www.ttsf-hohberg.de

Bezirksmeisterschaften Erwachsene in Meißenheim

Huck/Huck holen überraschend den Titel bei den Bezirkmeisterschaften
Vater und Sohn siegen im A-Finale 3:0 gegen Renchener Paarung
In der A Konkurrenz, die in diesem Jahr zusammen mit den Spielern der B-Klasse durchgeführt wurde, holten Leon Huck & Vater Thomas in diesem Jahr den Titel in der Doppelkonkurrenz. Der Sieg ist eine große Überraschung, da die beiden bereits in der ersten Runde nur ganz knapp gegen eine Paarung aus Altdorf gewinnen konnten. Im Halbfinale konnten sie gegen die extrem unangenehm zu spielende Paarung Markus Günther & Martin Lehmann ebenfalls im Entscheidungssatz zu 9 gewinnen. Das allein war nicht zu erwarten gewesen. Aber Leon & Thomas setzten noch einen drauf: im Finale standen den beiden die Finalisten des Einzels, Matthias Jost und Valery Ostertag, gegenüber. Hier lief insbesondere Leon mit seiner unwiederstehlichen Rückhanderöffnung zu Höchstform auf. Mit einem in der Höhe fast sensationellen 3:0 Sieg gewannen sie das Endspiel äußerst souverän. Ein Erfolg, der den beiden noch lange nachgehen wird.

Hier geht's zu den Einzelergebnissen Herren A...

Hier geht's zu den Einzelergebnissen Herren B...

DTTB TOP 48 Rangliste der Jungen U 18

Marcel schlägt sich achtbar
29. Platz für Hohberger Nachwuchstalent
Am vergangenen Wochenende fand in Usingen (Hessen) die DTTB TOP 48 Rangliste der Jungen U 18 statt, für die sich Marcel Neumaier (hier im Bild mit Vater Jürgen) qualifizieren konnte. Die Vorrunde wurde in acht Sechsergruppen ausgepielt. In seiner Vorrundengruppe setzte er sich in vier Sätzen gegen Paul Richter (TUS Weitefeld-Langenbach) durch und besiegte Aleksander Grujic ATSV Saarbrücken) mit 3:0. In den restlichen drei Begegnungen musste er jeweils seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren. Somit belegte er den vierten Platz in seiner Gruppe und spielte am Sonntag um die Plätze 17-32. In der Zwischenrunde besiegte er Luca Meder ((TSV Burgtenheide) mit 3:2 und unterlag Fernando Janz (Füchse Berlin Reinickendorf) in drei Sätzen. Danach gelangen ihm gegen Willi Fagioli (TV 1880 Dreieichenhain) und Vincent Schwickert (TTC Zugbrücke Grenzau) zwei weitere Erfolge. Im Schlussklassement belegte Marcel somit Platz 29.

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Hier geht's zum Bericht auf www.myTischtennis.de...

TTSF vs. TTC Singen

Viel zu Lachen und zu Singen
Hohberg triumphiert überraschend über favorisierte Hohentwieler

Obwohl die Stammkräfte Jonas Degen (verletzt) und Felix Gühr (beruflich verhindert) ausgefallen sind, gewann Hohberg überrraschend am Samstagabend vor zahlreich erschienenem Publikum gegen den bis dato verlustpunktfreien TTC Singen. Sie wurden jedoch von einem sehr guten aufspielendem Marco Spitz und den etwas unglücklich agierenden Jonas Löffler ersetzt.
Schon nach den Doppeln waren die Hohberger Gleise auf Sieg gestellt, nachdem Bußhardt/ Löffler gegen Vasdarin/ Dannegger J. mit 3:0 und Spitz/ Schaufler gegen Goldberg/ Dannegger P. mit 3:0 jeweils überzeugen konnten. Im darauf folgendem Einzel gewann Andreas Bußhardt in einem spannenden Match mit 3:1 gegen Vasdarin. Auch Marcel Neumaier zeigte eine gute Leistung, jedoch musste er sich gegen Robertson mit 3:0 geschlagen geben. In der Mitte gewann Jeromy Löffler überzeugend gegen Dannegger P. mit 3:1. Unglücklich musste sich Tom Schaufler nach seiner 2:0 Führung schließlich gegen Loss im fünften Satz geschlagen geben. Hier setzte sich im Entscheidungssatz die Erfahrung gegen den jugendlichen Spirit durch. Im hinteren Paarkreuz gewann Marco Spitz in einem spannenden Spiel gegen Goldberg mit 3:2 und Jonas Löffler verlor unglücklich mit 3:2 gegen Jan-Phillip Dannegger. Zwischenzeitlich stand es 4:3 für die Hohberger.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Deutsche TOP 48 (U15)

Platz 3 für Jeromy Löffler bei TOP 48 Rangliste des DTTB
Hohberger verpasst nur ganz knapp das Finale
Am vergangenen Wochenende fand in Westerburg die DTTB TOP 48 Rangliste der Jungen U 15 statt, für die sich Jeromy Löffler qualifiziert hatte. In der Vorrundengruppe B belegte er mit 5:0 Siegen und 15:2 Sätzen Platz 1.
In der Zwischenrunde gelangen im zwei weitere Erfolge bei einer knappen Fünfsatzniederlage. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses belegte er auch hier den ersten Platz und zog ins Halbfinale ein. Hier musste er sich nach 2:0-Satzführung doch noch im Entscheidungssatz Hannes Hörmann geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Jerry dann klar in drei Sätzen gegen Rafael Schapiro durch. Durch  Platz drei qualifizert sich Jeromy für die TOP 24 Rangliste des DTTB der Jungen U 15 Ende November in Neckarsulm.

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Hier geht's zum Bericht bei Tischtennis Baden-Württemberg...

TTSF II vs. TTV Auggen II

Mission Impossible geht weiter
(Gastbeitrag und Vorbericht unserer Freunde aus Auggen)
Am Samstag gastiert die zweite Mannschaft des TTV Auggen als Tabellenletzter beim Tabellenführer Hohberg. Im Lager des TTV Auggen werden wieder Spieler gesucht die sich dieser Aufgabe stellen wollen. Man hofft es sind die ersten sechs des Stammteams die sich trauen und sich nicht wieder der Aufgabe entziehen wie bei der 0:9 Klatsche in Rastatt.Herren 2 010
Zum Gegner: Die Hohberger verfügen über eine Mannschaft gemischt aus starken, jungen und hungrigen Spielern und schon in die Jahre gekommene Routiniers. Im Lager der Zweiten hofft man das die älteren Spieler des Gegners wieder eine Chance bekommen und in der Startaufstellung stehen dürfen. Das könnte dann auch die Chance für die Zweite des TTV Auggen sein, um punkten zu können. Mit den Spielern Stoll 0:4 Bilanz, Huck 2:3 und Feisst 3:4 hat die Zweite des TTV den Gegner ausgiebig analysiert und da eine Schwachstelle gefunden die genutzt werden soll um zu punkten.

Für alle Fans die mit der Zweiten mitreisen wollen sei noch gesagt, dass parallel zu der Verbandsligapartie (auch) guter Tischtennissport in der Badenligapartie TTSF Hohberg – TTC Singen zu sehen sein wird.

Hier geht's zum Originalbericht der Auggener...

TTSF vs. Spvvg Ottenau

Hohbergs zahlt Lehrgeld
6:9 Niederlage gegen Ottenau
Am Wochenende stand ein hochspannendes Match zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe auf dem Programm. Die Tischtennis-Elite der Spielvereinigung aus Ottenau war am Samstagabend zu Gast in der Schulsporthalle in Hofweier. Schon vor Spielbeginn war der jungen hohberger Truppe bewusst, dass sie für einen Sieg ihre kompletten Fähigkeiten abrufen muss. Um selbstbewusst in die Einzelbegegnungen zu starten, wollten die Tischtennissportfreunde mit einer Führung aus den Doppeln herausgehen, was gelang.
Das Spitzendoppel, bestehend aus Andreas Bußhardt und Jeromy Löffler, welches sich gut von der Niederlage gegen Odenheim erholt hatte, gewann souverän gegen Kawka und Biedermann. Daraufhin wollten Gühr und Schauffler mit einem Sieg folgen. Sie konnten sich exzellent auf das sehr unangenehme Spiel von Noppenspieler André Schweikert einstellen und gewannen mit 3:1. Lediglich Neumaier und Löffler Jonas mussten dem stärksten Ottenauer Doppel gratulieren.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

TTC 95 Odenheim vs. TTSF

Hohbergs erste Garde mit erster Saisonniederlage
9:4 Niederlage gegen Michael Pfeiffers neues Team 
Am vergangenen Samstag fand das mit Spannung erwartete Spiel zwischen den TTSF Hohberg und Odenheim statt, die beide bis dahin noch ungeschlagen waren. Rund 50 begeisterte Zuschauer schauten sich ein Spiel an, in dem die Gastgeber leicht favorisiert in die Begegnung gingen.

Bußhardt/Löffler blieben gegen Back/Seidel auf verlorenem Posten (0:3). Neumaier/Gühr hatten es definitiv nicht leichter und mussten sich mit 3:0 gegen das Spitzendoppel der Odenheimer Pfeiffer/Giehl geschlagen geben. Schaufler/Gühr jedoch brachten Hohberg zurück ins Rennen, nachdem sie mit überragender Leistung das Doppel gegen Geisert/Staat nach Hause brachten. So legte Odenheim einen besseren Start hin und führte nach den Doppeln mit 2:1.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Hier geht's zum Bericht der Odenheimer...

Weiterlesen ...

TTSF Damen vs. TTF Oberkirch

(Tabellen-) Spitzenluft… für ein paar Stunden
Am Samstag begrüßten die Damen in der heimischen Halle die Mannschaft vom TTF Oberkirch. Da die Oberkircherinnen ebenfalls lediglich zu dritt anreisten, stand ein „Jede(r) gegen Jeden“ auf dem Plan.
Zu Beginn sicherten sich Anja Bächle (zweite von rechts) und Monja Dietz das im neuen Braunschweiger System einzige und punktwertvolle Doppel. Anschließend konnten jedoch nur noch Anja Bächle und Lena Fritz glänzen. Besonnen und spielgeschickt schubsten und zogen sie die Punkte nach Hohberg, sodass der Spieltag - im letzten Spiel - mit einem 6:4 für Hohberg entschieden werden konnte. Das Ergebnis brachte sogar einen kurzfristigen Ausflug an Top 1 der Tabelle mit sich… hielt jedoch leider nur bis zum nächsten Tag. Dennoch bleibt zu hoffen, dass alle „dort oben“ einmal tief eingeatmet haben - für das nächste Spiel, in zwei Wochen.

Abschließend noch ein Danke an die Herren, die den Damen beratend zur Seite standen, insb. Steffen Ehret, Oliver Bächle und Sebastian Schienle (rechts im Bild).

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Neu in unserem Fanshop (Klatschpappe)

Die TTSF Klatschpappe für alle Edelfans
Unser Fanshop wurde durch einen neuen Artikel erweitert: Die TTSF Klatschpappe! Mit diesem Utensil können unsere Teams lautstark, aber fair angefeuert werden. Sie sorgt für eine noch bessere Stimmung in der Halle, falls das überhaupt möglich ist ;-)
Die Klatschpappe in unserer Vereinsfarbe rot und natürlich mit unserem Logo ist ab sofort für 2 Euro erhältlich. Die Idee dazu hatte unsere aktuelle Nummer 2 in der ersten Mannschaft, Marcel Neumaier. Interessenten können sich gern direkt an Marcel wenden.

Marcel, prima Idee!

Hier geht's zum Fanshop...

TTC Altdorf IV vs. TTSF Damen

Gelungener Auftakt auch für die Damen
Dank der beim Bezirkstag beschlossenen Umstellung auf das „Braunschweiger“-System traten am vergangenen Samstag die Hohberger Damen in der Besetzung: Cordula Bußhardt, Lena Fritz und Monja Dietz erstmalig - zu dritt - auswärts, gegen Altdorf IV, an die Platte.
Die Gastgeberinnen entschieden sich kurzfristig ebenfalls dazu in der 3-er Formation an den Start zu gehen. Das im neuen System einzige Doppel konnten Bußhardt/Fritz souverän in drei Sätzen ins Ziel bringen. Die ersten zwei Einzelspiele gingen recht bündig je eins nach Hohberg und eins nach Altdorf. Drei Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden wobei insbesondere bemerkenswert ist, wie Lena ein fast schon verloren geglaubtes Spiel nochmals wenden und für sich entscheiden konnte. Die Freude war sodann groß, als Bußhardt den sechsten Siegpunkt holte und die Gesamt-Partie so mit 2:6 abgeschlossen werden konnte - bei dem jeder seinen Teil beitrug.
Das neue System war ungewohnt, schnell und nahezu pausenlos – wir sind gespannt, wie künftige Spieltage verlaufen werden. Die nächste Möglichkeit der Akklimatisierung ist am Samstag, den 07. Oktober in der heimischen Halle

Hier geht's zum Spielprotokoll...

TTSF vs. DJK Offenburg

Hohberg feiert deutlichen Derbysieg
Junges Gas(t)geberteam in hervorragender Verfassung / Tom gewinnt gegen Tim
Am vergangenen Sonntag fand das mit Spannung erwartete Ortenauderby in der Badenliga zwischen den TTSF Hohberg und der DJK Offenburg statt. Rund 80 begeisterte Zuschauer sahen einen etwas überraschend deutlichen aber nicht unverdienten Sieg der jungen TTSF-Truppe. Aber nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Art und Weise war der Sieg der TTSF Hohberg gegen die DJK Offenburg beeindruckend. Die sehr junge Mannschaft war den Gästen praktisch auf jeder Position überlegen und zeigte sich in einer äußerst guten Verfassung.
Hohberg kam stark aus den Startlöchern. Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Freiburg vergangene Woche, als man nach den Doppeln mit 1:2 in Rückstand lag, konnte man dieses Mal dank der Siege von Bußhardt/Löffler und Gühr/Schaufler mit 2:1 in Führung gehen. Da hat sich das am Tag vorher von Andy Bußhardt verordnete Sonder-Doppeltrainig der ersten Mannschaft gleich bezahlt gemacht. Andy konnte dann auch durch einen klaren 3:0-Sieg über den Letten Maskajonks, der mit seinem asiatischen Penholderstil kein Durchkommen fand, auf 3:1 erhöhen. Neumaier musste sich nach guter Leistung dem Kolumbianer Nuñez Ramirez leider mit 1:3 geschlagen geben.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Hier geht's zum Bericht in "baden online"...

Weiterlesen ...

Bezirksliga Ortenau: Spiele der 4. Mannschaft

Vierte Mannschaft überrascht positiv am Wochenende
TTC Renchen vs. TTSF IV: 4:9
Mit einer stärkeren Aufstellung als am vergangenen Wochenende war es uns möglich die ebenfalls mit Ersatz angetreten Rencher Mannschaft zu schlagen. Bemerkenswert war die Aufholjagd unserer Doppel 1 und 3 die jeweils 0:2 im Hintertreffen waren und noch den Sieg erringen konnten. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte wobei Jürgen Neumaier 2 Siege holen konnte, in der Mitte wurden alle 4 Punkte eingefahren und im hinteren Paarkreuz ein weiterer Sieg durch Leon Huck. Alles in allem eine solide Vorstellung der 4. Mannschaft.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

TTC Altdorf vs TTSF Hohberg IV: 8:8
Am Sonntag waren wir in Altdorf am Start, kurzfristig musste mit Sebastian Feger noch ein Ersatzspieler für unseren „XL“ Alexander Prinzbach einspringen. Die unangenehme Spielweise der Altdorfer mussten wir schon nach den Doppeln anerkennen als wir mit 1:2 im Hintertreffen waren, Jürgen Neumaier und Niklas Detzer konnten im weiteren Spielverlauf vorne insgesamt 3 Punkte erspielen, in der Mitte und auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, so dass es nach einer zwischenzeitlichen 3:7 und 4:8 Führung wirklich noch im Schlussdoppel entschieden werden musste ob es zu einem Sieg reichen sollte…
Schlussendlich hatten die Altdorfer Guth/Beck unser Nummer-1-Doppel Detzer/Fallert sicher im Griff und sicherten noch das unentschieden für Altdorf. Erwähnenswert war der Sieg von Sebastian Feger (Bild: Julian Heinzelmann) gegen Berthold Hilss, der zwar glücklich aber nicht unverdient war. Starker Auftritt Sebastian!

Hier gehts's zum Spielprotokoll...

FT V. 1844 Freiburg vs. TTSF

Erfolgreicher Saisonauftakt der Ersten Mannschaft
Die ersten beiden Punkte für Saisonziel Klassenerhalt
Am vergangenen Samstag startete die junge Truppe in der Badenliga bei der Freiburger Reserve. Die Aufsteiger aus Freiburger mussten den letztjährigen Spitzenspieler Lasse Barth in die Regionalliga Mannschaft abgeben. So ging Hohberg als leichter Favorit in eine offene Partie.
Zu Beginn konnte nur das Spitzendoppel Bußhardt/Löffler gegen ein gut eingespieltes Doppel Grimm/Grimm denkbar knapp im fünften Satz gewinnen. Das Doppel Neumaier/Schaufler mussten sich dem Spitzendoppel der Freiburger Brugger/Steinbrenner klar geschlagen geben. Nachdem Gühr/Holub nach engen Sätzen ihre Leistung nicht belohnen konnten lag man mit 1:2 in Rückstand.

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Hier geht's zum Bericht in "Baden-Online"...

Weiterlesen ...

TTSF II vs. TTV Auggen

Gelungener Start für Hohberger Reserve
9:7 Auftakterfolg gegen ersatzgeschwächten Meisterschaftsfavorit / Staffelleiter stimmt Verlegung nicht zu
Für die Reserve der Tischtennissportfreunde aus Hohberg ist der Saisonstart durch ein knappes 9:7 gelungen. Der Meisterschaftsfavorit aus Auggen musste dabei nicht nur auf seinen neuen kubanischen Spitzenspieler Hernandez Roque verzichten, der wegen der Stürme über Mittelamerika nicht nach Deutschland einfliegen konnte.Auch die Nummer 3, Lukas Hudec sowie die Nummer fünf, Marko Maric, konnten nicht auflaufen. Auf den Vorschlag der Gäste wegen des Notstands kurzfristig das Spiel gegen die Reserve, die in der gleichen Klasse spielt, stattfinden zu lassen, willigten die Hohberger zwar ein, um einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen. Der Staffelleiter ließ dies aber wegen der Kurzfristigkeit nicht zu. Durch  die hervorragenden Ersatzspiele der Gäste gab es jedoch keinerlei Grund sich als Favorit zu fühlen, und so verlief auch das spannende Spiel:

Hier geht's zum Spielprotokoll...

Weiterlesen ...

Saisonvorschau 2017 / 2018

Boygroup will sich durchsetzen
Jüngste Hohberger Mannschaft aller Zeiten / Klassenerhalt als Ziel
In der kommenden Spielzeit treten die Tischtennissportfreunde mit der jüngsten Mannschaft der Vereinsgeschichte in der Badenliga an. Mit Marcel Neumeier (16 Jahre), der zu den besten Jugendspielern in Baden-Württemberg zählt und bereits im letzten Jahr zum Kader gehörte, haben sich nun mit Jeromy Löffler und Tom Schaufler (kleine Bilder) sogar zwei dreizehnjährige Teenies in das Team „geschmuggelt“. „Tom und Jerry“ haben sich im Vorjahr über die zweite und dritte  Mannschaft die nötige Wettkampfhärte im Erwachsenenbereich geholt und sich durch sehr gute Leistungen für höhere Aufgaben empfohlen. Beide gehören, wie auch Neuzugang Fabian Gäßler, der vorerst in der TTSF-Reserve zum Einsatz kommt, zur absoluten Spitze bei den unter fünfzehnjährigen im Ländle und inzwischen auch darüber hinaus.

Hier geht's zum Bericht in "BadenOnline"...

Weiterlesen ...

Trainerportrait: Daniel Perez

"Hohberg ist eine gute neue Erfahrung "
Kubaner ergänzt seit Anfang 2017 das Trainerteam
Seit Januar ist Daniel Perez (Foto: B. Schaller), der früher Kubanischer Nationalspieler war und heute noch für die Nachbarn in Oberschopfheim in der Verbandsliga aufschlägt, neues Mitglied im Trainerteam der TTSF Hohberg. Der 50-Jährige Tischtennislehrer, der mit 30 Jahren in Bolivien Nationaltrainer wurde und die höchste Trainerqualifikation besitzt, koordiniert immer Montags das Jugendtraining in der Reisengasse. Er soll mit seiner großen Erfahrung das Angebot für die Anfänger und Fortgeschrittenen Jungen und Mädchen erweitern und sie so behutsam an die Leistungsgruppe heranführen, die von Andreas Bußhardt betreut wird. "Eine gute Ausbildung, insbesondere in den Grundschlägen, ist von Anfang an wichtig", so der Sportwart. "Hat sich erst einmal ein Fehler eingeschlichen ist dieser später schwieriger zu korrigieren".  Daniel Perez soll genau hierbei helfen: "Ich arbeite sehr gern mit Kindern zusammen, die sich weiterentwickeln möchten, das absolute Nivieau ist dabei zweitrangig", so der Vater des siebenjährigen Sohns Frederik, der ebenfalls Tischtennis spielt.
Daniel Perez ist durch sein sehr fundiertes Wissen rund um die kleine Kugel und seine geduldige, angenehme Persönlichkeit eine echte Bereicherung und ein weiterer Baustein des Hohberger Konzepts den Nachwuchs auf allen Entwicklungsstufen zu fördern.

Tischtennislehrgang in Grenzau

Drei Hohberger im Westerwald
Vom Sonntag 23. Juli bis Freitag 28. Juli waren Petra Schmidt, Adelbert und Cordula Bußhardt in der Tischtennisschule Zugbrücke Grenzau im Westerwald. Dort trafen sie vor allem auf Nordlichter aus Cuxhaven, Luenestedt und Geestemünde (dem neuen Verein von unserem Sportwart Fabian Eichner). Außerdem waren noch einige Tischtennisbegeisterte aus Gelsenkirchen und Halle in dem kleinen Stadtteil Grenzau im Brexbachtal.
Jeden Tag wurde nach dem Aufwärmtraining (Adelbert brauchte danach schon ein neues Trikot) verschiedene Übungen durchgeführt, die für jung und alt und auch für Anfänger und Profis durchführbar waren. Professionelle Trainer gaben Tipps und korrigierten 1 ½ Stunden lang morgens und mittags unsere Schlägerhaltung und Beinarbeit.
Neben dem Sportprogramm bietet das 4-Sterne Wellness- und Sporthotel ein hervorragendes Essen (reichhaltiges Frühstück-, Mittags- und Abendbufett).
Beim Turnier, das am Mittwochnachmittag stattfand, verloren alle drei Hohberger das erste Spiel. Adelbert und Cordula kamen durch das doppelte Ko System in die Trostrunde. Cordula verlor danach gegen Luisa Windrisch von Alemania Riestedt (Oberliga Damen und Vize Weltmeisterin 2016 im Vierertisch), gegen die Petra Schmidt in der ersten Runde schon scheiterte. Adelbert gewann jedoch als einziger Hohberger gegen sie und kam ins Finale der Trostrunde. Dort verlor er gegen Volkmar Runge aus Luenestedt. Es hat uns trotzdem viel Spaß gemacht.

50 Jahre Rainer Huber

Fröhliches Fest zum Jubiläum
Ursula-Hütte bietet den perfekten Rahmen / Videocollage als Verneigung vor Bodenständigkeit
Bei perfekten äußeren Bedingungen und einem Ausblick der kaum zu überbieten ist, wurde im Hof der Ursula-Hütte der 50. Geburtstag unseres langjährigen Mitglieds Rainer Huber gefeiert. Der Chef der EDEKA-Südwest, der immer bodenständig geblieben ist, kann zwar berufsbedingt nicht mehr ganz regelmäßig am Spielbetrieb teilnehmen, trotzdem ist er dem Verein immer noch sehr stark verbunden. Es gab ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten aus der Tischtennisszene. Auch die Mitstreiter aus alten Zeiten des Rockfestivals am Flugplatz, das Rainer von 1987 bis 1999 mitorganisiert hat, waren da. Als Aufforderung die alte Band wieder zusammen zu bringen kann der große Musikfreund den Bass verstehen, der ihm als Geschenk überreicht wurde. Natürlich ließ es sich auch Uwe Kohler, der auch als Jugendlicher aktiver Spieler bei den Tischtennissportfreunden war, als Chef der EDEKA Deutschland nicht nehmen, seine Glückwünsche im Namen der vielen anwesenden Inhaber von Märkten aus der Region zu überbringen.
Höhepunkt war eine Videocollage aller Freunde, die professionell von Rainers Sohn Linus zusammengestellt wurde, als Verneigung vor der Bodenhaftung die der sehr erfolgreiche Manager nie verloren hat.

Hier geht's zu den Bildern...

Ferienfreizeit mit Bernd Palmer

Grundschüler schnuppern bei den Tischtennissportfreunden rein
22 Jungen und Mädchen lernen das schnelle Spiel mit dem kleinen Ball kennen
Wie in jedem Jahr führte unser langjähriger Jugendtrainer Bernd Palmer zu Beginn der Sommerferien wieder 22 Jungen und Mädchen in das schnellste Rückschlagspiel der Welt ein. Unterstützt von Jugendwart Andy Bußhardt und Co-Trainer Luca Holub, zeigte er ihnen die ersten Tricks und Tipps. Auf spielerische und fröhliche Weise konnten die Kinder zwischen 6 und 11 Jahren die Grundschläge ausprobieren und erleben, wie viel Spass die Jagd nach dem Plastikball machen kann.
Für alle Teilnehmer gab es den neuen TTSF-Schnupperpass mit dem die Kinder für 9 Trainingstage nach den Sommerferien kostenlos mittrainieren dürfen.

Die Tischtennissportfreunde laden alle Teilnehmer (und ihre Freunde) herzlich dazu ein und freuen sich auf ein Wiedersehen nach den Ferien zu den bekannten Trainingszeiten.

Carstens TTSF-Blog: BaWü TOP16 Jugend in Viernheim

Größter Erfolg in der Jugend-Vereinsgeschichte!
Jeromy gewint als U15 den U18-Wettbewerb

Hallo Tischtennisler,
das wichtigste Baden-Württembergische Ranglistenturnier des Jahres ist gespielt – unsere Hohberger Nachwuchsgarde war dabei – Sie haben spielerische Akzente gesetzt und den Nummer 1 Status untermauert! Es war ein kräftezehrendes Wochenende und ich konnte nach langer Abstinenz wieder auf einem Top Event der Tischtennis Jugend als Betreuer & Coach tätig sein.

Samstag

U18 Jungen
Es war – dass kann man wirklich so sagen – das Wochenende des Jerry Löffler.
Unbeeindruckt von witterungsbedingten, widrigsten Umständen (die sehr hohe Luftfeuchtigkeit hat den Spielern, den Betreuern und den hartgesottenen Zuschauern den Schweiß aus allen Poren getrieben,glaubt mir, da hätte am Samstag kein Halbprofi und kein Vollprofi Tischtennis gespielt) – hat Jerry schon am Samstag aufgetrumpft. In seiner Gruppe schlug Er einen der stärksten Hauptkonkurrenten auf den Gesamtsieg, Uros Bojic, mit 3:0 Sätzen und in der gesamten Vorrundengruppe verlor Jerry lediglich 4 Sätze in 7 Spielen abgegeben. Unfassbar!
Marco Spitz war einer der Leidtragenden, konnte im Spiel gegen Jerry aber zumindest einen Satzgewinn für sich verbuchen. Marco spielte etwas unglücklich und musste in sieben Vorrundenspielen 4-mal im 5. und entscheidenden Satz sehr knappe und unglückliche Niederlagen hinnehmen. Er spielte insgesamt eine 1:6 Bilanz mit 13:18 Sätzen und war somit für die Platzierungsspiele 9-16 qualifiziert.
Marcel Naumaier hatte Samstag einen Sahne Tag – der Samstag – so schwül er auch war – hat Ihn zu tollen Ergebnissen in seiner Gruppe geführt. Mit 6:0 Siegen (ein Spieler war nicht angetreten) und 18:8 Sätzen zeigte Er der Konkurrenz den Hohberger Siegeswillen und schloss den Tag als Gruppenerster ab.

Hier geht's zu den Bildern...

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Weiterlesen ...

Hüttenwochenende 2017

Spiel & Spass auf dem Fehrenbacherhof
Samstags Abend wurde daraus dann das Sommerfest
Als Saisonabschluss wurde ein Hüttenwochenende vom 21. bis 23. Juli 2017 auf dem Fehrenbacherhof (Hofstetten) organisiert. Es übernachteten ingesamt 15 Kinder und Jugendlichen und die Betreuer Andy (Jugendwart), Adelbert und Maren.
Auf dem Tagesablauf standen verschiedene Spiele. Am Freitagabend wurde nach dem Abendessen das Spiel Gutes oder schlechtes Geschenk gespielt. Hierbei entschieden die Würfel ob Geschenk oder nicht. Am Ende freute sich jedes Kind über ein mehr oder weniger sinnvolles Geschenk. Lustig war es auf jeden Fall. Da die Nacht auf Samstag recht kurz war, wurde nach dem Frühstück eine kleine Wanderung durch den Schwarzwald unternommen. Anschließend servierte Rainer seine weltbekannten Spagetti zum Mittagessen. In Hohberg kocht nämlich der Chef selbst! Nachmittags wurde ein Spiel Mein Tischtennisfreund kann gespielt. Hierbei mussten die Kinder schätzen und pokern, ob ihr Team eine gestellte Aufgabe erfüllen kann. Die Aufgaben erforderten Geschicklichkeit, Kraft, Schnelligkeit und Teamgeist.

Sonst stand die Zeit für verschiedene andere Gesellsaftspiele (Karten, Brettspiele; Kicker usw.) zur Verfügung. Neben Tischtennis (mit Speckbrett oder auch einer Kehrschaufel) war das „Wikinger-Schach“ wieder einmal sehr beliebt bei den Kindern und Jugendlichen. Am Samstag Abend kamen dann noch viele Eltern und Mitglieder hinzu und feierten zusammen mit den Jugendlichen ein tolles Sommerfest.

Vor der Abreise konnte Andy zufrieden in der Feedbackrunde Bilanz ziehen: „Mit den Kindern und Jugendlichen macht ein Hüttenwochenende riesig Spaß! Wir werden wieder etwas unternehmen“.

Hier geht's zu den Bildern...

Baden-Württembergische Rangliste TOP 24 der Herren in Nattheim

Gute Platzierungen für Jeromy und Marcel
Platz 8 und 10 für die beiden Hohberger
Am vergangenen Sonntag fand in Nattheim die Baden-Württembergische TOP 24-Rangliste der Herren statt. Mit am Start waren unsere Youngster Jeromy Löffler und Marcel Neumaier. Bei dieser Rangliste trafen sie auf starke Konkurrenz, die meist deutlich mehr  Ranglistenpunkte vorweisen konnte.Gespielt wurde zunächst in vier Sechsergruppen, danach folgte eine Zwischenrunde und zum Abschluss standen die Platzierungsspiele auf dem Programm. Jerry startete mit zwei Niederlagen, ehe er in der dritten Begegnung auf den letztjährigen TTSF-Spieler Michael Pfeiffer traf, der in der kommenden Saison wieder für seinen Heimatverein und Badenligakonkurrenten TTC Odenheim an die Platte geht. Nach fünf spannenden Sätzen behielt Jerry in der Verlängerung die Oberhand. Beflügelt von diesem Erfolg blieb er sowohl gegen David Schwärzler (TSV Herrlingen) als auch gegen Carlos Dettling (SB Sportbund Stuttgart) im Entscheidungssatz erfolgreich und schloss die Vorrundengruppe auf Platz 3 ab. In der Zwischenrunde kam es dann gleich zum Duell mit TTSF-Trainer Sven Happek, der für den Sportbund Stuttgart in der Regionalliga aufschlägt. Wiederum ging es in den fünften Satz, den Sven knapp für sich entschied. In den beiden weiteren Begegnungen blieb er gegen die höher eingestuften Simon Geßner (VfL Kirchheim) und Simon Goetschi (FT 1844 Freiburg) erfolgreich. Im Spiel um Platz 7 traf er wiederum auf Michael Pfeiffer. Und wieder ging es über die volle Distanz. Hier hatte Michael mit 16:14 das bessere Ende für sich. Jerry schloss damit die TOP 24-Rangliste auf einem herausrageden 8. Platz ab.

Hier geht's zu den Ergebnissen...

Hier geht's zum Bericht in Baden Online...

Weiterlesen ...

Traditionelles Vater-Kind-Zelten 2017

3D Minigolf war der Höhepunkt
Perfekte Tage im Schwarzwälder Hof
Andere fahren hunderte Kilometer um in den Genuß des Schwarzwälder Hofs - einer der schönsten Campingplätze in Deutschland - zu kommen. Das brauchen die Männer von den Tischtennissportfreunden Hohberg zusammen mit ihren Kindern nicht. Jedes Jahr treffen sich dort Väter aus dem Verein, um mit Ihren Kindern - ganz ohne die Mamas - drei tolle Tage zu verleben. Diese Tradition geht dann bald ins zehnte Jahr und wird immer beliebter. Inzwischen schließen sich auch (Männer-) Freunde an, die auch an der unbeschwerten Atmosphäre teilhaben möchten oder es gesellen sich Freunde des Vereins zu der Gruppe.
Die Väter lassen sich nicht lumpen und organisieren für den Nachwuchs neben Freibad, Grillen und Wickinger Schach usw. auch immer besondere Events. In diesem Jahr war das das 3D-Minigolf im Schwarzlichtpark in Denzlingen. Ein tolles Erlebnis.
Die beiden Blockhütten für das nächste Jahr sind jedenfalls lbereits jetzt wieder gebucht.

Hier geht's zu den Bildern...

Baden-Württembergische TOP 24-Rangliste (Jugend)

Jeromy Löffler gewinnt Rangliste
Marco Spitz mit tollem 4. Platz / 5 Hohberger qualifizieren sich für die TOP 16 Rangliste
Am vergangenen Wochenende fand in Ilsfeld die Baden-Württembergische TOP 24-Rang- liste statt. Die Tischtennissportfreunde Hohberg waren mit Tom Schaufler (Jungen U 15) sowie Jeromy Löffler und Marco Spitz (jeweils U 18) vertreten. Gespielt wurde in beiden Altersklassen in vier Sechsergruppen. Die beiden Bestplatzierten qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Danach folgten die Platzierungsspiele.
Jeromy Löffler setzte sich in seiner Gruppe souverän durch und blieb in allen fünf Begegnungen siegreich. Auch in der Zwischenrunde blieb er dreimal erfolgreich, wobei er im Hohberger Duell gegen Marco Spitz (Bild: Volker Arnold) in vier Sätzen die Oberhand behielt. Im Endspiel ließ er dann Moritz Kouril (Spvgg. Gröningen-Satteldorf) keine Chance und holte sich in vier Sätzen den Titel. Auch Marco Spitz zeigte eine starke Leistung und gewann vier Spiele, ehe er im letzten Gruppenspiel dem späteren Ranglistenzweiten Moritz Kouril knapp im Entscheidungssatz unterlag. In der Zwischenrunde gelangen ihm noch zwei weitere Erfolge. Eine Niederlage musste er jedoch gegen seinen Vereinskollegen Jeromy Löffler hinnehmen. Im Spiel um Platz drei unterlag er dann gegen Michael Engelhardt (TTC Bietigheim-Bissingen) und belegte zum Abschluss den 4. Platz.
Bei den Jungen U 15 hatte Tom Schaufler in seine Vorrundengruppe keine Probleme und behielt in allen fünf Spielen klar die Oberhand. Auch in der ersten beiden Begegnungen der Zwischenrunde blieb er erfolgreich, ehe er im letzten Gruppenspiel etwas über-raschend Timo Brieske (SB Sportbund Stuttgart) den Sieg überlassen musste. Im Spiel um Platz 3 zeigte er sich gegen Michael Goll (SV Nabern) wieder gut erholt und hatte beim Dreisatzerfolg seinen Gegner jederzeit im Griff.

Neben den beiden bereits vornominierten Fabian Gäßler (Jungen U15) ud Marcel Neumaier (Jungen U 18) qualifizierten sich durch ihre Platzierungen auch Jeromy Löffler, Marco Spitz und Tom Schaufler für die Baden-Württembergische TOP 16-Rangliste am 22. und 23. Juli in Viernheim.

Hier geht's zu den Ergebnissen Jungen U15...

Hier geht's zu den Ergebnissen Jungen U18...

Hier geht's zu dem Bericht in Baden Online...

Peters & Thomas TTSF-Blog: Senioren-EM in Helsingborg (Schweden)

Sonntag: (Abreise & Fazit): Nach der EM ist vor der WM
Im nächsten Jahr wollen die meisten in Las Vegas dabei sein
Die Europameisterschaften sind rum. Alle sind mal wieder begeistert von den tollen Begegnungen und Spielen. Auch das Land Schweden ist sehr interessant und immer eine Reise Wert. Spass macht vor allem die freundschaftliche Stimmung der Veranstaltung, bei der zwar jeder auch sportlichen Erfolg sucht, die Fairness aber immer im Vordergrund steht.
In unserer WhatsApp-Gruppe werden auch heute noch Fotos und Videos der tollen Tage in Helsingborg gepostet. Auf den Seiten der ETTU gibt’s alle Ergebnisse der EVC 2017 im Detail.
Die meisten Teilnehmer der Euro haben die WM in Las Vegas fest eingeplant, wo man sich wieder zu diesem "Klassentreffen" zusammen findet.

Hier geht's zum EM-Blog von Peter Wode... 

Hier geht's zur offiziellen Turnierseite...

Hier geht's zur Auslosung...

Hier geht's zu den privaten Bildern...

HIer geht's zu den offiziellen Bildern... 

Weiterlesen ...

13. hoch³-Firmenlauf: TTSF Hohberg läuft mit

13. hoch³-Firmenlauf, TTSF Hohberg läuft mit
33. Platz für die Tischtennissportfreund
Die kleine Erfolgsgeschichte, die der Zweckverband Gewerbepark Raum Offenburg 2005 mit dem 1. hoch³-Firmenlauf und damals 120 Läufer/innen geschaffen hatte ging dieses Jahr in die 13. Runde. Am vergangenen Freitag (23.06.2017) fand der 13. hoch³-Firmenlauf am Königwaldsee mit ca. 1100 Teilnehmer/innen statt.
Auch die Tischtennis Sportfreunde Hohberg liefen mit einem 3er Team an dem 5,6 Kilometerlauf mit.Andy Bußhardt, der dieses Jahr seine dritte Teilnahme an dem Hoch³Lauf bestritt (2014 20:56 2015 21:51) könnte zwei Mitläufer aus der vierten Mannschaft motivieren. Neben Niklas Detzer vervollständigte Neuzugang Leon Huck das Team. Natürlich steht bei dem Lauf der Spaß und Freude am Laufen im Vorderrund. Gelaufen wurden zwei Runden mit je 2,8 km. Die drei Einzelzeiten der Läufer werden für die Teamwertung addiert.
Das Dreier-Team ging mit bester Unterstützung von „Teammanager“ Rainer Rudolf und „Bundestrainer“ Carsten Höft, der nicht nur an der Platte allerbeste Betreuung zeigt in den Lauf. Patrick Fallert und Steffen Ehret liefen mit ihren Firmen ebenso mit.
Vor dem Lauf motivierte Nik (mit einem Augenzwinkern) sein Team: „Die Gesamtteamzeit (2015) von Fabian, Patrick und Andy muss überboten werden!“
Aufgrund der heißen Temperaturen wurde dies allerdings recht schwierig. Man entschied sich daher auch mit den neuen weißen Einspieltrikots zu laufen.
Am Ende konnte ein ordentlicher 33. Platz in der Männerwertung mit einer Gesamtzeit von 1:16:47 erreicht werden. Andy belegte mit einer Zeit von 22:23 Minuten einen 47. Platz in der Einzelgesamtwertung. Leon musste nach einer schnellen ersten Runde an Körner liegen lassen und erreichte eine Zeit von 26:39 Minuten. Da Niklas mit seiner „Top Zeit“ keinen Bloß stellen will, wurde diese auf seinen Wunsch zensiert. Steffen (26:16) und Patrick (26:15) sprinteten fast zeitgleich über die Ziellinie.

Hier geht's zu den Ergebnisse und Plazierungen...

Hier geht's zu den Bildern der Veranstaltung...

Carstens TTSF-Blog: Turnier in Friesenheimer

Tom spielt tolles Turnier
Hallo Tischtennis Freunde,
heute wurde das Friesenheim Turnier ausgetragen – Teilnehmer aus Sicht der TTSF Hohberg waren
Herren B: Carsten Höft
Herren A: Jeromy Löffler, Tom Schaufler und Fabian Gäßler
Ein tolles Turnier unserer Nachwuchs-Garde! (Herren B wird an dieser Stelle einfach mal vernachlässigt… 😉). Im Herren A Wettbewerb waren unsere 3 Jungstars im Kreise von insgesamt 16 Spielern diejenigen, die für die Action am Tisch sorgten. Bei einer gefühlten Hallentemperatur von ca 30 Grad war das gar nicht so einfach. In vier 4er Gruppen (alle Spieler erreichten die nächste Runde) wurde die Vorrunde gespielt - eine Überraschung gab es:
Tom setzte sich gegen Jerry mit 3:2 in einem wirklich hochklassigen Match durch (ich hoffe ich liege richtig mit dem Ergebnis, war selber noch am Ball). Beide Spieler überstanden ziemlich problemlos die ersten 2 Runden im KO System. Fabian Gäßler musste die Stärke seines Gegners im Viertelfinale anerkennen und war raus – trotz allem ein gutes Turnier – wir freuen uns auf Deine weiteren Auftritte Fabian!

Weiterlesen ...

Neu in unserem Fanshop (Einspieltrikot)

Tischtennissportfreunde ehren Vereinsgründer Edmund Feißt
Edmund Feißt steht stellvertretend für die Gründerväter / Idee und Konzept von Jonas Löffler

Stellvertretend für die Vereinsgründer von 1959 ziert das Konterfei von Edmund Feißt das neue Freizeit- und Einspielshirt der Tischtennissportfreunde aus Hohberg. Die Idee dazu kam von dem Nachwuchsspieler Jonas Löffler: "Wir jungen waren uns einig, dass wir die Leistung von Edmund und seinen Gründergenossen in irgend einer Form würdigen müssten. Bei uns genießt er und die anderen Senioren größte Anerkennung".
Eine Idee war schnell gefunden: Ein Bild aus jungen Jahren von Edmund Feißt, der auch die Wandergruppe ins Leben gerufen hat, wurde verfremdet und mit moderner Drucktechnik beim TTSF-Ausrüster TT-Xpert in Auftrag gegeben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: "Viele haben uns schon auf das Shirt angesprochen. So was hat bisher noch niemand," bemerkt Jonas (im Foto neben Edmund Feißt) nicht ganz ohne Stolz.
Alle Details zu diesem Artikel findet man wie immer in unserem TTSF-Fanshop...

Carstens TTSF-Blog: Unser Mann in Düsseldorf

Welche Materialtrends sind zu erkennen?
Zur Youtube-Playlist / alle Bilder / alle Blogeinträge
Hallo Tischtennisfreunde,
heute nun endlich der angekündigte Material Blog…
Vorab möchte ich mich bei Euch allen für Euer Interesse und das „am Ball bleiben“ ganz herzlich bedanken! Ich hoffe das Lesen hat Euch so viel Spaß gemacht, wie mir das Texten.
Nun aber zum Thema Material:
Wie Ihr wisst, wird der Plastikball, der national ab der Oberliga bereits Pflicht ist und international bereits seit gut 3 Jahren gespielt wird auch für uns bald Realität werden. Einige Vereine werden bereits Erfahrungen gesammelt haben – nicht immer positive.

Fakten zum Plastikball:
1) Plastik – kein Gefahrgut wie Zelluloid – daher der Wechsel.
2) Neuer Klang – daran kann man sich gewöhnen.
3) Etwas größer im Durchmesser – 40mm im Ø sind vorgeschrieben, allerdings mit etwas größerer Produktions-Toleranz, somit sind die Bälle im Schnitt etwas größer – daher die Ballbezeichnung „40+“. Durch den größeren Durchmesser entsteht mehr Windwiderstand, die Bälle nehmen weniger Spin an.
4) Es gibt weiterhin unterschiedliche Herstellungsverfahren somit wird es noch eine Weile dauern, bis man viele verschiedene Bälle der verschiedenen Hersteller mit gleichermaßen hoher Ballqualität haben wird.
5) Derzeit unterscheidet man noch unter nahtlosen Plastikbällen und Bälle die eine Naht aufweisen (diese nehmen in der Regel mehr Spin an).

 

Weiterlesen ...

Kirchbergrennen des Radsportvereins Wanderlust Hofweier e.V.

Meinrad Müller fährt auf Platz 26
Hauptsponsor hält Fahne der Tischtennissportfreunde hoch

Unser Hauptsponsor Meinrad Müller (Fa. Fahrzeugbau Müller GmbH) belegte bei dem diesjährigen Fahrradrennen rund um den Kirchberg (siehe Karte) einen guten 26. Platz. Der geschäftsführende Inhaber des Spezialisten u.a. für Bremsenservice ist sonst eher ein begeisterter Triathlet. Aber bekanntlich fahren die ja auch Fahrrad. Also eine willkommene Gelegenheit für den aktiven Tischtennisspieler und langjährigen Unterstützer der Tischtennissportfreunde sich in dieser Disziplin weiter zu verbessern. Das Rennen wird immer vom Radsportverein Wanderlust aus Hofweier veranstaltet.

Hier geht's zu den Fotos der Veranstaltung...

Gardasee 2017

Dolce Vita in Italien
Abordnung um Michael Feißt wieder unterwegs / Comeback angekündigt

Wie in jedem Jahr befindet sich eine Abordnung der Tischtennissportfreunde am Gardasee. Seit vielen Jahren organisiert Michel Feißt, der nach einem Sabbatical seine Rückkehr in die Verbandsliga bekannt gegeben hat, die Freizeit an dem berühmten Surfer-Mekka in der Nähe der Stadt Garda.Eine gute Gelegenheit die jüngeren aus dem Verein mit der Generation der sogenannten Routiniers zu integrieren. Neben viel Doppelkopf, Pool und Spass wird auch traditionell der Triathlon "Alt gegen Jung" in den Sportarten Tennis, Fußball und Volleyball ausgefochten. In dieser Kategorie stand es vorher ausgeglichen. Man darf also gespannt sein.
Wie immer waren auch wieder Special Guests am Start, wie zum Beispiel der langjährige Hohberger und Bruder von Michael, Christian Feißt (ganz rechts). Außerdem in der Horizontalen ein zwielichtiger Italiener, dessen Name nicht genannt werden darf...

Hier geht's zu weiteren Bildern...