www.ttsf-hohberg.de

Meisterschaften TTSF Jugend 1 & Schüler U13

Geschrieben von Julian Bollinger (Bild: Torben Paulus)
Zugriffe: 877

TTSF-Jugend und Schüler krönen sich jeweils zum Meister ihrer Staffel
Jugend I dominiert die Landesliga/ Schüler bleiben verlustpunktfrei
Nachdem Mannschaftsführer Julian Bollinger das Ziel Meisterschaft zu Beginn der Saison ausgerufen hatte, wurde dieses bereits zwei Spieltage vor Ablauf der Rückrunde erreicht. Man startete nach dem „Sommermärchen“ in Saarbrücken beim Sommer-Team-Cup-Finale als klarer Favorit in die Jungen U19 Landesliga Gr. 5. Die Stammaufstellung setzte sich aus den beiden Spitzenspielerinnen der Damen I, Lena Fritz und Sabrina Himmelsbach, und aus den beiden Absteigern aus der Jugend Verbandsoberliga, Julian Bollinger und Elijah Baumann, zusammen. Krankheitsbedingte Ausfälle konnte man immer mit den Ersatzspielern Finn Roth, Max Rudolf, Jonas Hilberer und Kay Schaufler kompensieren. Gerade Finn war der Herausforderung allemal gewachsen, denn er konnte alle fünf Einzel für sich entscheiden.

Bereits in der Hinrunde konnte man die Weichen für die Meisterschaft stellen. Lediglich dem TTC Rottweil musste man am letzten Spieltag zum Sieg gratulieren (4:6). Als Herbstmeister mit zwei Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten ging man in die Rückrunde. Nachdem der Verfolger aus Rottweil patzte, wollte man eine solche Führung nicht mehr aus der Hand geben. Infolgedessen entwickelte sich die Mannschaft zu einer echten Übermacht. Mit drei Punkten Vorsprung und einem Spiel mehr hatte das Team ordentlich Rückenwind für die Partie gegen den TTC Rottweil am vergangenen Donnerstag gesammelt.

Ersatz Finn Roth bleibt ungeschlagen

Nachdem Lena und Sabrina ihr Doppel 2 dominieren konnten, sah es an der anderen Platte nicht gut aus: Elijah und Julian mussten zum ersten Mal in dieser Saison ein Doppel abgeben. Im Nachhinein ist dieser Aussetzer nicht weiter tragisch, denn die nächsten vier Einzel gingen klar an Hohberg. Im letzten Einzel traf Lena Fritz auf Cesare Schiattarella. In der Hinrunde verlor Lena nach nur drei Sätzen. Dieses Mal konnte sie sich in einem Fünf-Satz-Krimi zur verdienten Siegerin krönen, was einen Kantersieg in Höhe von 6:1 bedeutete. Nachdem man Rottweil souverän besiegen konnte, stand bereits zwei Tage später das nächste Spitzenspiel der Liga an.

Hohberg empfing die ebenfalls in der Rückrunde ungeschlagene Mannschaft der FT V. 1844 Freiburg. Dort blieb die gesamte Mannschaft erneut eiskalt. Julian trat gegen den punktetechnisch stärksten Spieler der Liga an. Noah Brand gewann die ersten beiden Sätze jeweils 11:9. Danach gab Coach Jonas Degen dem Mannschaftsführer eine andere Taktik mit, was das Spiel grundlegend veränderte. Von da an dominierte Julian das Nachwuchstalent und gewann die nächsten drei Sätze deutlich. Sabrina und Elijah machten den Sack schließlich zu. Wie und ob die Mannschaft im nächsten Jahr im Jugendbereich eingesetzt wird, ist noch nicht geklärt. Möglicherweise ändert der Verband seine Regularien und ermöglicht eine Jugend Verbandsoberliga-Mannschaft. Die vier werden vorerst aber nicht getrennt, denn wie im letzten Jahr treten sie wieder als „Hohberger Jungspunde“ beim Sommer-Team-Cup an.

Jugend U13 ebenfalls Meister ohne Punktverlust!

Ähnlich souverän agierte die Schülermannschaft in der Jungen U13 Bezirksliga über die gesamte Saison hinweg. Ohne Punktverlust konnten sich die Hohberger Nachwuchstalente Max Rudolf, Leni Weimer, Pius Jungmann, Luca Göppert und Felix Carriere den Meistertitel sichern. Saisonübergreifend wurden nur sieben Spiele (sechs Einzel und ein Doppel) verloren, was die deutliche Überlegenheit nochmal unterstreicht.

Die TTSF Hohberg gratulieren beiden Nachwuchsteams zu ihren tollen Erfolgen und hoffen, dass diese positive Entwicklung des Nachwuchses auch weiterhin anhält.

Hier geht es zur Abschlusstabelle der Jugend 1...
Hier geht es zur Abschlusstabelle der Schüler...