www.ttsf-hohberg.de

Ergebnisse von den internationalen Luxemburgischen Schülermeisterschaften vom 4.6.2016

Geschrieben von Björn Löffler
Zugriffe: 1666

Vierter Platz für Jeromy Löffler in Luxemburg
Neu Hohberger startet das erste mal international
Seinen wohl bisher größten Erfolg erreichte der erst 12 jährige Jeromy Löffler vom TTC Renchen, der in der kommenden Saison für die TTSF Hohberg an die Platte gehen wird, bei den Internationalen Jugendmeisterschaften in Luxemburg, wo er für Baden-Württemberg an den Start ging. In der Qualifikationsrunde hatte er es mit 8 Gegnern seiner Altersklasse zu tun, von denen er lediglich David Bessa (Portugals Nr. 1 ) und Joel Mhyr (Schwedens Nr 5 ) den Sieg überlassen musste.Erfolgreich blieb er hier gegen Vincent Senkbeil (Nr 3 TTVN ), Loris Stephany ( Luxemburg ) , Matthias Hübgen ( Saarlands Nr.1 ) Fabian Günzel (TTTV ) , Tom Scholtes ( Luxemburg ) und der Schweizer Nr. 1 Mauro Schärrer. Mit einer Bilanz von 6:2 zog er für alle überraschend in die Zwischenrunde ein, in der er sich mit einem 3:1 Sieg gegen Portugals Nr. 2 Ricardo Correia, einem 3:1 gegen Schleswig-Hollsteins Nr.1 Fredrick Trumpler, und einem 3:2 Erfolg gegen den Polen Filip Krzywniak den ersten Platz sicherte. 
Dies bedeutete für Jeromy den Einzug ins Halbfinale. Hier musste er sich denkbar knapp mit 3 : 2 dem späteren Turniersieger Qin Yingjun aus Shanghai geschlagen geben. Ebenfalls zum Sieg gratulieren musste er im Spiel um Platz 3 seinem Gegner Rafael Scharpiro aus Düsseldorf.
Ein Grund für den tollen Erfolg ist, dass Jeromy trotz seines zarten Alters bereits die Unterstützung einiger erfahrener Trainer genießen konnte. Besonders zu nennen sind da die beiden sehr erfolgreichen Trainer aus seinem Heimatverein vom TTC Renchen, "EWI" - Ewald Späth und "Harry" - Harald SchittI, die für die hervorragende Grundausbildung gesorgt haben von der die Tischtennissportfreunde jetzt profitieren. Darauf aufbauen kann seit geraumer Zeit der Trainerstab der TTSF Hohberg - allen voran Sven Happek - der Jeromy inzwischen unter seine Fittiche genommen hat und den Schüler abermals auf ein höheres Niveau gehievt hat.
Auf Turnieren unterstützt wird Jeromy neben Betreuern und seinen Eltern auch von seinem Bruder Maurice, der bereits seit einem Jahr bei den Hohbergern spielt und selber zu den besten Jugendlichen in Baden-Württemberg gehört. Man darf sehr gespannt sein auf die weitere Entwicklung des talentierten Schülers.