hier natürlich: Glückwunsch!

Sowohl die "Zweite" als auch die "Dritte" waren in Abstiegsgefahr

Bei den Erwachsenen kam es zu einer außergewöhnlichen Konstellation: sowohl die Herren 2 als auch die Herren 3 benötigten unbedingt noch einen Punkt an diesem Spieltag um die kniffligen Relegationsspiele zu vermeiden. Die Punkte mussten gestern her, da beide Teams am letzten Spieltag, jeweils bei den Tabellenführern praktisch vor unlösbaren Aufgaben stehen würden. Es wurde noch am Donnerstag lange darüber gegrübelt, ob unser toller Neuzugang Melih Özdemir, der regulär in der dritten Mannschaft gemeldet ist, nicht doch lieber die zweite Mannschaft verstärkt, da er sich in sehr guter Verfassung befindet. Für diese Option, die gleichzeitig die dritte Mannschaft schwächte entschied man sich dann auch und gleichzeitig wurde Uwe Göppert wiederum aus der vierten Mannschaft ausgeliehen, um noch die letzten Chancen auf einen Punktgewinn für die "Dritte" zu wahren. Dies erwies sich als Glücksgriff, da die TUS Hüfingen in der Verbandliga stark ersatzgeschwächt auflief und die Dritte trotz der Umstellung sicher 9:4 gewinnen konnte. Und auch die zweite konnte sich beim Tabellendritten TTC 1946 Weinheim II sensationell einen 9:6 Sieg erspielen und ebenfalls die Verbandsoberliga sichern! "Es ist einfach schön, wenn Pläne aufgehen!", so der erste Vorstand - Rainer Rudolf - stolz.

Damen 1 können noch die Oberligarelegation erreichen!

Das war aber noch nicht genug. Unsere erste Damenmannschaft schaffte einen ungefährdeten 8:3 Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Rüppurr. Damit ist nicht nur endgültig klar, dass es auch im nächsten Jahr in der Verbandsoberliga weiter geht, sondern es bestehen nun auch noch Chancen auf die Relegationsspiele für den Aufstieg in die Oberliga. Allerdings muss dafür ein Sieg gegen TTV Weinheim-West am letzten Spieltag her...

Das alles reichte aber noch nicht an diesem sagenhaften Spieltag. Die vierte Herrenmannschaft rund um Mannschaftskapitän Benedict Hetzel, die ja nicht auf Uwe Göppert zurückgreifen konnte (siehe oben), musste in der Bezirksliga zu Hause gegen den starken Tabellenführer SG Renchtal (SG) antreten. In einem äußerst hochklassigen und superspannenden Match konnte das tolle Team ein sensationelles 8:8 herausspielen. Hier überragte Stefan Rehm (Bild oben rechts), der über sich hinauswuchs und den besten Spieler im hinteren Paarkreuz, Julian Drost, durch feinstes, beidseitiges Angriffstischtennis im Entscheidungssatz mit 11:8 zum Endstand niederringen konnte. Ein Niveau, das man in diesem Paarkreuz wohl nur sehr selten bestaunen kann. Die Halle stand Kopf! Zusammen mit dem immer stärker aufspielenden Elijah Baumann war Stefan an diesem Tag der Garant für den Punktgewinn, der sich wie ein Sieg anfühlte.

Vier (!) Spieler aus Diersburger in der fünften Mannschaft im Einsatz

All das reicht natürlich noch nicht an diesem Tag: Elijah Baumann und Julian Bollinger ließen es sich nicht nehmen kurz nach dem Spiel auch noch das Team 5 im Spiel gegen TTF Hesselhurst zu unterstützen. Auch dieses Spiel wurde von den Ortenauern souverän mit 9:1 gewonnen. Damit waren dann zusammen mit Maximilian Heinzelmann und Rückkehrer Sebastian Kadelbach gleich vier Diersburger in einem Team im Einsatz. Ebenfalls ein Novum in der Hohberger Tischtennishistorie. Ein weiterer Beleg, dass die Fusion im Jahre 1994 zwischen den TTS Hofweier und den TTF Niederschopfheim sehr zukunftsweisend und sinnvoll war. Gab es doch bis dahin doch überhaupt kein nennenswertes Tischtennisangebot in Diersburg.

Es bleibt dabei: WIR LIEBEN TISCHTENNIS!