www.ttsf-hohberg.de

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

Geschrieben von Marcel Neumaier
Zugriffe: 269

Hohberg hat die beste Jugend in Baden-Württemberg!
Jugendmannschaft qualifiziert sich für deutsche Mannschaftsmeisterschaft / Marcel Neumaier schlägt Tom Eise
Im letzten Jugendjahr von Marco Spitz und Marcel Neumaier und nach zwei knappen Niederlagen in Folge bei den beiden vergangenen BaWü MM wollten die Hohberger Youngster endlich den Titel nach Südbaden holen.
Das Team um Marcel Neumaier, Tom Schaufler, Marco Spitz und Fabian Gäßler wurde von Aljoscha Gühr betreut, der gleich zu Beginn des Turniers als Glücksfee sehr unglücklich agierte, als er den Hohbergern in der ersten Runde ein Freilos zog und dies somit eine fast dreistündige Wartepause nach sich zog. Somit traf man auf eine schon eingespielte Mannschaft aus Weinheim, die ihr erstes Spiel souverän mit 6:2 gegen den SV Leonberg/Eltingen gewonnen hatten.
Die Hohberger durften dieses Spiel auf keinen Fall verlieren, da Weinheim sonst vorzeitig als Sieger feststehen würde. Umso konzentrierter ging man die Sache heran und konnte durch einen ungefährdeten Doppelsieg von Neumiar/Spitz gegen Hoffmann/Ell gut in das Spiel starten. Das Doppel 1 um Schaufler und Spitz musste sich leider mit 1:3 geschlagen geben. Auch nach der ersten Einzelrunde, in der Neumaier knapp in fünf Sätzen gegen Hoffmann gewinnen konnte und Schaufler mit 0:3 gegen den 3. Liga-Akteur Tom Eise verlor, konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen, da auch im hinteren Paarkreuz durch einen deutlichen Sieg von Gäßler und einer knappen Niederlage von Spitz sich keine Mannschaft einen Vorsprung herausspielen konnte.
Im zweiten Einzeldurchgang sorgte Neumaier für eine große Überraschung. Nachdem er gegen den deutlich höher eingestuften Eise die ersten beiden Sätze knapp für sich entscheiden konnte, musste er den dritten Satz noch abgegeben bevor er dann im vierten Satz die Sensation perfekt machte. Mit diesem neuen Rückenwind gelang es, die knappe Führung auf 5:3 auszubauen, da Schaufler im seinem zweiten Einzel nichts anbrennen ließ. Ein Sieg fehlte noch, um diese vorentscheidende Partie zu gewinnen. Den Schlusspunkt setzte Spitz in seinem letzten Einzel gegen den Defensivspieler Ell. Nach hoher Führung im vierten Satz musste Spitz jedoch nochmal zittern, da er erst seinen letzten von insgesamt sechs Matchbällen nutzten konnte.
Die Freude war auf Hohberger Seite war nur kurz, da ja noch ein Schritt zum Gesamtsieg getan werden musste. Das Team aus Leonberg/Eltingen durfte man auf keinen Fall unterschätzen. So tat man sich anfangs schwer, da nur ein Doppel und auch nur ein Einzel im vorderen Paarkreuz von Schaufler knapp gewonnen werden konnte. Im hinteren Paarkreuz brachten dann Gäßler mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg und Spitz, der erneut einen Wahnsinnskrimi ablieferte, als er im Entscheidungssatz einen hohen Rückstand noch drehen konnte, die Hohberger auf die Siegerstraße. Sowohl Neumaier als auch Schaufler spielten nun deutlich befreiter auf und brachten durch souveräne Siege den 1. Platz ins Ziel. Die Freude war natürlich sehr groß darüber, dass man es nun endlich geschafft hat, sich mit der Mannschaft für die deutschen MM zu qualifizieren, nachdem man in den beiden vergangenen Jahren immer knapp gescheitert war.

Die Mannschaft dankt natürlich auch den Fahrern und dem Betreuer Aljoscha Gühr, der seine Sache sehr gut machte und immer einen passenden Ratschlag parat hatte. Danke Ali!

Nun gilt es, den Fokus auf die deutschen MM zu legen, da diese schon in zwei Wochen stattfinden (23./24.06. in Goslar-Oker). Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie die Mannschaft abschneiden wird und ob vielleicht eine Medaille dabei herausspringt.

Hier geht's zu den Ergebnissen...